whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whisky-soda Musikmagazin
whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin
whisky-soda Musikmagazin zur Startseite whisky-soda Musikmagazin zur Story Seite whisky-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whisky-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whisky-soda Musikmagazin Community und Forum whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin einfach mal suchen whisky-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Camílle
Tiemo Hauer
Camílle
(Indie-Pop)

The Final Nightmare
Overdrive
The Final Nightmare
(Metal)

A Tribute To Nils Koppruch + Fink
V.A.
A Tribute To Nils Koppruch + Fink
(Alternative Country)

Death Sentence
Those Who Fear
Death Sentence
(Hardcore)

Fair Youth
Maybeshewill
Fair Youth
(Post-Rock)

Sunbather
Deafheaven
Sunbather
(Blackmetal)

Darkest Hour
Darkest Hour
Darkest Hour
(Metalcore)

Science & Survival
I Am Giant
Science & Survival
(Alternative)

Electric Soul
Marlon Roudette
Electric Soul
(Elektro-Pop)

The Energy Of Soul
Twilightfall
The Energy Of Soul
(Melodic/Progressive)



Creed -  Greatest Hits     Artist:  Creed
    Album:  Greatest Hits
    Label:  Sony
    Release:  22.11.2004
   Medium:  Album
    Genre:  Rock Diesen Artikel ausdrucken 
    Autor:  Tarantinofreak Artikel per Mail versenden 
 

Sie gehören zu den populärsten Nu-Rockbands der letzten zehn Jahre, was sich nicht allein an ihrer mit über 30 Millionen verkauften Alben zeigt. Doch nun ist alles vorbei. Creed gibts nicht mehr. Ende. Aus. Feierabend.
Aufgrund persönlicher und musikalischer Differenzen gingen die Amerikaner getrennte Wege. Scott Stapp, dessen Stimme man unter vielen sofort wiedererkennt, wird im kommenden Jahr mit seinem Soloalbum debütieren und die restlichen Mitglieder schaffen sich grad mit Alter Bridge ein neues Standbein im Rock Business.
Doch Creed verschwindet nicht so ohne weiteres, denn wie es bei Band-Splits so üblich ist, wird noch ein Best of oder wie in diesem Fall als "Greatest Hits" bezeichnetes Album auf den Markt geschmissen, um die Gemüter der Fans zu beschwichtigen.
Auf "Greatest Hits" sind alle Singles ihrer drei Veröffentlichungen zu finden. Eröffnet wird das Ganze mit dem starken und gut sechseinhalb Minuten langen "Torn". Natürlich sind auch die Schmusesongs, die zu seinerzeit schon viele Fanherzen haben höher schlagen lassen, auf diesem Best of enthalten. Gemeint sind Titel, wie "One Last Breath", "With Arms Wide Open" und "Higher". Ausserdem sind zum Beispiel auch die Singles "My Sacrifice" oder das harte und mit einem nett animierten Musikvideo veröffentlichten "Bullets" auf dieser Scheibe zu finden.
Ursprünglich waren ja noch B-Sides und unveröffentliche Tracks geplant, doch diese haben es leider nicht auf "Greatest Hits" geschafft. Stellt sich also die Frage, warum sich zum Beispiel ein alteingesessener Creed-Fan diesen Tonträger zulegen sollte, da er ja eh schon sämtliche Alben besitzt. Deshalb kommt wieder das von vielen immer häufiger eingesetzte Medium DVD zum Einsatz. Darauf findet man unter anderem neun Musikvideos und zusätzlich noch 3 Livesongs zu "Torn", Higher" und "Weathered".

Letzten Endes muss jeder selbst entscheiden, ob sich der Kauf dieser Platte wirklich lohnt. Für jeden, der Creed gerade neu entdeckt hat, ist diese Platte definitiv kaufenswert, da die Bezeichnung Greatest Hits in diesem Fall hundertprozentig zutreffend ist.


  WS-Bewertung: 2 User-Bewertung: 3 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Creed - Greatest Hits
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken