whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
Story-Archiv   
 

      registrieren  

Silent Angel: Fire And Ashes Of Heinrich Böll
Eric Andersen
Silent Angel: Fire And Ashes Of Heinrich Böll
(Folkrock)

Black Butterfly
Steve Walsh
Black Butterfly
(Hardrock)

Unleash The Love
Mike Love
Unleash The Love
(Rock'n Roll)

Der Katalog 3-D (Limitierte CD-Version)
Kraftwerk
Der Katalog 3-D (Limitierte CD-Version)
(Synthie-Pop)

Kingdoms Disdained
Morbid Angel
Kingdoms Disdained
(Deathmetal)

I Knew You When
Bob Seger
I Knew You When
(Rock)

The Sin And The Sentence
Trivium
The Sin And The Sentence
(Metalcore)

The Book of Souls: Live Chapter
Iron Maiden
The Book of Souls: Live Chapter
(Metal)

Vom Stochern in der Asche
Löwen am Nordpol
Vom Stochern in der Asche
(Indie-Rock)

InZENity
Jen Majura
InZENity
(Hardrock)



Testament - wie im Urlaub!

Muss ich den Herrn vorstellen? Bay-Area-Thrasher der ersten Stunde. Er war schon Mitglied von Testament, als sie noch Legacy hießen. Sein Name ist Billy. Chuck Billy.

Nach neun Jahren ohne neues Material hatte so mancher die Hoffnung schon aufgegeben. Testament schien zwar noch zu existieren, sie tourten auch ab und an - aber bis auf den einen oder anderen Schlagzeugerwechsel gab es nicht viel Neues zu berichten.
"Wir hatten ein schlechtes Verhältnis zu unserem damaligen Label (Spitfire Records) und fühlten uns ziemlich verarscht von denen, da sie sich einen feuchten Kehricht um uns geschert haben. So haben wir mit DVDs und Compilations die Zeit überbrückt, weil wir schlicht keinen Bock hatten uns für so ein mieses Label ins Zeug zu legen. Dann haben sie den Laden verkauft und es wurde in ein Gospel-Gedöhns-Label umgemodelt. Also hab ich den Chef gefragt, wie Testament da reinpassen soll - weil ich meine Chance sah uns da rauszubekommen. Tja, noch am selben Tag hat man uns ziehen lassen. Jetzt sind wir bei Nuclear Blast und könnten nicht zufriedener sein."

 

Da ist es denn auch kein Wunder, dass so bald nach dem Vertragsabschluss "The Formation of Damnation" (Rezension) als lange ersehnter Nachfolger von "The Gathering" das Licht der Welt erblickte. "Im Laufe der Zeit ist es einfacher geworden Songs zu schreiben. Da ich schon so lange mit Eric (Peterson, Rhythmusgitarre) zusammenarbeite, verstehen wir es inzwischen uns gegenseitig zu Fördern und zu Fordern. Natürlich war uns bewusst, dass wir ein besseres Album machen müssen als damals 'The Gathering' - allein schon um die Plattenfirma und die Fans nicht zu enttäuschen. So war es dann doch ein gutes Stück Arbeit, da wir uns als Maxime gesetzt hatten keine Lieder auf das Album zu lassen, die nur dazu da sind um die Spielzeit zu verlängern.

Also alles wie immer im Hause Testament? "Nein, nicht ganz. Es war ein anderer Schaffensprozess. Beim letzten Mal habe ich mich mit Eric zusammengesetzt und wir schrieben Lieder für ein Arrangement mit Gitarre und Schlagzeug. Da wir für "The Formation of Damnation" wussten, dass wir Alex mit an Bord haben hieß es: wir schreiben Musik für eine Besetzung mit Lead-Gitarristen. Da kommen dann Debatten zustande, wo man ein Solo oder einen Twin-Guitar-Part einbauen könnte und die Songstruktur ändert sich plötzlich grundlegend." Gitarrist Alex Skolnick hatte die Band 1992 verlassen um laut eigener Aussage erwachsen zu werden und sich selbst zu finden. Knapp zehn Jahre später stieß er wieder dazu und brachte dank Engagements in progressiven Jazz- und Rockbands frischen Wind in den Sound. "Prinzipiell hat sich diese Veränderung sehr positiv ausgewirkt, da es auch in meinem Interesse war mehr Melodie in die Musik zu bringen. Ich wollte definitiv mehr singen als noch auf 'The Gathering' und die zweite Gitarre mit dabei zu haben lies mich diese Wünsche relativ problemlos realisieren."

Als über Dekaden gereifte Institution in Sachen Thrash Metal würde man doch vermuten, dass Stiländerungen nicht als Ziel angestrebt werden. Schließlich hat man einen Ruf und auch einen ganz spezifischen Wiedererkennungsfaktor zu verteidigen. Mit einem vielseitig engagierten Gitarristen - scheint die Beständigkeit nicht in Gefahr zu geraten?
"Wir sind ja jetzt alle keine kleinen Jungen mehr und wir wissen was wir zu tun haben. Es ist schön zu sehen, wie es unsere Musik schafft die Zeit zu überdauern und Fans zu haben, die auch nach 20 Jahren noch toll finden was wir tun. Wir sind froh Alex dabei zu haben und lassen ihm trotzdem die Freiheit zu tun was er möchte. Er liebt die Musik im Allgemeinen und ihn da auf Testament zu beschränken wäre auf die Dauer für ihn nicht zumutbar. Aber es ist schon geklärt, dass wir neben seinen anderen Projekten eine gewisse Priorität genießen."

Wenn man quasi von Kindesbeinen an mit den gleichen Gestalten unterwegs ist und anfangs auf engstem Raum zusammenleben muss - kommt da nicht einmal der Tag wo man einfach nicht mehr mag? "Früher war das etwas anderes, da war man jung und hitzig. Wenn man damals so lange aufeinander gehangen hat, dann war das schon eine Geduldsprobe. Heute sind wir da doch etwas gelassener und die Situation entspannter. Ich nehme meine Frau mit auf Tour oder ein paar Freunde, die vielleicht bis dahin noch nicht aus den USA herausgekommen sind. Das lockert die Stimmung." Klingt eher nach Erholung und nicht nach Alltag. "Für mich ist das Touren mehr eine Urlaubsreise mit Konzerten zwischendrin. Es ist tatsächlich so, dass ich dem Kerl der dafür zuständig ist sage: buche Gigs an Orten wo wir noch nie zuvor waren. Ich stehe morgens früh auf und mache Sightseeing, gehe in Museen. Das ist doch viel besser als Party, Auftritt, Party. Stell dir vor du kannst nach Dubai, China, Thailand, Australien und die Türkei reisen und dir dort die Gegend anschauen! Dann kommst du zurück von der Stadtbesichtigung, spielst eine Stunde lang Thrash Metal und dann geht es auch schon weiter. Ist doch super."

Bleiben nach 25 Jahren dann noch Reise-Wünsche offen? "Nach Südafrika würde ich gerne. In Russland war ich noch nie und für Irland wird es langsam wieder einmal Zeit." Da Reisen allein aber nur halb so schön ist wie in Gesellschaft, mit welchen Bands würdest du denn gerne um den Globus ziehen? "Diesen Sommer haben wir die Gelegenheit mit Judas Priest und Heaven & Hell spielen zu dürfen. Das rockt. Was mich ein wenig wurmt ist, dass wir es noch nie geschafft haben mit Metallica gemeinsam aufzutreten. Ich meine, wir kommen aus der gleichen Ecke und haben prinzipiell die gleichen Wurzeln. Aber jedes Mal wenn ich James treffe und ihn frage wie es denn ausschauen würde für einen gemeinsamen Gig, dann hat er keine richtige Antwort für mich."

Da fehlen einem die Worte.


 

auf Facebook empfehlen/teilen       Artikel drucken

tasso
© 04/2008 whiskey-soda.de
 


Kurzinfos: Testament

Homepage:
- Testament

Artikel:
- Testament - wie im Urlaub!
- Testament - Dark Roots Of Earth in Berlin
- Testament und Exodus - Thrash-Metal-Sturm bei 108 Dezibel

Rezensionen:
- The Gathering
- Signs of Chaos:Best of Testament
- First Strike Still Deadly
- The Formation Of Damnation
- Dark Roots Of Earth
- Brotherhood Of The Snake

Kurzinfos: Heaven & Hell

Rezensionen:
- The Devil You Know
- Neon Nights - Live At Wacken
- Live From Radio City Music Hall (Re-Release)

Kurzinfos: Judas Priest

Homepage:
- Judas Priest
-
-

Artikel:
- Judas Priest - Kann der Rob noch so hoch singen?
- Judas Priest - In Hamburg sagt man Tschüß
- Rock the Ring - Judas Priest und Alice Cooper als Headliner

Rezensionen:
- Demolition
- Jugulator
- '98 live meltdown
- Live In London
- Angel Of Retribution
- Rising In The East
- Nostradamus
- A Touch Of Evil - Live
- British Steel 30th Anniversary Edition
- Screaming For Vengeance (Special 30th Anniversary Edition)
- Epitaph
- Redeemer Of Souls
- Defenders Of The Faith - Special 30th Anniversary Deluxe Edition
- Battle Cry

Kurzinfos: Metallica

Homepage:
- Metallica Fanpage
- Metallica
- Metallica - MySpace-Seite

Artikel:
- Metallica - sie waren in Berlin und rockten...
- Metallica - Auf gutem Wege zum Rückverdienst des Bandnamens
- Metallica - Außergewöhnliches in der Waldbühne Berlin
- Tribute to Metallica - Von alt bis neu alles inklusive bei Wellica und Co.
- Metallica in der O2 World - WE DIE HARD!
- Metallica, Machine Head, The Sword - Audience Magnetic

Rezensionen:
- Garage Inc.
- RE-Load
- S&M
- St.Anger
- Death Magnetic
- Quebec Magnetic
- Hardwired...To Self-Destruct
- Master Of Puppets - Expanded 3-CD Edition

Kurzinfos: Nuclear Blast

Artikel:
- Epica, Eluveitie und Scar Symmetry - Die Nuclear-Blast-Wundertüte


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 11/17
Changes - Psychonautika

Changes - Psychonautika


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2016 © whiskey-soda.de