whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
Story-Archiv   
 

      registrieren  

Return From The Shadows
Within Silence
Return From The Shadows
(Metal)

Forn
Kaunan
Forn
(Mittelalter)

III
Makthaverskan
III
(Post-Rock)

Get Ready For The Getdown
Sweetkiss Momma
Get Ready For The Getdown
(Rock)

To The Gallows
Desecrator
To The Gallows
(Thrashmetal)

Emotional Tattoos
Premiata Forneria Marconi
Emotional Tattoos
(Pop)

Californisoul
Supersonic Blues Machine
Californisoul
(Rock)

Grau
Illegale Farben
Grau
(Punk)

In This Moment We Are Free
Vuur
In This Moment We Are Free
(Progressive Metal)

Live At The Hollywood Bowl
Jeff Beck
Live At The Hollywood Bowl
(Rock)



Schandmaul - Von Narren, Kasperlen und Schandtaten (Teil1)

Wieder mal bin ich die böse Bedienung, die Thomas für zwei, drei Flaschenbier das Geld abknöpft und ihn wegen einem Interview anhaut. Ein freundliches 'Na klar' und etwa zwei Wochen später treffe ich Schandmaul- Mitglieder Thomas Lindner und Anna Kränzlein am gleichen Ort wieder, im 'Musiklokal', besser bekannt als 'Die Hexe'.

'Die Hexe' darf man eigentlich eine Kultkneipe nennen, sehr unkonventionell und über die örtlichen Grenzen hinaus gar nicht so unbekannt, wie man es für die 18.000 Seelen Gemeinde Gröbenzell im Münchner Westen erwarten würde. Ganz nebenbei trägt es nicht gerade zur Abwertung bei, wenn Bands wie Schandmaul hier ihre Wurzeln haben. Nicht nur, dass Thomas und Anna ihre ganze Jugend in der 'Hexe' verbracht haben, Schandmaul spielte hier auch das erste Konzert. Anna erklärt: "Unser erstes Konzert war ausverkauft, proppevoll. Plötzlich war da der Ruf nach einer CD. Das war der ausschlaggebende Punkt für uns, aus dem Projekt Schandmaul Ernst zu machen.''

Die Idee zum ''Projekt Schandmaul'' entstand im Sommer 1998. Nachdem die ersten beiden Alben noch im Eigenvertrieb unter die Leute kamen, wurde 2001 eine Plattenfirma auf den ''deutschen Folkrock mit mittelalterlichen Instrumenten" aufmerksam. Mittlerweile spielt die Band auf Festivals wie dem WGT, im Taubertal oder dem Wacken- Festival. Letzteres war für Anna übrigens das schönste und emotionalste Konzert, das sie bisher erlebt habe. Thomas nickte zustimmend als sie fortfuhr: ''Es hat einfach alles gestimmt. Super Stimmung, Perfektion auf der Bühne, guter Sound und dunkel war es auch noch.'' Thomas bezeichnete die Band vor dem Wacken- Auftritt ''hibbeliger'' als normal. Warum? ''Weil wir quasi als 'Kasperleband' auf dem größten Metalfestival von Europa aufgetreten sind, und wir wussten nicht, ob uns gleich Becher an den Kopf geschmissen werden würden.''

 

Momentan haben die Schandmäuler eine Auszeit von ihren Konzertterminen. Neben genannten Festivals haben sie unter anderem in Salzburg, im niederländischen Varsselder oder in Trier gespielt. Am 9.10.04 geht's in Brienz weiter. Obwohl sich Anna und Thomas einig sind, dass die Verschnaufpause (und der gemeinsame Bandurlaub nach Portugal) ''gut zum Wunden lecken" sei, so sind sie doch der Meinung, dass ihnen der Rummel auch bald wieder fehlen werde. Konzerte würden einfach schon zum Alltagsleben dazugehören. Doch was erwartet den Zuschauer, der noch nie zuvor (schämt euch!) bei einem Schandmaul- Konzert war? Thomas erklärt es euch:
''Das Besondere an uns sind die deutschen Texte. Wenn man sich ein bisschen Mühe gibt versteht man auch etwas. Wir stehen nicht auf der Bühne um sozialkritische Mahnungen auszusprechen, nein, wir bieten dem Publikum eine Auszeit. Die Leute sind fünf Tage die Woche im Büro, gehen auf ein Konzert und sollen mal von dem ganzen Mist abschalten dürfen. Sie sollen mit einem schönen Gefühl aus ihrem Wochenende rausgehen und mit diesem Gefühl auch wieder der neuen Arbeitswoche begegnen. Der Spaß, den wir auf der Bühne haben, überträgt sich auf das Publikum und auch unter den Fans herrscht eine unglaubliche Harmonie. Die Menschen verabreden sich immer wieder zu Konzerten und das bedeutet einfach einen schönen Abend- den wir zu garantieren versuchen.''
Einer dieser Abende war die CD- Release- Party zu 'Wie Pech und Schwefel' in München vergangenen April. Nicht nur, dass Schandmaul in gewohnter Manier das Haus rockten: Supported wurde von Subway To Sally- Sänger Eric Fish. Anna zu den Hintergründen: ''Mit Subway haben wir schon bei vielen Festivals zusammen gespielt, wir verstehen uns gut. Als wir von Erics Soloprojekt gehört haben, fanden wir das sehr interessant. Insofern haben wir einen Freund eingeladen und gefragt, ob er unser Vorprogramm gestalten will.''
Interessant seien die Reaktionen der Fans auf das neue Album gewesen. Ein und dieselbe Person habe ''Wie Pech und Schwefel'' beispielsweise im Internet als schlechter als seine Vorgänger bezeichnet, sich aber kurze Zeit später korrigiert. Bei dem neuen Album müsse man sich Zeit zum Reinhören nehmen, es handele sich nicht um 0815 Radiogedudel, das man innerhalb kürzester Zeit auswendig könne. Auch nach dem 20. Mal ''Wie Pech und Schwefel'' gebe es immer noch Besonderheiten, die man vorher nicht entdeckt habe.
Fans wird nicht entgangen sein, dass sich das Cover zur neuen Scheibe offensichtlich von seinen Vorgängern unterscheidet. Nicht die übliche Narrenfigur, sondern ein Händekreis. Der Händekreis, der vor jedem Konzert schon zum Ritual der Bandmitglieder geworden ist. Thomas: ''Wir feuern uns damit selber an und nebenbei ist dieses Ritual auch die kurzmöglichste Beschreibung für den Zusammenhalt innerhalb der Band. Der Albumtitel kam dann automatisch.''

Nicht nur das Cover, auch die Produktion zum neuen Album hat sich diesmal von den vorherigen unterschieden: Man habe sich diesmal wesentlich mehr Zeit genommen. Bei den Arbeiten zum 'Narrenkönig' hätte man schon viel gelernt und konnte nun schon vieles selber entscheiden. Darüber hinaus habe die Band aber auch erkannt, was für ein Geschenk ein Produzent als Außenstehender sein kann. Erst das Resultat der Vorproduktion wurde dem Produzenten Thomas Heimann-Trosien vorgelegt, und dessen Kritik machte das Sahnehäubchen aus. Man werde beim nächsten Album auch noch mehr in dieser Richtung arbeiten.
Ja und? Ist denn schon etwas Neues in Planung? Tatsächlich gibt es schon zuhauf neue Ideen, es wird auch schon an neuen Songs gebastelt. Geplant ist das neue Album für Anfang 2006, aber anscheinend müssen sich die Fans bis dahin nicht langweilen: Thomas kündigt zuvor noch eine berühmt-berüchtigte Überraschung an und grinst sich mit Anna fröhlich ins Fäustchen.

Und weil wir so nett geplauscht haben, gibt es noch einen zweiten Teil. Seid gespannt auf Freundschaftsdefinitionen und Appelle an die Medienlandschaft.


 

auf Facebook empfehlen/teilen       Artikel drucken

diavola
© 10/2004 whiskey-soda.de
 


Kurzinfos: Schandmaul

Homepage:
- Schandmaul

Artikel:
- Castle Rock Festival - Sonne, Schloß, Mittelalterrock ...
- Schandmaul - Von Narren, Kasperlen und Schandtaten (Teil1)
- Schandmaul - Von Narren, Kasperlen und Schandtaten (Teil 2)
- Schandmaul – Im Bus mit Birgit, Stefan und Matthias
- Schandmaul - Mit Leib und Seele in Hamburg
- Saltatio Mortis und Schandmaul headlinen das Feuertal 2015

Rezensionen:
- Wie Pech und Schwefel
- Kunststück (DVD + CD)
- Mit Leib und Seele
- Anderswelt
- Sinnbilder
- Sinnfonie
- Traumtänzer
- Unendlich


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 09/17
Walter Trout - We're All In This Together

Walter Trout - We're All In This Together


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2016 © whiskey-soda.de