whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Castles Of Sand
Starsoup
Castles Of Sand
(Progressive Rock)

Summer Rain
Dudley Taft
Summer Rain
(Rock)

Automatic For The People - 25th Anniversary Edition
R.E.M.
Automatic For The People - 25th Anniversary Edition
(Alternative)

Diamonds
Elton John
Diamonds
(Pop)

Delicate Sound Of Thunder
Pink Floyd
Delicate Sound Of Thunder
(Progressive Rock)

A Collection Of Great Dance Songs - 2017 Vinyl Remaster
Pink Floyd
A Collection Of Great Dance Songs - 2017 Vinyl Remaster
(Progressive Rock)

Bohemian Boogie
Basement Saints
Bohemian Boogie
(Rock)

Et Liber Eris
Adimiron
Et Liber Eris
(Progressive Metal)

Blues From Hell
Stray Train
Blues From Hell
(Rock)

For The Demented
Annihilator
For The Demented
(Metal)



Apocalyptica -  Apocalyptica     Artist:  Apocalyptica
    Album:  Apocalyptica
    Label:  Universal / Vertigo
    Release:  04.04.2005
   Medium:  Album
    Genre:  Neoklassik ausdrucken 
    Autor:  TheBanshee empfehlen/teilen 
 

Mit ihrem neuen selbstbetitelten Album sind Apocalyptica am Ende eines Abschnitts ihrer Bandgeschichte angekommen. Das nach "Plays Metallica...", "Inquisition Symphony", "Cult" und "Reflections" nunmehr fünfte Studioalbum sorgt unter anderem deshalb für Furore, weil es sich zum ersten Mal bei sämtlichen elf Tracks um Eigenkompositionen handelt. Apocalyptica haben sich von einer – wenn auch ohne Zweifel innovativen – reinen Cover-Band (von Grössen wie Metallica, Slayer, Pantera, Faith No More oder Sepultura) zu einem absolut selbständigen Projekt entwickelt. Eine weitere Neuigkeit aus dem Hause Apocalyptica heisst: es darf von Anfang an gesungen werden. Auf früheren Aufnahmen waren die Songs entweder rein instrumental oder der Gesang wurde nachträglich hinzugefügt. Dabei standen dann Sandra Nasic (Guano Apes), Linda Sundblad (Lambretta) oder die deutsche Punklady Nina Hagen hinterm Mikro – meist gab es zum regulären Album später eine Limited Edition mit dem jeweiligen Song.
Diesmal klingen die Stimmen eines Ville Vallo (HIM) oder Lauri Ylönen (The Rasmus) von Anfang an mit. Und das nicht nur auf der erfolgreichen Chart-Single "Bittersweet".
Direkt beim Opener "Life Burns!" zeigt uns Lauri, dass er auch richtig rocken kann. Wenn man sich an die derb verzerrten Celli gewöhnt hat (sie klingen hier original wie E-Gitarren!), findet man sofort Freude an dem krachenden, eher Apocalyptica a-typischen, Song der neuen Ära. Sofort macht sich auch die Verstärkung durch Mikko Siren an den treibenden Drums positiv bemerkbar. Der zweite Track "Quutamo" knüpft da mit seiner typisch schwermütigen Melodie eher wieder an alte Zeiten an. Dieser wurde auch zugleich als Bonusbasis für die Special Edition gewählt, auf der französischen Scheibe als "En Vie" mit dem Gesang der Chanteuse Manue, ansonsten in den Variationen "How Far"/"Wie Weit" mit der Die Happy-Sängerin Marta Jandová am Mikro.
Diesmal muss sich allerdings kein Fan ärgern, zweimal löhnen zu müssen – die Limited Edition gibts von Anfang an und nicht wie üblich erst Monate später.
Der nachfolgende Track ("Distraction") hat dann eher wieder die Form eines klassischen Metalsongs – zu melodiösen Höhen schraddlen die Celli was das Zeug hält, Zwischenspiele erinnern an klassische E-Gitarren Soli. Melodischer Powermetal played by drei Celli und Schlagzeug! An vierter Stelle reiht sich die schaurig-schöne Single "Bittersweet" ins Gefüge ein. Wer sich von uns dabei noch nicht von Villes und Lauris Duettqualitäten überzeugen konnte, kommt jetzt in den vollen Genuss. (Anbei meine ganz persönliche, subjektive Meinung dazu: Besser als alles, was von The Rasmus und den späteren HIM auf den Markt geworfen wurde!)
"Misconstruction" kommt als nächstes eher progressiv-rockig daher, ein wunderbarer Midtempo-Song, der durch eingängige Melodie und spannende Rhytmuswechsel besticht. Mit "Fisheye" folgt eine weitere Überraschung: die Herren Toppinen, Lotjonen und Kivilaakso betreten hier härtere Gefilde und liefern einen sauberen Nackenbrecher. Diese Schiene nach kurzem Abstecher in ruhigere Gewässer durch "Farewell" auch gleich weitergefahren mit "Fatal Error" und bis in die Extreme ausgereizt. Bei "Betrayal / Forgiveness", wird an die Pforten des Death Metal geschlagen, bis dann der "Forgiveness"-Part die Wogen wieder glättet. Der stark in den Klassikbereich hineintönende Song "Ruska" bestärkt noch ein letztes Mal die sanfte Seite der Band bevor "Deathzone" als Abschluss des regulären Albums durch die Boxen treibt und man sich letzten Endes ein wenig an den Sound zum alten Nosferatu-Streifen erinnert fühlt. Aber Achtung, nicht sofort abschalten: Ein Hidden Track lauert....
Letzten Endes liegt und also mit "Apocalyptica" ein weiteres herausragendes Album der Cello-Finnen vor, diesmal mit ausgereiftem eigenen Konzept und erfrischend neuem Wind in den Segeln.


  WS-Bewertung: 1+ User-Bewertung: 0 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Apocalyptica - Apocalyptica
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Apocalyptica

Interesse?



Homepage:
- Apocalyptica
- MySpace-Seite

Artikel:
- Apocalyptica - Jetzt werden andere Saiten aufgezogen
- Apocalyptica - Ein Erlebnis der ganz besonderen Art
- Apocalyptica - Nichts als die Wahrheit
- Apocalyptica - Höreindrücke vom neuen Album
- Apocalyptica - John Lennon ruft nie zurück
- Apocalyptica & Subway To Sally - Mitreißend und aufgeheizt
- Apocalyptica & Avanti! Orchestra - Let's get classical

Rezensionen:
- Inquisition Symphony
- Apocalyptica
- Amplified - A Decade Of Reinventing The Cello
- Worlds Collide
- 7th Symphony
- Shadowmaker

Mediathek:
- In Memoriam (live)
- Fight Fire With Fire (live)

Kurzinfos: The Rasmus

Homepage:
- Offizielle Website

Artikel:
- The Rasmus - Heute wie damals

Rezensionen:
- Hide From The Sun
- Black Roses
- The Rasmus

Kurzinfos: Slayer

Homepage:
-
-
- offizielle Homepage
- Slayer- MySpace-Seite

Artikel:
- Caliban - Die Differenzierung zu Slayer
- Slayer - Ungewöhnlich geschäftig
- Slayer - Berlin Painted Blood
- Slayer - Musik mit Gefühl
- Summer Breeze 2016 mit Slayer, Sabaton, Queensryche, Asking Alexandria u.v.m.

Rezensionen:
- God Hates Us All
- Diabolus In Musica
- War At The Warfield
- Christ Illusion
- World Painted Blood
- Repentless

Kurzinfos: Sepultura

Homepage:
-
- offizielle Homepage
- Sepultura - MySpace-Seite

Artikel:
- Sepultura Vs. Cradle Of Filth - Das große Konzert-Event im April
- Sepultura - Auf dem Weg von den alten zu den neuen Sepultura
- In Flames - Live im Finale mit Sepultura ohne Verlängerung
- Sepultura im K17 - Vermisst wurde niemand
- Sepultura - Hautnah in Berlin
- Ein Jahrhundert Thrash-Metal live

Rezensionen:
- Against
- Nation
- Under A Pale Grey Sky
- Roorback
- Live in São Paulo
- Live in São Paulo
- Dante XXI.
- A-Lex
- Kairos
- The Mediator Between Head And Hands Must Be The Heart
- Roots, Karma, Chaos - Mein Leben mit Sepultura und Soulfly
- Machine Messiah

Mediathek:
- Under A Pale Grey Sky

Kurzinfos: Pantera

Homepage:
- Pantera

Rezensionen:
- Reinventing The Steel
- Vulgar Display Of Power (20 Years Later Deluxe Edition)


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 11/17
Changes - Psychonautika

Changes - Psychonautika


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2016 © whiskey-soda.de