whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whisky-soda Musikmagazin
whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin
whisky-soda Musikmagazin zur Startseite whisky-soda Musikmagazin zur Story Seite whisky-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whisky-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whisky-soda Musikmagazin Community und Forum whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin einfach mal suchen whisky-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

The Final Nightmare
Overdrive
The Final Nightmare
(Metal)

A Tribute To Nils Koppruch + Fink
V.A.
A Tribute To Nils Koppruch + Fink
(Alternative Country)

Death Sentence
Those Who Fear
Death Sentence
(Hardcore)

Fair Youth
Maybeshewill
Fair Youth
(Post-Rock)

Sunbather
Deafheaven
Sunbather
(Blackmetal)

Darkest Hour
Darkest Hour
Darkest Hour
(Metalcore)

Science & Survival
I Am Giant
Science & Survival
(Alternative)

Electric Soul
Marlon Roudette
Electric Soul
(Elektro-Pop)

The Energy Of Soul
Twilightfall
The Energy Of Soul
(Melodic/Progressive)

Hold What We Can Hold
My Glorious
Hold What We Can Hold
(Indie-Rock)



Black Symphony -  Tears Of Blood     Artist:  Black Symphony
    Album:  Tears Of Blood
   
    Release:  22.10.2001
   Medium:  Album
    Genre:  Melodic/Progressive Diesen Artikel ausdrucken 
    Autor:  Ingo Artikel per Mail versenden 
 

Die Initialzündung für die Karriere von Black Symphony war damals, vielleicht erinnern sich noch Einige, der von der ´Rock Hard´ ins Rennen geschickte ´Unerhört´-Sampler, auf dem talentierte Bands ohne Deal vertreten waren. Black Symphony waren dort mit dem Song ´Never´ vertreten, der völlig zu Recht von den Lesern zum Highlight der Scheibe gewählt wurde. Es folgt das Debüt-Album, ein Sängerwechsel und nun der Zweitling ´Tears Of Blood´. Stilistisch wird der bewährte epische, düstere Heavy Metal mit harschen Riffs natürlich nicht über Bord geworfen, wer will den schon schwer erworbene Fans vergraulen?
Die zwölf Songs plus vier Coversongs von The Who, Deep Purple, Black Sabbath und Queensryche überzeugen durch eine gute Produktion, beeindruckenden Chören und schroffen Gitarren, doch bei denen liegt das Problem der Scheibe: Die Riffs sind nicht gerade abwechslungsreich, daran krankt die Scheibe etwas. Einzeln genossen sind die Songs top, nacheinander fast schon ermüdend. Also, Black Symphony: Ihr wisst, was auf dem dritten Streich zu beachten ist!

Note: 2-
VÖ: 22.10.2001
Label: Rising Sun Productions
Homepage: www.blacksymphony.com


  WS-Bewertung: 2 User-Bewertung: o.B. Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Black Symphony - Tears Of Blood
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Black Symphony

Homepage:
- Black Symphony

Rezensionen:
- Tears Of Blood


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

whiskey-soda auf twitter

CD des Monats 08/14
Deine Lakaien - Crystal Palace
Deine Lakaien - Crystal Palace


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information


Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B

Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv

1995-2014 © whiskey-soda.de