whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
Story-Archiv   
 

      registrieren  

Return From The Shadows
Within Silence
Return From The Shadows
(Metal)

Forn
Kaunan
Forn
(Mittelalter)

III
Makthaverskan
III
(Post-Rock)

Get Ready For The Getdown
Sweetkiss Momma
Get Ready For The Getdown
(Rock)

To The Gallows
Desecrator
To The Gallows
(Thrashmetal)

Emotional Tattoos
Premiata Forneria Marconi
Emotional Tattoos
(Pop)

Californisoul
Supersonic Blues Machine
Californisoul
(Rock)

Grau
Illegale Farben
Grau
(Punk)

In This Moment We Are Free
Vuur
In This Moment We Are Free
(Progressive Metal)

Live At The Hollywood Bowl
Jeff Beck
Live At The Hollywood Bowl
(Rock)



Freedom Call - Flower Metal rettet die Welt

Nach einem nicht ganz so euphorisch aufgenommenen Album und dem Ausstieg von Bassisten Ilker und Gitarristen Cede melden sich Freedom Call mit "Dimensions" zurück. Neben den typischen Hymnen, dem meist durch und durch positiven Sound sowie der sympathischen Poser-Kompatibilität der Kompositionen wartet "Dimensions" diesmal mit einem kritischen Grundthema auf. Sänger und Gitarrist Chris Bay erläutert alles Wissenswerte rund um den neuen Silberling der Nürnberger.

Hi Chris, Dir dürfte es ja nach der Fertigstellung des neuen Albums richtig gut gerade gehen!

Chris: "Ja, alles bestens. Ich komme gerade aus dem Studio und Proberaum, wo wir uns auf die Shows vorbereiten. Es ist viel zu tun, aber macht Spaß. Die Sonne können wir nicht so genießen, denn wenn es vormittags warm wird, geht es wieder in den Keller, haha."

Da kannst Du ja gar nicht die Spiele des Clubs genießen? Das lohnt sich doch gerade richtig, denn was Hans Meyer aus der Mannschaft rausholt ist ja sensationell.

Chris: "Ja, ich laufe auch nur erhobenen Hauptes durch die Gegend, besonders nach dem Bayernsieg. Das war die Krönung. Wir hoffen ja alle, dass wir in den Uefa-Cup kommen, die Mannschaft spielt ja auch gut, das ist der Unterschied zu den letzten Jahren, ich bin da optimistisch.. Der Club in Europa, das wäre ja was. Ich bedanke mich nochmals im Nachhinein, dass Energie die drei Punkte hier gelassen hat, haha."

Gut, kommen wir zur Musik: Die Zeit zwischen „The Circle Of Life“ und dem neuen Album war ja sehr ereignisreich, wenn man sich nur mal das Line Up anguckt.

Chris: "Ja, wir haben mit "The Circle Of Life" nicht so die große Tournee gehabt, wie wir sie mit "Eternity" hatten, sind dafür aber in letzten Jahr mit Rage sechs Wochen mit dem neuen Line Up getourt. Dass unserer früherer Gitarrist Cede nach den Festivals nach "The Circle..." ausgestiegen ist, hat sich angekündigt. Er kommt ja aus der Schweiz und musste immer sehr weit zu den Proben fahren. Er wollte etwas sesshafter werden, ihm wurde alles zuviel, auch mit Wohnung, Freundin, Privatleben und Arbeitsleben. So hat er sich entschieden, sich etwas mehr dem privaten Leben und der Arbeit zu widmen. Im gleichen Zuge ist auch unserer Bassist ausgestiegen, der sich auch anderen Sachen mehr widmen wollte. Es ist natürlich auch immer unschön, wenn Leute die Band verlassen, konnten aber gleich mit neuen Leuten weitermachen und haben mit dem Bassisten, der schon früher bei einer kleineren Show ausgeholfen hat, einen Bekannten gefunden. Mit Lars haben wir einen sehr jungen Gitarristen, der technisch sehr versiert ist und in einigen Bands schon Bühnenerfahrungen sammeln konnte. Es ging gleich mit Rage dann auf Europa-Tournee, wo wir keine Zeit hatten, das ganze Revue passieren zu lassen. Nach sechs Wochen im Tourbus und jeden Tag sehen war es dann schon wie immer gewesen, das hat sich sehr schnell eingespielt. Dann ging es schnell ins Studio, wo sich beide viel eingebracht haben, ein Drittel der Songs wurden von ihnen mitgeschrieben. Das fand ich sehr schön so, da man nicht darüber nachgedacht hat, ob etwas im Argen liegt. Das wurde einem irgendwie abgenommen!"

 

Das Intro beginnt schon sehr atmosphärisch und erinnert mich irgendwie durch die Percussion an diese Himalaja-Ausstellung, die vor einiger Zeit durch Deutschland unterwegs war.

Chris: "Das Thema war "Dimensions" und da dreht es sich um solche Themen die Universum, Sonnensystem, andere Galaxien usw. Es geht in den Texten auch um eine bevorstehende Apokalypse, wo von der Plattenfirma auch gleich der Bezug zur Klimakatastrophe hergestellt wurde. Davon möchte ich mich eigentlich etwas davon entfernen, weil wir keine politischen oder sozialkritischen Texte verfassen wollen. Das ist nicht unser Metier. Bei uns geht es um Fantasy. Die Grundvorstellung von einer Apokalypse hat wohl jeder, der man nicht entgehen kann. Wir haben uns Gedanken gemacht, wie man dem entgehen kann, ob man durch eine andere Dimension irgendwohin gelangt, wo man sich einen neuen Lebensraum aufbauen kann. Die ganzen Symbole sind im Intro verpackt, was klangmäßig in die Richtung geht. Wir wollten kein orchestrales, episches Intro, keine schönen Sounds beinhaltend, sondern eher ein anklagendes Stück, das mürbe machen soll. Ich glaube, wenn man das zwei Stunden am Stück hört, wird man verrückt! Ich habs länger gehört übrigens, haha... Ich weiß, wovon ich rede. Am Schluss, wenn die Einleitung gesprochen wird, wird es auch wieder lieblicher. Man soll vom Dunklen ins Helle kommen, das wollten wir auch mit dem Album ausdrücken, dass es einen Weg gibt, den man suchen und finden muss."

Ist also das Cover auf die Apokalypse hindeutend?

Chris: "Das ist alles Fantasy-mäßig, der Hexer, der auf dem Cover zu sehen ist, soll ein Symbol der Hoffnung sein, dass es noch andere Dimensionen gibt. Die Schädel sollen Symbole für die materiellen Sachen sein, die es bei uns im Überfluss gibt, die gefühllos und seelenlos sind, dass man die zurück lässt und andere Welten aufmachen kann. Diese Hoffnung soll das ausdrücken."

Was auffällt sind, dass die fanfarenhaften Keyboards nicht mehr so vertreten sind wie früher. War das beabsichtigt, auch durch die Line Up-Wechsel?

Chris: "Die wurden mir geklaut, haha. Der Line Up-Wechsel hat nicht soviel damit zu tun, da so etwas eher songabhängig ist. Wenn wir jetzt Stücke gehabt hätten, die nach Fanfaren geschrieen hätten, wären die wieder garantiert reingekommen. Doch die Songs sind diesmal von Grund auf mehr Gitarrenorientiert, wo so ein penetrant melodieführendes Keyboard nicht hinein gepasst hat. Ich will niemals nie sagen, aber ich habe nie am Reißbrett komponiert. Es ist ja auch immer eine emotionale Sache und diese Emotion war diesmal so nicht da, dass man solche riesigen Fanfaren hätte einbauen können."

Freedom Call - Flower Metal rettet die Welt Seiten 1 2

 

auf Facebook empfehlen/teilen       Artikel drucken

Ingo
© 04/2007 whiskey-soda.de
 


Kurzinfos: Freedom Call

Homepage:
- Freedom Call
- Freedom Call - MySpace-Seite

Artikel:
- Freedom Call - Im Zeichen des Sturms
- Freedom Call - Auf dem besten Weg in den Power Metal-Olymp
- Freedom Call und Dragonforce - Alles wird gut-Metal als Wochenendstart
- Freedom Call - Flower Metal rettet die Welt
- Freedom Call - Metallische Geschichtsstunde über den Märchenkönig Ludwig II.
- Freedom Call - Die zwei Steine, die man im unteren Bereich des Körpers auch mal entfernen kann
- Freedom Call - 'Wir brauchen keinen Hofnarren, der uns bei Laune hält!'
- Freedom Call, At Vance und Victorius - Happy Metal für ein Happy Weekend!
- Freedom Call - Wenn auch am Montag Vormittag die Sonne scheint...

Rezensionen:
- Crystal Empire
- Metal Invasion
- Eternity
- Live Invasion
- The Circle Of Life
- Dimensions
- Legend Of The Shadowking
- Land Of The Crimson Dawn
- Ages Of Light
- Beyond
- Master Of Light

Mediathek:
- Metal Invasion

Kurzinfos: Rage

Homepage:
- Rage Against The Machine
- Rage
- Rage Official Website

Artikel:
- Sub7even - Rage Line-Up mit neuen Sound
- Rage - Unplugged, kostenlos und verdammt gut
- RAGE, DARKER HALF und MESSIAH'S KISS in Kaiserslautern
- RAGE - Familienbande

Rezensionen:
- Ghosts
- XII - thirteen
- Welcome To The Other Side
- Unity
- Soundchaser
- From The Cradle To The Stage – 20th Anniversary
- From The Cradle To The Stage – 20th Anniversary
- Carved in Stone
- Strings To A Web
- 21
- The Devil Strikes Again
- Seasons Of The Black

Mediathek:
- Down

Kurzinfos: Pink Floyd

Homepage:
- Pink Floyd

Rezensionen:
- The Dark Side Of The Moon
- The Story Of Wish You Were Here
- The Endless River
- The Final Cut (Vinyl Remaster Reissue)
- A Momentary Lapse Of Reason (Vinyl Remaster Reissue)
- Pink Floyd - Die definitive Biographie


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 09/17
Walter Trout - We're All In This Together

Walter Trout - We're All In This Together


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2016 © whiskey-soda.de