whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whisky-soda Musikmagazin
whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin
whisky-soda Musikmagazin zur Startseite whisky-soda Musikmagazin zur Story Seite whisky-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whisky-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whisky-soda Musikmagazin Community und Forum whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin einfach mal suchen whisky-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Camílle
Tiemo Hauer
Camílle
(Indie-Pop)

The Final Nightmare
Overdrive
The Final Nightmare
(Metal)

A Tribute To Nils Koppruch + Fink
V.A.
A Tribute To Nils Koppruch + Fink
(Alternative Country)

Death Sentence
Those Who Fear
Death Sentence
(Hardcore)

Fair Youth
Maybeshewill
Fair Youth
(Post-Rock)

Sunbather
Deafheaven
Sunbather
(Blackmetal)

Darkest Hour
Darkest Hour
Darkest Hour
(Metalcore)

Science & Survival
I Am Giant
Science & Survival
(Alternative)

Electric Soul
Marlon Roudette
Electric Soul
(Elektro-Pop)

The Energy Of Soul
Twilightfall
The Energy Of Soul
(Melodic/Progressive)



Babylon Whores -  Death Of West     Artist:  Babylon Whores
    Album:  Death Of West
    Label:  Universal / Motor
    Release: 
   Medium:  Album
    Genre:  Gothic Diesen Artikel ausdrucken 
    Autor:  Steph Artikel per Mail versenden 
 

Schon seit 1994 existiert die vierköpfige Helsinkier Band. 'Death Of The West' ist neben drei MCDs ihr drittes Album. Mit den Aufnahmen wurde bereits im September 2001 begonnen. Death Rock, nennen sie ihren Stil, düsterer Hardrock könnte man jedoch auch sagen. Die Tracks auf 'Death Of West' haben allesamt gute Songstrukturen und überwiegend sarkastische Lyrics. Die babylonischen Huren reflektieren in den Texten westliche okkulte und philosophische Traditionen. Dabei ist die Musik nichts außergewöhnliches aber sehr solide, gut und bei Weitem nicht langweilig und eintönig. Beim vorletzten Song 'A Pale Horse Against Time' beispielsweise kombinieren sie orientalische Klänge/Gesänge mit sägenden Metal-Gitarren. Neben handgemachtem Gitarrenrock wird hintergründig auch mit guten elektonischen Effekten gearbeitet. Wenn man mit anderen bekannten Bands vergleichen müsste, fände man natürlich Parallelen zu HIM; melancholischer, finsterer, finnischer Rock eben. Ob dies nun am Land oder am gemeinsamen Produzenten Hiili Hiilesmaa liegt, sei dahingestellt. Die Babylon Whores allerdings sind definitiv einen Tick heavier, ohne es jedoch gleich Metal nennen zu wollen, wobei einiges Songs sich an der Grenze Hardrock und Metal durchaus bewegen. Und während Ville aus der 'Running time' der Scheibe sicher eine 66:66 gemacht hätte, ist es bei den Huren eine 44:44 geblieben.


  WS-Bewertung: 2+ User-Bewertung: o.B. Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Babylon Whores - Death Of West
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken