whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whisky-soda Musikmagazin
whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin
whisky-soda Musikmagazin zur Startseite whisky-soda Musikmagazin zur Story Seite whisky-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whisky-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whisky-soda Musikmagazin Community und Forum whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin einfach mal suchen whisky-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
Story-Archiv   
 

      registrieren  

Basement Session EP
Tim Vantol
Basement Session EP
(Folkrock)

Rose Ave.
You And Me
Rose Ave.
(Indie-Pop)

Salvation
Obey The Brave
Salvation
(Metalcore)

No Sound Without Silence
The Script
No Sound Without Silence
(Pop)

At War With Reality
At The Gates
At War With Reality
(Deathmetal)

Entity
Oscar And The Wolf
Entity
(Elektro-Pop)

Man On The Run
Bush
Man On The Run
(Alternative)

Adore (Re-Issue)
Smashing Pumpkins
Adore (Re-Issue)
(Alternative)

C'mon Tigre
C'mon Tigre
C'mon Tigre
(Post-Rock)

5.: The Gray Chapter
Slipknot
5.: The Gray Chapter
(Metal)



V8 Wankers – Who Gave Rock A Bad Name?

Das neuste Baby der V8 Wankers "The Demon Tweak" steht seit 22.03.2005 in den Plattenläden. Und die Wankers wären nicht die selbigen, wenn sie dies nicht entsprechend laut und gebührend zu feiern wüssten. Die Record Release Party fand am 24.03.2005 in der Batschkapp in Frankfurt statt, nahe der gelegenen Homebase der sechs Offenbacher. Gäste waren reichlich geladen, u.a. auch Bands wie Peter Pan Speedrock, The Tracelords und Bad Machine.


Die Finnen von Bad Machine mussten als erste dran glauben, denn trotz einer wirklich guten Performance fanden die Stücke nur wenig Gehör. Was eindeutig nicht an der Band sondern an der Tatsache, dass sich auch Frankfurter erst gegen später auf die Socken machen, lag. Als das Speedtrio von Peter Pan hingegen in gewohnter Schnelligkeit ihr Set spielten, füllte sich die Batschkapp zunehmend. Die drei Jungs aus den Niederlanden lassen mit ihrem energiegeladenem Speedpunk wirklich keinen Grashalm stehen und verstehen auch den richtigen RockN’Roll Drive gekonnt unter die pogende Menge zu werfen.

Jede der Vorbands spielte gut eine dreiviertel Stunde, und so dauerte es auch nicht lange, bis die Helden des Abends, die V8 Wankers, die Bühne betraten. Zu einem Intro aus einzelnen Filmsequenzen, wahrscheinlich irgendwelchen Roadmovies entlehnt, legten sie zu sechst los. Ein Höllenlärm, der durch insgesamt drei Gitarren verstärkt wurde, was den Bass komplett an die Wand spielte, wälzte sich von der Bühne durch die gute gefüllte Batschkapp. Ab dem ersten Song schienen die Amplifier zu brennen und Ralf, Frontman der Wankers, fand den richtigen Ton, um den Fans und Freunden so richtig einzuheizen. In einem Triumphzug aus alten Bekannten und den neuen Perlen des Album "The Demon Tweak" feierten sowohl Publikum als auch Band eine einzige bierüberschäumende Party. Somit war auch die erste Liveresonanz auf die Songs des neuen Albums uneingeschränkt positiv, was den selbsternannten "Auto-Assos" sichtlich Freude bereitete. Die Wankers sind einfach immer wieder eine großartige Liveband, ohne viel Schnick-Schnack oder Starallüren.

 


"Nein, das ist nicht unser Ding", meint Sänger Ralf. "Uns geht es darum, unseren Fans eher das Gefühl zu geben, wir seien die Buddies von nebenan, als pseudounerreichbar. Ich unterhalte mich nach jeder Show gerne mit den Fans, gebe Tipps bzgl. Autos oder Musik und tausche auch Telefonnummern aus. Ich habe kein Problem damit." Und obwohl Ralf wahrlich nicht wie der nette Junge von Nebenan aussieht, macht der zugetackerte und überaus bunte Offenbacher so gar nicht einen auf "Voll-Assi". Zwar ist er Vollblut Rock'N Roller und zeigt dies auch gerne nach außen, aber Vorurteile im Bezug auf seine Person sind eher ganz unterste Schublade. "Vielleicht haben die Wankers nicht den besten Ruf, aber wir sind bestimmt keine publikumsscheue Band. Das kann man uns nicht nachsagen." Wenn man so locker mit Leuten umgeht, wie diese Band hat man auch unter Kollegen viele Freunde. Nicht nur zu Hollands schnellstem Vertreter in Sachen Speedrock haben die V8 Wankers gute Kontakte, sondern auch zu zahlreichen anderen Bands in der ganzen Welt. Das Management von Rose Tatoo weigert sich nach der letzten gemeinsamen Tour auch strickt die Jungs weiterzubuchen, da die Wankers angeblich in der Vergangenheit die Musikerkollegen zu sehr zum Trinken verleitet hätten. Als die eigentlich sonst trinkfesten Schweden der Backyard Babies für eine Fotosession auch mal bei Ralf zu Hause waren, bevorzugten die sonst sehr trinkfreudigen Musiker an diesem Tag langweiliges Mineralwasser. "Die Fotos waren für ein Tatoo-Magazine, und die Comicwand, vor der die Backyard Babies stehen, ist bei mir zu Hause. Zu meiner Verwunderung wollte keiner ein Bier trinken. Ich hatte extra einen Kasten Bier gekauft und dachte, cool, können wir ja nach getaner Arbeit noch ein bisschen zusammen abhängen, aber da war nichts zu machen."

Und es scheint wirklich, als hätten die Wankers überall mehr oder minder trinkfeste Freunde. "Wir haben schon zusammen mit einer Menge großartiger Bands gespielt. Als Turbonegro auf dem Bizzare-Festival nach der Reunion zum ersten Mal in Deutschland wieder live zu sehen waren, spielten wir auch oder auch die Jungs von Peter Pan Speedrock, die wir auch zu unserer Release Party eingeladen haben, gehören zu unseren Freunden. Lustig ist auch, dass gerade die Turbojugend auf uns abfährt, was es uns ermöglichte schon bei diversen Feiern von denen live zu spielen. Vielleicht haben wir eine ähnliche Struktur. Daher kam auch die Idee unseren internen V8 Wankers Speedclub auf unsere Fangemeinde zu erweitern. Es gibt Leute, ähnlich wie bei der Turbojugend, die mit unseren Jacken rumlaufen. Sicherlich ist das momentan mit dem Ausmaß der Turbojugenden nicht vergleichbar, aber auch unsere Fangemeinde wächst." Live sind die Wankers ziemlich viel unterwegs. Nachdem sie in Süddeutschland sehr viele Shows gespielt haben, erobern sie nun auch den Norden. Dem aber nicht genug. Sogar schon nach Finnland haben es die Freunde der aufgemotzen Amischlitten schon geschafft. "Wir tourten letzten Dezember zusammen mit Bad Machine, die wir auch zu unserer Record-Release Party eingeladen haben. Es sind Freunde von uns geworden. Die Tour war ja nicht gerade im besten Monat und von daher war es ziemlich kalt und ziemlich dunkel, aber wir hatten trotzdem eine gute Zeit."

V8 Wankers – Who Gave Rock A Bad Name? Seiten 1 2 3 4

 

Artikel empfehlen/mailen      Artikel drucken

Marie
© 04/2005 whiskey-soda.de
 


Kurzinfos: V8 Wankers

Artikel:
- V8 Wankers – Who Gave Rock A Bad Name?
- V8 Wankers vs. Electric Eel Shock – Die bunteste Band der Welt und der Inbegriff der Hochspannung

Rezensionen:
- The Demon Tweak
- Hell On Wheels

Kurzinfos: ZZ Top

Homepage:
- ZZ Top

Rezensionen:
- Mescalero
- Live From Texas
- Double Down Live
- Live In Germany 1980
- La Futura
- The Complete Studio Albums 1970-1990
- The Very Baddest Of
- Live At Montreux 2013

Kurzinfos: Turbonegro

Homepage:
- Offizielle Website

Artikel:
- Turbonegro – On A Mission To Destroy
- Turbonegro - Live im Columbia Club Berlin, 14.5.2007

Rezensionen:
- Boys From Nowhere
- The Reserection
- Party Animals
- Retox
- Boys From Nowhere

Mediathek:
- Turbonegro Must Be Destroyed
- "Train Of Flesh" von Punk-O-Rama 8

Kurzinfos: Slayer

Homepage:
-
-
- offizielle Homepage
- Slayer- MySpace-Seite

Artikel:
- Caliban - Die Differenzierung zu Slayer
- Slayer - Ungewöhnlich geschäftig
- Slayer - Berlin Painted Blood
- Slayer - Musik mit Gefühl

Rezensionen:
- God Hates Us All
- Diabolus In Musica
- War At The Warfield
- Christ Illusion
- World Painted Blood

Kurzinfos: Saxon

Homepage:
- Saxon

Artikel:
- Saxon - Das Löwenherz schlägt weiter
- Motörhead, Saxon & Danko Jones - Advent, Advent, die Bühne brennt

Rezensionen:
- Metalhead
- Killing Ground
- Heavy Metal Thunder
- The Saxon Chronicles
- Lionheart
- The Eagle Has Landed Pt.3
- The Inner Sanctum
- Into The Labyrinth
- Saxon (Remastered)
- Wheels Of Steel (Remastered)
- Strong Arm Of The Law (Remastered)
- Innocence Is No Excuse (Remastered)
- Rock The Nations (Remastered)
- Destiny (Remastered)
- Heavy Metal Thunder - Live - Eagles Over Wacken
- The Carrere Years 1979-1984
- Heavy Metal Thunder - The Movie
- Sacrifice
- St. George's Day Sacrifice


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

whiskey-soda auf twitter

CD des Monats 10/14
At The Gates - At War With Reality
At The Gates - At War With Reality


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information


Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B

Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv

1995-2014 © whiskey-soda.de