whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whisky-soda Musikmagazin
whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin
whisky-soda Musikmagazin zur Startseite whisky-soda Musikmagazin zur Story Seite whisky-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whisky-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whisky-soda Musikmagazin Community und Forum whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin einfach mal suchen whisky-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
Story-Archiv   
 

      registrieren  

Alarms In The Heart
Dry The River
Alarms In The Heart
(Folkrock)

Camílle
Tiemo Hauer
Camílle
(Indie-Pop)

The Final Nightmare
Overdrive
The Final Nightmare
(Metal)

A Tribute To Nils Koppruch + Fink
V.A.
A Tribute To Nils Koppruch + Fink
(Alternative Country)

Death Sentence
Those Who Fear
Death Sentence
(Hardcore)

Fair Youth
Maybeshewill
Fair Youth
(Post-Rock)

Sunbather
Deafheaven
Sunbather
(Blackmetal)

Darkest Hour
Darkest Hour
Darkest Hour
(Metalcore)

Science & Survival
I Am Giant
Science & Survival
(Alternative)

Electric Soul
Marlon Roudette
Electric Soul
(Elektro-Pop)



PartySan 2008 - Regentänze nicht erwünscht

Irgendwie könnte man gerade heute ein Déjà-vu haben. Wochenlang war der Mai heiß, sonnig und trocken. Seit heute sind die Vorhersagen erst einmal wieder nicht mehr so gut und verheißen Regen und für diese Jahreszeit kühle 19 Grad. War das nicht letztes Jahr ähnlich? Der Frühsommer heiß und staubtrocken und im August haben wir uns im Thüringischen Bad Berka beim PartySan Open Air den Hintern abgefroren, standen metertief im Schlamm und bekamen Kubikmeter-Weise Regen ab und zwar das komplette Festivalwochenende lang? Lieber Petrus, bitte tu uns und den Veranstaltern das dieses Jahr nicht noch einmal an und beweise das du Metaller bist.

Im Ernst, bei dem übergalaktischen Billing wird sich wahrscheinlich kein Mensch davon abhalten lassen nach Bad Berka zu fahren, ganz egal wie das Wetter wird. Trotzdem wäre ein zumindest trockenes Festival schon wünschenswert und vor allem nur gerecht gegenüber den Organisatoren die im letzten Jahr übermenschliches geleistet haben um Besucher, Bands und Gelände davor zu bewahren komplett im Matsch zu versinken. Aber zurück zum eigentlichen Thema, nämlich den oben erwähnten 26 absolut fantastischen Bands die sich vom 07.-09.08.2008 auf dem PartySan die Klinke in die Hand geben werden. Besonders erwähnenswert selbstverständlich einer der Headliner Bolt Thrower, die Ihre Death Metal Walze aufgrund Ihrer Fanumfrage im Internet lieber auf dem PartySan als auf dem Wacken Open Air auspacken. Der Veranstalter in einer News zur erstmaligen Verpflichtung der Briten: " Wir springen gerade in unseren Unterständen herum als ob uns eine Läuseinvasion überwältigt hätte. Endlich können wir Bolt Thrower bei uns begrüßen!" Was will man dem noch hinzufügen? Wir freuen uns darauf! Ebenfalls eine ganz besondere Verpflichtung ist mit Bloddbath gelungen, die im schönen Thüringen ihre einzige Festivalshow des Jahres spielen werden. Zum nächsten großen Fisch an der PartySan Angel muss man nicht mehr allzu viele Worte verlieren. Die aus Florida stammenden Death Metaller Obituary sind eines der ältesten Urgesteine der amerikanischen Death-Metal-Szene und Mr. Tardy wird mit seiner markanten Stimme die Hütte rocken! Den schwarzen Touch verleihen Behemoth aus Polen den headlinenden Bands, flankiert von der niederländischen Legion der Verdammten Legion Of The Damned und den Schweden Dismember, die bei den PartySan Besuchern noch eine Kleinigkeit aus vergangenen Tagen wieder gutzumachen haben.

 

Reunions sind ja ganz gewaltig im kommen und auch Unanimated aus Schweden haben sich nach zwölf Jahren Bühnenabstinenz wieder zusammengefunden und spielen somit nicht nur ihre erste Show nach der Reunion, sondern überhaupt ihre erste Show in Deutschland auf dem PartySan Open Air. Wer den legendären Auftritt von Martin van Drunen und Asphyx im Jahre 2007 erleben durfte, wird sich sicher freuen zu hören, dass der Schreihals mit seiner neuen Band Hail Of Bullets die Höllenstage entern wird. Für die schwarzen heidnischen Klänge und Schlachtengesänge sorgen in diesem Jahr unter anderem Tyr, Skyforger, Koldbrann, Endstille und Kampfar. Außer den bereits genannten Bands besteht das diesjährige Höllen-Package noch aus Farsot, Irate Architect, Facebreaker, Imperious Malevolence, Tyrant, General Surgery, Maroon, Purgatory, Impaled Nazarene, Vreid, Lividity, Deadborn, Defloration und Insision.

Nicht nur die gleichbleibend hohe Qualität der verpflichteten Bands lässt Metalfans Jahr für Jahr zum PartySan pilgern, auch die seit Jahren geliebten Institutionen wie der Brutz und Brakel Cocktailstand, das lecker und günstige Essen von Nagelfood, die DJ Crew im Partyzelt und natürlich die durchweg fanfreundlichen Preise, angefangen beim Wochenendticket für 39,60 bis hin zum 0,4 Liter Bier für 2,00 Euro. Weitere wichtige Informationen zur Veranstaltung und wo es Tickets gibt, lest Ihr Euch am besten auf der Party.San Homepage unter FAQ durch. Auf eines wollen wir jedoch noch gesondert hinweisen da es uns besonders wichtig erscheint und lassen hierzu die PartySan Crew selbst zu Wort kommen: " Letztmalig werden wir euch um eure Mitarbeit bitten. Wenn es keine Möglichkeit gibt, euch zur Mithilfe zu bewegen und wir wiederum einen riesigen Müllhaufen vorfinden, werden wir im nächsten Jahr auch eine Campgebühr einführen. Ihr habt es allein in euren Händen, dies zu verhindern." Es wäre doch schön, wenn wir alle gemeinsam dafür sorgen, dass die Entrichtung einer Campgebühr auch in 2009 nicht nötig wird.

So, dann lasst uns alle brav bei Petrus um trockenes Wetter betteln. Seit dem Moment, als mein Bericht hier online ging, haben wir noch genau 57 Tage, 4 Stunden und 40 Minuten Zeit dafür! Gebt Euch Mühe!



 

Artikel empfehlen/mailen      Artikel drucken

Baja
© 06/2008 whiskey-soda.de