whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whisky-soda Musikmagazin
whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin
whisky-soda Musikmagazin zur Startseite whisky-soda Musikmagazin zur Story Seite whisky-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whisky-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whisky-soda Musikmagazin Community und Forum whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin einfach mal suchen whisky-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
Story-Archiv   
 

      registrieren  

Refractory Obdurate
Woven Hand
Refractory Obdurate
(Alternative Country)

Live At Montreux 2013
ZZ Top
Live At Montreux 2013
(Classic-Rock)

Origins
Eluveitie
Origins
(Metal)

You Can't Stop Me
Suicide Silence
You Can't Stop Me
(Metalcore)

Aftershock - Tour Edition
Motörhead
Aftershock - Tour Edition
(Rock'n Roll)

Vorstellungskraft
The Tidal Sleep
Vorstellungskraft
(Hardcore)

Raw Love
Rhonda
Raw Love
(Pop)

Desert Butterflies
Yossi Sassi
Desert Butterflies
(Folkrock)

Kraniche - Live in Hamburg
BOSSE
Kraniche - Live in Hamburg
(Indie-Rock)

Supreme Chaos
War Of Ages
Supreme Chaos
(Metalcore)



Subway To Sally - Eisheilige Nacht in Bad Salzungen

Einige Dinge sind einfach von Bestand, so zum Beispiel der tägliche Sonnenauf- und Sonnenuntergang, der Umstand das Dieter Bohlen keinerlei Musikverstand besitzt und die Tradition des nachweihnachtlichen Subway To Sally-Konzertes in den Hallen des Pressenwerks zu Bad Salzungen.


Bevor die Hauptakteure auf die Bühne kletterten wurde der Saal erstmal von der niederländischen Formation Delain vorgeheizt, hierzu kann ich jetzt leider wenig sagen da ich während deren Auftritt in der Gegend der Bar mit Bierchen und Gesprächen verwickelt war. Es war nur aus der Ferne schwingendes Kopfhaar und Damenhafte Gesänge zu vernehmen und ein Publikum welches doch hier und da eifrig Applaus schenkte. Was ja bei Vorbands von Subway To Sally leider eher eine Seltenheit ist, ich erinnere mich da an absolute Totenstille bei anderen vergangenen Supports. Wobei Coppelius da wiederum auch eine Ausnahme bildete und damals frenetisch gefeiert wurde.

Doch weg vom Support und auf zum Hauptact des Abends, mit großem Donnerschlag und krachenden Gitarren starteten die Herrschaften die abendliche Live-Beschallung des werten Auditoriums in Bad Salzungen. Eric und seine treuen Mitmusikanten legten sich von Anfang an voll ins Zeug und bliesen den ersten Reihen "Meine Seele brennt" in die Gehörgänge und dort wurde auch schon wild geschupst und Haupthaar-Geschwungen. Auch im Bereich Textsicherheit ist der STS-Fan ja eine echt treue Seele und somit schallte jeder Song eigentlich vielstimmig ins Ohr. Rein musikalisch stellte der Abend eine bunte Mischung aus dem dar, was die Band so an musikalischem Material in den Jahren ihres Bestehens unters Volk gebracht haben. Bunt gemischt zeit sich auch der eigentliche Konzertbesucher, diese Band vereint wohl jung und alt, wie es kaum eine andere musikalische Formation vermag. Da steht das kleine Gothic-Mädel schon mal neben einem langhaarigem Metal-Opi an der Bar und Generationen kommen ins Gespräch.

 

Die Tour stand ja vorab schon unter dem "Wünsch dir Was"-Motto, konnten sich doch die Fans ihre Lieblings-Lieder per Online Voting auf die Setliste wünschen. Somit wurden nicht nur frische Lieder wie "Die Trommel", oder "Tanz auf dem Vulkan" intoniert, nein auch Klassiker wie "Mephisto" oder "Traum vom Tod" ließen die Wände des Pressenwerkes zu Bad Salzungen erbeben. Eric äußerte sich positiv über die Wetterbedingungen der Südthüringer Gegend an diesem Abend, da es zwar kalt war, aber keinerlei Schnee- oder Eisglätte das Ankommen des Tourbusses oder der Fanscharen behinderte, wie es in den letzten Jahren in Bad Salzungen eigentlich viel zu oft der Fall gewesen war. Aber es geht halt nichts über neue Erfahrungen und neue Erfahrungen im Bereich Liedgut gab es hier und heute mit dem Titel "Besser du rennst" aus dem kommenden Album "Kreuzfeuer" auf die Ohren. Beim ersten Hören ging der Song nicht wirklich auf, aber ein anspruchsvolles Lied will ja entdeckt und erforscht werden.

Natürlich hatte Herr Fish auch dieses Jahr wieder beim Floristen seines Vertrauens vorbeigeschaut und brachte natürlich wieder einen Straus Rosen Werfenderweise unters Volk während dieses gar lautstark "Meister, Meister, gib mir Rosen..." gen Bühne schallen lies. Die letzte Rose war dann Frau Schmidt vorbehalten und diese nahm das Teilchen dann auch brav mit dem Munde in Empfang. Technisch gibt's zu diesem Abend im großen Ganzen und runden auch nur positives anzumerken, der Sound knallte klar und stampfend aus den Boxen und die Dame und Herren spielten wie immer sauber und gekonnt auf. Auch das Publikum gab sich alle Mühe und wertete jedes Lied mit Händegeklapper, lautem Mitgesinge und satanischen Handzeichen auf. Klar wurde auch mal wieder bis SIEBEN gezählt und klar gab es mal wieder Feuergespucke und Funkensprühenden Zepter, schön wenn es Dinge gibt die Bestand haben in dieser schnelllebigen Zeit.

Gar schnell gingen auch die ersten 1,5 Stunden vorbei und die Band schlich sich von der Bühne, aber dies blieb nicht lange von Dauer denn mit "Blut Blut Räuber saufen Blut..."-Gesängen ließ sich die Formation wieder auf die Bühne locken. Dort gab es erstmal leichte Schellte, da sich die Publikumsgesänge wohl zu "wellenartig" anhörten. Aber mit Unterstützung der Band, klang die Sache dann schon Einheitlicher und Geschlossener. Auch eine zweite Zugabe wurde dem Publikum des Pressenwerkes noch vergönnt, bis es hieß ab hinaus in die eisheilige Südthüringer Nacht.

(geschrieben von Rippchen)


 

Artikel empfehlen/mailen      Artikel drucken

Raivotar
© 01/2009 whiskey-soda.de
 


Kurzinfos: Subway To Sally

Homepage:
- Subway To Sally
- Subway To Sally - MySpace-Seite

Artikel:
- Subway To Sally - ... unterwegs im Namen des Herrn
- Subway To Sally – Eric Fish im Interview: Atemlos, aber glücklich
- Subway to Sally - Eine Zeitreise vom 19. Jahrhundert ins Mittelalter
- Subway to Sally - Auf neuen Pfaden in Hamburg
- Apocalyptica & Subway To Sally - Mitreißend und aufgeheizt
- Subway To Sally - Das Live-Feeling ist das Wichtigste
- Subway To Sally - Schlachthof-Premiere in München
- Subway To Sally - Eisheilige Nacht in Bad Salzungen
- Subway To Sally - Moritat über das Älterwerden

Rezensionen:
- Herzblut
- Engelskrieger
- Live
- Nord Nord Ost
- Nackt
- Bastard
- Schlachthof
- Kreuzfeuer
- Schwarz In Schwarz

Kurzinfos: Delain

Homepage:
- MySpace-Seite
- Offizielle Website

Artikel:
- Delain - No More Mr. Sick Guy
- Delain und Within Temptation - Ja wo sind sie denn, die Gothic-Fans?

Rezensionen:
- Lucidity
- We Are The Others
- Interlude
- The Human Contradiction

Kurzinfos: Coppelius

Homepage:
- Offizielle Homepage

Artikel:
- Subway to Sally - Eine Zeitreise vom 19. Jahrhundert ins Mittelalter
- Coppelius - Fliegende Triangel und Gassenbildung in Erfurt.

Rezensionen:
- Tumult!
- Zinnober
- Extrablatt


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

whiskey-soda auf twitter

CD des Monats 07/14
Deleyaman - The Edge
Deleyaman - The Edge


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information


Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B

Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv

1995-2014 © whiskey-soda.de