whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
Story-Archiv   
 

      registrieren  

Californisoul
Supersonic Blues Machine
Californisoul
(Rock)

Grau
Illegale Farben
Grau
(Punk)

In This Moment We Are Free
Vuur
In This Moment We Are Free
(Progressive Metal)

Live At The Hollywood Bowl
Jeff Beck
Live At The Hollywood Bowl
(Rock)

Walk The Earth
Europe
Walk The Earth
(Hardrock)

Winners And Losers
Gypsy Soul
Winners And Losers
(Hardrock)

In Range
Target
In Range
(Rock)

Sticky Fingers Live At The Fonda Theatre
Rolling Stones
Sticky Fingers Live At The Fonda Theatre
(Rock)

Deep Calleth Upon Deep
Satyricon
Deep Calleth Upon Deep
(Blackmetal)

1987 - 30th Anniversary Deluxe Edition 2-CD
Whitesnake
1987 - 30th Anniversary Deluxe Edition 2-CD
(Hardrock)



Anajo - Der Schrei nach Monika

Wer das Konzert sehen will, muss zuerst mal an der Bar des Bremer Clubs Römer im berüchtigten „Bermuda-Dreieck“ vorbei kommen. Bevor man sich später noch mal durch den schmalen Gang zwischen Ausschank und Wand drängelt, nimmt man lieber gleich ein Bier mit. Diese umsatzsteigernde Inneneinrichtung ist für den Besucher eher anstrengend. Nachdem man aber die erste Hürde auf sich genommen hat und im Konzertraum landet, wird man mit einem tollen Musikabend belohnt. Die Bremer und Niedersachsener von Gallmucke spielen das Publikum am Abend des 24. März 2007 ins Tanzfieber, Anajo bringen die Menge anschließend zum Kochen.

"Es ist bestimmt nicht leicht, ein Indiegott zu sein" singen Gallmucke zweistimmig ins Mikro. Das Publikum an der Bühne tanzt und pogt zur Musik. Der Power-Pop heizt der Menge bereits ab den ersten Songs mächtig ein. Bis zum Ende ihres Auftritts sorgt die Band mit ihren deutschsprachigen Liedern für ausgelassene Konzertstimmung. Inzwischen ist der Saal auch voll geworden.



Anajo maschieren durch's Publikum auf die Bühne. Die letzten Zuschauer ergattern noch ein Plätzchen in Bühnennähe. Dann geht's los, oder wie die Augsburger im ersten Titel ihres Debüts sagen: "Vorhang auf". Nach dem zweiten oder dritten Song kommen aus dem Publikum Rufe nach Monika, womit der Titel "Monika Tanzband" von Anajo gemeint ist. Die Besucher feiern kräftig und die ersten Reihen tanzen wild. Stage diving steht ebenfalls auf der Tagesordnung. Nach 30 Minuten Spielzeit hat sich die Raumtemperatur auf gefühlte 40 Grad erhitzt. Die zaghaften Zuschauer haben den Tanzwütigen den Platz an der Bühne inzwischen komplett überlassen. Anajo spielen einen Hit nach dem anderen. Sie setzen auf eine gute Mischung aus Songs beider bisher veröffentlichten Alben, sodass das Publikum keine Mühen hat, immer wieder mitzusingen. Es ist trotzdem erstaunlich, dass fast jeder in dem Raum die Titel der Augsburger mitträllern kann. Das liegt wohl an den eingängigen Texten und häufigen Wortwiederholungen in den Pop-Songs von Anajo. An diesem Abend beweisen diese nämlich wieder, dass die Jungs sich die Bezeichnung "Pop-Band" redlich verdient haben.

 

Nach ungefähr 45 Minuten halte ich die Hitze inmitten des Publikums nicht mehr aus und suche frische Luft in der letzten Reihe. Frisch ist die Luft hier zwar ebenso wenig, aber wenigstens ein paar Grad kühler. Jetzt spielen Anajo auch endlich "Monika Tanzband". Das Publikum flippt völlig aus und bis in die letzte Reihe wird getanzt. Schließlich beenden die Schwaben ihr Konzertprogramm. Sofort kommen Forderungen nach einer Zugabe von den Besuchern und die Band lässt sich nicht lange bitten: Kaum von der Bühne gegangen, stehen Anajo schon wieder an ihrem Platz. Die Zugabe wird dann ein kleines Zusatzkonzert. Die Band spielt nämlich noch mal vier Songs ihres Repertoires, zuletzt den Song "Amsterdam-Mann", in dem es um eine Begegnung mit einem schönen Mann in Amsterdam geht.

Die Zuschauer sind bis zuletzt euphorisiert, die Hitze nimmt im Saal erst ab, als die Band schon längst verschwunden ist. Nun hält die Normalität wieder Einzug in den Römer: Indie-Disco am Samstagabend, wahlweise mit einem kühlen Beck's oder Haake Beck.


 

auf Facebook empfehlen/teilen       Artikel drucken

musikerin
© 04/2007 whiskey-soda.de
 


Kurzinfos: Anajo

Homepage:
- MySpace
- Homepage

Artikel:
- Anajo - Der Schrei nach Monika
- Anajo - Der Augsburger Opernsänger hilft aus
- Anajo - Geburtstagssause gegen Schneegestöber
- Anajo - Kein Schnickschnack am Fließband
- Anajo - 'Wir polarisieren. Und das ist auch gut so!'
- Anajo - Rock'n'Roll Mädchenmusik
- Anajo - Tanzt, tanzt, sonst seid Ihr verloren!

Rezensionen:
- Anajo Und Das Poporchester
- Drei

Kurzinfos: Gallmucke


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 09/17
Walter Trout - We're All In This Together

Walter Trout - We're All In This Together


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2016 © whiskey-soda.de