whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whisky-soda Musikmagazin
whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin
whisky-soda Musikmagazin zur Startseite whisky-soda Musikmagazin zur Story Seite whisky-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whisky-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whisky-soda Musikmagazin Community und Forum whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin einfach mal suchen whisky-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Rock N' Roll Hit Machine
American Mafia
Rock N' Roll Hit Machine
(Hardrock)

Devils Hands
Mojo Makers
Devils Hands
(Rock)

Frame By Frame
Digger Barnes
Frame By Frame
(Alternative Country)

Asleep Versions
Jon Hopkins
Asleep Versions
(Elektro-Pop)

Nothing Has Changed.
David Bowie
Nothing Has Changed.
(Artrock)

Surgical Remission/ Surplus Steel
Carcass
Surgical Remission/ Surplus Steel
(Hardrock)

Aeshma
Walking Dead On Broadway
Aeshma
(Metalcore)

Retribution
Nightingale
Retribution
(Melodic/Progressive)

Virus Of The Mind
Starkill
Virus Of The Mind
(Deathmetal)

Tod & Teufel
Arroganz
Tod & Teufel
(Deathmetal)



Burning Brides -  Leave No Ashes     Artist:  Burning Brides
    Album:  Leave No Ashes
    Label:  V2 Records
    Release:  31.01.2005
   Medium:  Album
    Genre:  Alternative Diesen Artikel ausdrucken 
    Autor:  Marie Artikel per Mail versenden 
 

"There’s a way I can burn in heaven every single night" ist eine Textpassage aus dem Song "Come Alive", dem zweiten Stück des neuen Burning Brides Album. Und nicht nur mit diesem Song sind die Brides ganz weit oben! Mit "Leave No Ashes" schürt die Band dem Feuer, dass sie mit der Vorgängerplatte "Fall of the Plastic Empire" zu entfachen wusste, noch mal ordentlich. Sie festigen damit endgültig ihren hochverdienten Platz unter den coolsten Alternative Rock Bands. Auch wenn Burning Brides ursprünglich aus Philadelphia stammen, haben sie diesen typischen kalifornischen Touch in ihrem Sound, den sich schon L.A. Bands wie die Black Crowes ganz groß auf die Fahnen geschrieben hatten.

Mit dem Charme typischer 60er Kombos und unter dem Einfluss diverser Grunge-Bands arrangieren sie ihre Stücke in gewohnt gekonnter Art. So verwundert es auch nicht, dass Mark Lanegan, früher Frontsänger der Grungelegende Screaming Trees eigens zur Feder griff, um den Pressetext für die Band zu schreiben. Irgendwie bekommt man sofort Lust, sich auf’s Motorrad zu setzen, um ein wenig den Staub der Strasse zu schlucken.

Denn das Album ist voller cooler Songs, die dieses Roadfeeling erstklassig zu unterstreichen wissen. "Kind Of The Demimode" fängt an wie ein guter alter Black Sabbath Song, und "Alternative Teenage Suicide" ist eine klassische Speed RockN’Roll Nummer, die ziemlich straight voll auf die zwölf marschiert. "Century Song" führt dieses Thema mit bis zum Anschlag verzerrten Gitarren zielsicher weiter. Aber auch an Abwechslung und instrumentalem Einsatz wird nicht gespart. "Dance with the devil" klingt zwar auch gerade durch das Piano im Mittelteil ein wenig nach Oasis, hat aber auch den dreckigen Flair einer dunklen Whiskeybar mitten in der Wüste, irgendwo am Rande eines Highways.

"Leave No Ashes" geht also direkt ins Ohr und entflammt jedem, der sein Herz an der richtigen Stelle trägt, den Rock N’Roll in der Hüfte. Respect the guitars!


  WS-Bewertung: 1 User-Bewertung: 0 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Burning Brides - Leave No Ashes
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Burning Brides

Interesse?



Rezensionen:
- Leave No Ashes

Kurzinfos: Black Sabbath

Homepage:
- Black Sabbath
- Black Sabbath auf Facebook

Artikel:
- Roskilde 2005 - The Tears, Death From Above 1979, Black Sabbath

Rezensionen:
- Reunion
- The Black Sabbath Story - Vol. 1
- The Black Sabbath Story - Vol. 2
- Heaven And Hell (Deluxe Edition)
- Mob Rules (Deluxe Edition)
- Live Evil (Deluxe Edition)
- Dehumanizer (Deluxe Expanded Edtition)

Kurzinfos: Mark Lanegan

Artikel:
- Mark Lanegan im Interview

Rezensionen:
- Hawk

Kurzinfos: Oasis

Homepage:
- Oasis
- Oasis

Artikel:
- Grand - Auf den Spuren von Oasis

Rezensionen:
- Standing on the shoulders of giants
- Familiar To Millions
- Heathen Chemistry
- Little By Little
- Don't Believe The Truth
- Stop The Clocks
- Lord Don't Slow Me Down
- Dig Out Your Soul
- Definitely Maybe (Remastered)
- '(What's The Story) Morning Glory?'

Kurzinfos: Screaming Trees


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

whiskey-soda auf twitter

CD des Monats 11/14
Arca - Xen
Arca - Xen


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information


Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B

Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv

1995-2014 © whiskey-soda.de