whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whisky-soda Musikmagazin
whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin
whisky-soda Musikmagazin zur Startseite whisky-soda Musikmagazin zur Story Seite whisky-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whisky-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whisky-soda Musikmagazin Community und Forum whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin einfach mal suchen whisky-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Ashes Of Joy
Memories Of A Dead Man
Ashes Of Joy
(Hardcore)

The Cautionary Tales of Mark Oliver Everett
Eels
The Cautionary Tales of Mark Oliver Everett
(Indie-Rock)

Anima
Otto Dix
Anima
(Dark Wave)

Ab Hier Kann Ich Allein
VAIT
Ab Hier Kann Ich Allein
(Indie-Rock)

Back To The Camper
Bob Wayne
Back To The Camper
(Alternative Country)

Rented World
The Menzingers
Rented World
(Punk)

Architect
Wallis Bird
Architect
(Folkrock)

The Don Darlings
The Don Darlings
The Don Darlings
(Alternative Country)

Souvenir
Banner Pilot
Souvenir
(Punk)

Crystals
This Void
Crystals
(Indie-Pop)



Blackmore's Night -  Ghost Of A Rose     Artist:  Blackmore's Night
    Album:  Ghost Of A Rose
    Label:  Steamhammer / Spv
    Release:  30.06.2003
   Medium:  Album
    Genre:  Rock Diesen Artikel ausdrucken 
    Autor:  Beelzebübchen Artikel per Mail versenden 
 

Es ist gar nicht so lange her, dass Blackmore´s Night ihr Live-Doppel-Album "Past Time With Good Company" auf den Markt brachten, und schon gibt es ein neues Studioalbum. "Ghost Of A Rose" wurde der neue Silberling getauft und es erwartet einen dieselbe Mischung aus mittel Ritchiealterlicher Musik, Folk und einer gehörigen Portion Pop. Und wer es noch immer nicht weiß und dem der Name Blackmore dann doch irgendwie bekannt vorkommt: Bei Blackmore´s Night handelt es sich um niemand geringeres als den ehemaligen Deep Purple- und Rainbow-Gitarristen Ritchie Blackmore mit seiner Gesangs-Elfin und Lebenspartnerin Candice Night. Gemeinsam touren sie vornehmlich durch deutsche Schlösser und Burgen und lassen dabei immer ein wenig die Atmosphäre des (idealisierten) Mittelalters auferstehen.
"Ghost Of A Rose" ist das inzwischen vierte Studioalbum der beiden und es ist anzunehmen, daß es mindestes genauso erfolgreich in die Verkaufs-Charts einsteigen wird, wie seine Vorgänger schon zuvor. Mit Songs wie dem hervorragenden Opener "Way To Mandalay", das mystische "Ivory Tower" oder der zuckersüße Titelsong "Ghost Of A Rose" gibt es auch genügend gute Gründe dafür.
Aber langsam bekommen die beiden ein Problem, denn so einzigartig ihre Spielart hierzulande auch sein mag, so schwieriger ist es auch, den Hörern etwas wirklich neues zu bieten. Viel Spielraum für Innovationen bleibt einem da nicht und wer die alten Alben kennt, der kennt damit schon einen Großteil der neuen Sachen: Popballaden ohne Pepp (z.B. "Where Are We Going From Here"), Mitklatsch-schunkler (wie z.B. "Queen Of The Day (Part 2)"), pflichtbewußte Gitarrensolo-stücke (z.B. "Nur eine Minute") und natürlich wieder zwei Cover-Versionen ("Diamond And Rust" von Joan Baez und das erfrischende "Rainbow Blues" von Jethro Tull). Es bleibt allerdings zu bezweifeln, dass Candice sich bei der letztgenannten Coverversion wie Ian Anderson einbeinig mit einer Blockflöte in der Hand auf die Bühne stellen wird.
Bedauerlicherweise sind sie am Ende noch auf den dummen Gedanken gekommen, die englische Version des Bierzelt-klassikers "Was wollen wir trinken" in Mittelaltermanier aufzuführen. Schade auch, dass man sich textlich nie zu weit von der Belanglosigkeit entfernt und dabei das Mittelalter völlig idealisiert.
Immerhin Ritchie Blackmore greift wieder häufiger zur elektrischen Klampfe und auch auf den Einsatz von elektronischen Spielereien wurde freundlicherweise zum Großteil verzichtet. Trotzdem bleibt es bei dem Fazit: Kennt man eine Platte, dann kennt man alle. Hier lohnt sich der Kauf nur, wenn man die alten Sachen schon zu oft gehört hat und nicht mehr hören mag.


  WS-Bewertung: 3 User-Bewertung: 3 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Blackmore's Night - Ghost Of A Rose
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Blackmore's Night

Homepage:
- Blackmore´s Night

Rezensionen:
- Past Times With Good Company
- Ghost Of A Rose
- The Village Lanterne

Mediathek:
- Home Again (edited version)


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

whiskey-soda auf twitter

CD des Monats 04/14
Gamma Ray - Empire Of The Undead
Gamma Ray - Empire Of The Undead


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information


Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B

Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv

1995-2013 © whiskey-soda.de