whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Exegi Monvmentvm Aere Perenniv
The Rome Progject
Exegi Monvmentvm Aere Perenniv
(Progressive Rock)

Kettlespider
Kettlespider
Kettlespider
(Progressive Rock)

The Depths Of Winter
Tiger Moth Tales
The Depths Of Winter
(Progressive Rock)

Blues-O-Delic Celebration: A Tribute to the Blues
Blindstone
Blues-O-Delic Celebration: A Tribute to the Blues
(Folkrock)

Rape Killing Murder
Dropzone
Rape Killing Murder
(Punk)

Wuthering Nights - Live In Birmingham
Steve Hackett
Wuthering Nights - Live In Birmingham
(Progressive Rock)

Grimmest Hits
Black Label Society
Grimmest Hits
(Metal)

Burning Cities
Skids
Burning Cities
(Punk)

The Purple Tour
Whitesnake
The Purple Tour
(Hardrock)

Pounding The Pavement
Anvil
Pounding The Pavement
(Metal)



Abscess -  Through The Cracks Of Death     Artist:  Abscess
    Album:  Through The Cracks Of Death
    Label:  Peaceville / Spv
    Release:  23.09.2002
   Medium:  Album
    Genre:  Metal ausdrucken 
    Autor:  Arne empfehlen/teilen 
 

Ich muss gestehen, dass Abscess bisher ungehört an mir vorübergegangen sind, obwohl die Band
bereits 1994 ihr erstes Demo veröffentlichte und in der Folgezeit weitere drei Demos, eine EP und
drei Longplayer veröffentlichte, von denen zwei auf dem Underground-Riesen Relapse Records
erschienen.
Der Blick auf's Line-Up von Abscess lässt dann umso unverständlicher werden, warum mir
diese Band bisher nicht aufgefallen ist. Mit Chris Reifert und Danny Coralles finden sich zwei Mannen
der legendären Death-Ikonen Autopsy, die durch zwei weitere Musiker verstärkt Abscess bilden.
Die Trommel-Künste von Chris Reifert und sein unverkennbar-origineller Gesang sind hinlänglich
bekannt und kommen natürlich auch auf dem hier zu besprechenden "Through The Cracks Of Death" voll
zum Tragen. Das Album ist die erste und sicherlich nicht letzte Veröffentlichung der Band auf Peaceville
und genau auf dieses Label gehört es auch.
Abscess sind eine Death Metal- band, die vor allem Spaß
haben will. Das hört man! Zum einen gibt es sehr typische Gitarrenläufe und abgedrehte Sicko-Parts, aber
an anderer Stelle fragt man sich wieder, ob die Jungs vielleicht auch gerne mal eine reine Doom-Band an den
Start bringen wollen. Keine Angst, das nur tendenziell, denn die ruhigen Passagen sind deutlich in der
Minderheit.
Die elf Songs von "Through The Cracks Of Death" präsentieren sich relativ schnörkellos und straight-forward.
Oftmals kommen sie von ihrer Anlage her auch fast rockig daher, bevor die Musiker dann wieder in schnellere
Passagen abdrehen.
Abscess hatten keinen festen Bassisten, als es galt, das Album einzuspielen. So hat jeder der drei
Musiker einzelne Parts übernommen und die Jungs haben die Arbeit einfach unter sich aufgeteilt. Schön.
Inzwischen ist mit Joe Allen die damals noch offene Position besetzt.
Abschließend möchte ich noch davor warnen hier eine Platte auf dem Niveau der Autopsy- Scheiben zu
erwarten. Die gibt es definitiv nicht. Von der Richtung her ist's vielleicht schon vergleichbar, aber an die
Klasse von Autopsy reicht's nicht heran. Dennoch ist Hörspaß garantiert!!


  WS-Bewertung: 2 User-Bewertung: 6 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Abscess - Through The Cracks Of Death
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Abscess

Homepage:
- Abscess
- Abscess
- Abscess bei Myspace

Rezensionen:
- Through The Cracks Of Death
- Horrorhammer
- Dawn Of Inhumanity


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 01/18
Isildurs Bane - Off The Radar

Isildurs Bane - Off The Radar


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2016 © whiskey-soda.de