whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whisky-soda Musikmagazin
whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin
whisky-soda Musikmagazin zur Startseite whisky-soda Musikmagazin zur Story Seite whisky-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whisky-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whisky-soda Musikmagazin Community und Forum whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin einfach mal suchen whisky-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
Story-Archiv   
 

      registrieren  

Alarms In The Heart
Dry The River
Alarms In The Heart
(Folkrock)

Camílle
Tiemo Hauer
Camílle
(Indie-Pop)

The Final Nightmare
Overdrive
The Final Nightmare
(Metal)

A Tribute To Nils Koppruch + Fink
V.A.
A Tribute To Nils Koppruch + Fink
(Alternative Country)

Death Sentence
Those Who Fear
Death Sentence
(Hardcore)

Fair Youth
Maybeshewill
Fair Youth
(Post-Rock)

Sunbather
Deafheaven
Sunbather
(Blackmetal)

Darkest Hour
Darkest Hour
Darkest Hour
(Metalcore)

Science & Survival
I Am Giant
Science & Survival
(Alternative)

Electric Soul
Marlon Roudette
Electric Soul
(Elektro-Pop)



Brainless Wankers - Rocken statt Rumheulen

Rocken statt Rumheulen, also etwas bewegen statt still dazusitzen, oder einfach sein Ding durchzuziehen, ohne Risiken zu scheuen und sich darum zu scheren, was andere davon halten. Das ist das, was die Arbeit der Brainless Wankers ausmacht.

Herausgekommen ist eine verdammt frische und straighte Platte, die dieser Tage in die Läden kommt. Erschienen auf dem, neu gegründeten, Label der Band Rockhit Records. Selber gemacht haben die Wankers immer schon gerne und viel. Das Debutalbum ´Endorphine´ haben sie selbst aufgenommen und veröffentlicht. Der Schritt in der heutigen Zeit ein neues Label zu gründen, wurde von vielen belächelt, ja sogar wurden die Jungs von manchem für verrückt erklärt. Felix, der Gitarrist der Band hält diesen Schritt aber für absolut richtig und auch notwendig. Auf die Frage, wie sie auf ein Angebot eines Majorlabels reagieren würden, beantwortet er ehrlich: Er wisse nicht ob sie sich von der Freiheit, die sie jetzt musikalisch und vom Arbeiten her haben, verabschieden wollen würden. Außerdem kenne er genug Bands, die einen Majordeal hatten und schon bevor der erste Song abgemischt war, wieder draußen waren. Auf solche Erfahrungen könne man gut verzichten, und gehe lieber Schritt für Schritt seinen eigenen Weg. Oli, Frontmann und verantwortlich für die Texte der Band, kümmert sich um die Belange des Labels. Dieses hat nun auch eine zweite Band unter Vertrag. One Fine Day, eine Schleswig-Holsteinische Punkband, haben die Jungs auf einer Ihrer Touren kennen und schätzen gelernt. So soll, laut Olli, auch die weitere Arbeit des Labels laufen.

Aber schauen wir doch einmal zurück, wie alles begann. Die Brainless Wankers gibt es jetzt schon stolze 7 Jahre. Und das sogar in der gleichen Besetzung wie jetzt. Die Vierergrundbesetzung Oli Vocals, Felix an der Gitarre, Rudi an den Drums und Floiran am Bass hat sich bewährt und sonie geändert. Lediglich die Trompeter, welche auch nur sporadisch bei den Proben dabei sind, sowie der Mann hinterm Drumset bei Auftritten, wechseln gelegentlich. Letzteres hat aber auch nur den Grund, bei Auftritten flexibler zu sein. Einige der Bandmitglieder kennen sich schon seit der Kindheit und das gute Klima, das innerhalb der band herrscht, wird schnell sichtbar, sieht man die Jungs gemeinsam.

 

Wie fast jede Band haben die Wankers das Musizieren anfangs nur ´Just for Fun´ betrieben. Nach der Veröffentlichung der ersten Platte 2000, wurde aber klar, das da mehr draus wird und alle waren hoch motiviert. 2001 landeten die Jungs dann mit ´Holiday from Happiness´, als Single über V2 veröffentlicht, einen Hit. Die vom Berliner Radiosender Fritz gepushte Berlin macht ´Schule macht Schule Reihe´, verhalf den gebürtigen Berlinern dann endgültig zum Durchbruch. Verschafften sie sich durch Ihre erste Platte schon Support-Acts bei Bad Religion, den Mighty Mighty Bosstones, den Donots sowie Millencolin, wurden ihre Songs nun auch im Radio gespielt. Das aufwendig, aber dennoch in völliger Eigenregie, erstellte Video zu ´All Riot´, welches sich auch auf der aktuellen Cd der Band wiederfindet, läuft schon auf Onyx-TV. Der Clip wurde von den Jungs erdacht und befreundeten Filmstudenten professionell realisiert. Im Clip sind die sieben Gewinner des John Lennon Talent Awards 2001 zu sehen, wie sie bei Punkstars, der witzig gemachten Kopie vom Castingwahnsinn Popstars, auf der Bühne beweisen müssen. Man bleibt im Kreise der Wankers dennoch auf dem Teppich. Wer sich ein bisschen auskennt im Musikbuissenes weiß, das man nur vom Musikmachen schwerlich leben kann heutzutage.

Die neue Platte der Wankers wird ihrem Titel Consider Yourself Rocked auf jeden Fall gerecht. Agressiver, rockiger und härter gehen die Jungs zur Sache. Auffallen tun allerdings einige ziemlich poppige Songs, die an den Erfolgssong´Holiday From Happiness´ erinnern. Da ist aber keine Methodik oder so dahinter, nur um im Radio gespielt zu werden schreibt man diese Happy Peppy Punksongs nicht, sonst würden die auch nicht funktionieren, stellt Oli klar. Was die, teilweise im Geschmack sehr eingefleischte, Punkszene zu diesen Songs sagt ist den Jungs egal und damit haben sie Recht. Felix: Punk ist für uns halt nicht, das zu machen was ein paar Wenige vorgeben, sondern das worauf man Bock hat. Außerdem sind unsere Texte politischer geworden auf der neuen Platte, weil wir denken das einige Sachen endlich mal gesagt werden müssen.

Kaum eine andere Band kann so frei arbeiten und sich dennoch eines so großen Publikums bedienen wie die Wankers. Da glaubt man Ihnen gerne, das alle Songs geschrieben sind um Spaß daran zu haben, etwas aufzuzeigen oder um einfach mal wieder so richtig Rock durch die Boxen zu jagen. Alle, die auf, mit Trompeten gewürzten, Punkrock stehen, seien die Jungs auf jeden Fall ans Herz gelegt.

Brainless Wankers - Oder wann wurden Sie das letzte mal so richtig gerockt?


 

Artikel empfehlen/mailen      Artikel drucken

Barth
© 04/2004 whiskey-soda.de