whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Post Vulcanic Black
Crucifyre
Post Vulcanic Black
(Thrashmetal)

Chasing The Sun
Chris Bay
Chasing The Sun
(Pop)

Outcast (Deluxe Edition)
Kreator
Outcast (Deluxe Edition)
(Thrashmetal)

Eight
Little Caesar
Eight
(Hardrock)

Dita Von Teese
Dita Von Teese
Dita Von Teese
(Elektro-Pop)

Cause For Conflict (Deluxe Edition)
Kreator
Cause For Conflict (Deluxe Edition)
(Thrashmetal)

A Deeper Cut
The Temperance Movement
A Deeper Cut
(Rock)

Renewal (Deluxe Edition)
Kreator
Renewal (Deluxe Edition)
(Thrashmetal)

Coma Of Souls (Deluxe Edition)
Kreator
Coma Of Souls (Deluxe Edition)
(Thrashmetal)

A Decade Of The Mad Axeman
Michael Schenker
A Decade Of The Mad Axeman
(Hardrock)



Covenant -  Northern Light     Artist:  Covenant
    Album:  Northern Light
    Label:  Sony
    Release:  30.09.2002
   Medium:  Album
    Genre:  Future Pop ausdrucken 
    Autor:  The Wendigo empfehlen/teilen 
 

Tja, was soll man dazu noch sagen? Waren die Götter der elektronischen Musik von Album zu Album immer besser geworden, so haben sie sich mit "Northern Light" unsterblich gemacht.

Allen Hassern elektronischer Musik sei gesagt: Leiht wenigstens einmal, nur einmal "We stand Alone" ein Ohr, nur eines, und ihr werdet es nicht bereuen. Und all denen, die VNV Nation's "Futureperfect" für das beste Electro-Release des Jahres halten, sei gesagt: Jetzt nicht mehr!

Den kommerziell erfolgreichen und hochgelobten Vorgänger "United States of Mind" noch zu toppen schien eigentlich aussichtslos, und so haben Covenant beschlossen, ihrem Stil zwar treu zu bleiben, aber vorsichtig diverse neue Elemente zu integrieren. Was bei anderen Bands häufig bemüht und ungeschickt wirkt, haben Covenant mit links gemeistert. So wurde der Sound angereichert um weibliche Backgrounds, "echtes" Schlagzeug, und "echte" Streicher, außerdem liefert Eskil Simonsson die beste Gesangsleistung ab, die jemals auf einem sogenannten "Future-Pop"- Album zu hören war. Herausgekommen ist dabei ein Album, welches, verglichen mit dem bereits sehr guten Vorgänger, in einer völlig anderen Liga spielt!

So ist "Northern Light" das harmonischste Album, welches Covenant bis dato gemacht haben. Zwischen altbewährten, tanzbaren Stampfern, wie z.B.der Single "Call the Ships to Port", dem hypnotisch-monotonen "Monochrome" und dem absoluten Überhammer "We Stand Alone" und relativ seichten (das ist hier keinstenfalls negativ gemeint!!!), eingängigen und emotionsgeladenen, fast Dep eche Mode ähnlichen Klängen wie "Bullet" und "Ivisible & Silent" hält das Album eine perfekte Balance. Experimentellere Klänge werden auch wieder angeschlagen, so bei den minimalistischen "Scared" oder "Atlas". Kein Track fällt in Qualität ab, alle sind auf dem höchsten Standard, den eine elektronische Band bisher je erreicht hat. Durch den songwriterischen Abwechslungsreichtum wird das Album auch nach dem hundertsten Durchlauf nicht langweilig.

Das Album hat eine üppige Spielzeit von 58 Minuten und kommt im aufwendig gestalteten Digipack daher, so daß es nichts, aber auch gar nichts gibt, was Anlaß zur Kritik gibt. Logische Folge ist die
absolute Höchstnote für das Album des Jahres!


  WS-Bewertung: 1+ User-Bewertung: 0 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Covenant - Northern Light
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Covenant

Homepage:
- Covenant

Artikel:
- Covenant - We Are Danish Dynamite...
- Covenant - Songs wie desorientierte Kinder

Rezensionen:
- Nexus Polaris
- Northern Light
- Skyshaper
- In Transit
- Modern Ruin
- Leaving Babylon
- The Blinding Dark

Kurzinfos: VNV Nation

Homepage:
- VNV Nation

Artikel:
- Diorama und VNV Nation - Zwischen Anspruch und Technodisco
- VNV Nation - Musik kann die Welt verändern!

Rezensionen:
- Futureperfect
- Matter And Form
- Judgement
- Of Faith, Power And Glory
- Automatic


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 02/18
Painted Doll - Painted Doll

Painted Doll - Painted Doll


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2016 © whiskey-soda.de