whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whisky-soda Musikmagazin
whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin
whisky-soda Musikmagazin zur Startseite whisky-soda Musikmagazin zur Story Seite whisky-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whisky-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whisky-soda Musikmagazin Community und Forum whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin einfach mal suchen whisky-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
Story-Archiv   
 

      registrieren  

Lunatic
Kongos
Lunatic
(Rock)

Stomachaches
Frnkiero And The Cellabration
Stomachaches
(Alternative)

Tûndra
Black Book Lodge
Tûndra
(Doommetal)

Mystoria
Amplifier
Mystoria
(Progressive Rock)

Wovenwar
Wovenwar
Wovenwar
(Metalcore)

Exit Wounds
The Haunted
Exit Wounds
(Thrashmetal)

Count's 77
Count's 77
Count's 77
(Hardrock)

Venereal Dawn
Dark Fortress
Venereal Dawn
(Blackmetal)

Sophomore
John Allen
Sophomore
(Alternative Country)

Metaphysical
Creation's End
Metaphysical
(Melodic/Progressive)



Behemoth - Die frohe Botschaft für die Welt

Behemoth gehören zu den produktivsten und sichtbarsten Bands des Death und Black Metals der letzten Jahre. Teile des Undergrounds nehmen angesichts des vermuteten Hypes Reißaus, einige andere sehen es weniger kritisch und können lediglich nicht erkennen, was nun so besonders an den Polen sein soll. Der Großteil der Fangemeinde schätzt Nergal und seine Mitstreiter jedoch für das, was sie sind: eine der tourfreudigsten, musikalisch innovativsten, lyrisch tiefsinnigsten Extrem-Metal-Bands der Gegenwart. Dass das in Wort und Bild perfekt umgesetzte satanisch-okkulte Image der Band sein Übliches zum Aufsehen beiträgt, versteht sich von selbst. Mit 'Evangelion' versuchen Behemoth nun, dem sehr starken Vorgänger 'The Apostasy' einen mindestens ebenbürtigen Nachfolger zur Seite zu stellen. Wir sprachen mit Bandkopf Nergal über die neuen Songs, die frohe Botschaft Behemoths und musikalische Könner außerhalb der Metal-Welt...

''Evangelion' stammt aus dem Griechischen und heißt soviel wie 'frohe Botschaft', erklärt uns Nergal den Titel der neuen Scheibe. 'Ich nahm das Wort aus dem biblischen Kontext [dort sind die Evangelien die frohe Botschaft vom Heilsgeschehen in Jesus Christus - Anm. d. Verf.] , was ich für sehr blasphemisch halte, wenn eine Band wie Behemoth dieses Wort verwendet. Es ist aber auch einfach ein epischer, sehr ausdrucksstarker Titel, der auf verschiedene Weisen interpretiert werden kann.' Dennoch hat Nergal, der mit bürgerlichem Namen Adam Michal Darski heißt, eine recht genaue Vorstellung davon, welche frohe Botschaft er mit seiner Band den Leuten zu verkünden gedenkt. 'Die Bibel war schon immer ein großer Einfluss auf unsere Kunst und unsere Texte. Uns geht es immer darum die frohe Botschaft, das Evangelium von der Göttlichkeit der menschlichen Natur zu verkünden. Der Mensch hat ein göttliches Potential, man muss nur stark bleiben zwischen all der Heuchelei und Falschheit. Du musst Dir selber treu bleiben - nur darum geht es. 'Evangelion' hat dies zum Thema; es wird keine Geschichte erzählt, aber das Album ist dennoch ein großes Ganzes.'

 

Ein Gesamtkunstwerk wie 'Evangelion' braucht denn natürlich auch ein passendes Titelbild, das den zu vermittelnden Grundgedanken in metaphorischer Vieldeutigkeit vermitteln kann. 'Das Coverbild ist kein altes Bild, sondern wurde extra für das Album geschaffen', erklärt uns Nergal. 'Es ist jedoch von alten biblischen Holzschnitten inspiriert. Man sieht in der Mitte die Hure Babylon und um sie herum die zerbrochenen zehn Gebote und zwei Priester, die sie anbeten. Im oberen Teil des Bildes sieht man Sonne und Mond als Symbole von Gut und Böse. Als Ganzes ist das Bild ein Symbol dafür, jenseits von Gut und Böse zu sein. Außerdem betonen wir damit natürlich auch den weiblichen Aspekt von Göttlichkeit.'

Im Folgenden möchte ich mit Nergal gern über die einzelnen Songs des Albums sprechen, was der sympathische Frontmann der Polen sehr gern tut. Auch wenn ihm natürlich in diesem Zusammenhang das bekannte Sprichwort einfällt: 'Talking about music is like dancing about architecture.'

Well then, let's dance!

'Daimonos'
'In diesem Song geht es um die Möglichkeit einen höheren Zustand seines Selbst zu erreichen, mit anderen Worten: ein Genie zu werden. Textlich basiert der Song auf Schriften von Friedrich Nietzsche. Soundmäßig haben wir hier einen sehr militanten Klang erzeugt.'

'Shemhamforash'
'Der Begriff stammt aus der hebräischen Kabbala. Es ist eine Kurzform des 216 Wörter langen Namen Gottes, der aus einer bestimmten Lesart der Bibel hergeleitet wurde. Der Song ist sehr episch, kraftvoll und sicher sehr kontrovers. Eine zentrale Zeile lautet: 'At my command, let the blood of infants flood the streets of Bethlehem'.'

'Ov Fire And The Void'
'Der Song ist sehr spontan entstanden. Wir haben ihn in nur wenigen Stunden geschrieben. Es ist ein Track, der sich durch ständige Bewegung auszeichnet. Inhaltlich geht es darum wie Veränderung die Essenz des Lebens ist, dass man gegen alte Vorstellungen rebellieren muss, frei denken soll - ein im eigentlichen Sinne luziferischer Text.'

Und was hat es mit dem 'v' auf sich, dass anstelle des 'f' steht? Das kommt ja bei Behemoth öfter vor. 'Es sieht einfach sehr cool aus', will Nergal gar nicht mehr daraus machen, als es ist. 'Es ist mittlerweile eine Art Erkennungsmerkmal von uns und darum werden wir das wohl auch in Zukunft so schreiben.'

'Transmigrating Beyond Realms Of Amenti'
'Hierin geht es um das Konzept toter Seelen, darum wie Menschen nurmehr als Maschinen funktionieren. 'Amenti' bezeichnet in der ägyptischen Mythologie die Unterwelt.'

'He Who Breeds Pestilence'
'Ein Song mit einer starken anti-christlichen Position und einer meiner Lieblingssongs auf dem Album. An einer Stelle heißt es: 'Inflict the seed of Eve upon me'. Es war Eva, die sich von der Schlange verführen ließ und vom Baum der Weisheit aß. Deshalb wurde später alles Weibliche als bösartig dargestellt. Doch für mich bedeutet die Saat Evas etwas anderes - nämlich, dass man akzeptiert, was einem der eigene Wille bietet und dass wir unsere wahre Natur anerkennen, statt sie zu unterdrücken.'

Behemoth - Die frohe Botschaft für die Welt Seiten 1 2

 

Artikel empfehlen/mailen      Artikel drucken

Antal
© 08/2009 whiskey-soda.de
 


Kurzinfos: Behemoth

Homepage:
- Behemoth
- MySpace-Seite

Artikel:
- Behemoth - Futter für die Löwen
- Behemoth - Wir wollen den ganzen Kuchen
- Behemoth - Die frohe Botschaft für die Welt

Rezensionen:
- Demigod
- The Apostasy
- At The Arena Ov Aion - Live Apostasy
- Live Eschaton - The Art Of Rebellion
- Evangelion
- The Satanist

Kurzinfos: Arsis

Homepage:
- Arsis
- Arsis - MySpace-Seite

Artikel:
- Arsis - Der schnelle Weg nach oben

Rezensionen:
- A Celebration Of Guilt
- We are the Nightmare

Kurzinfos: Devildriver

Homepage:
- Devildriver

Artikel:
- Lamb Of God, Devildriver & The Agony Scene - Live in Köln
- Cannibal Corpse & DevilDriver - Death-Metal-Inferno im C-Club

Rezensionen:
- Devildriver
- The Fury Of Our Maker's Hand
- The Last Kind Of Words
- Pray For Villains
- Beast

Mediathek:
- Die (And Die Now)
- I Could Care Less

Kurzinfos: Dimmu Borgir

Homepage:
- Dimmu Borgir
- Dimmu Borgir - MySpace-Seite

Artikel:
- Dimmu Borgir - Der freie Wille ist Gesetz

Rezensionen:
- Puritanical Euphoric Misanthropia
- Death Cult Armageddon
- Stormblast 2005
- In Sorte Diaboli
- Abrahadabra

Kurzinfos: Korn

Homepage:
- Korn
- Korn - MySpace-Seite

Artikel:
- Korn - See You On The Other Side Of The Entrance
- Korn - Eine Biografie der New Metal-Pioniere
- Korn und Flyleaf bringen die Columbiahalle zum Kochen
- Korn - Back To Basic

Rezensionen:
- Issues
- Untouchables
- Take A Look In The Mirror
- Greatest Hits Vol.1
- See You On The Other Side
- Live & Rare
- Mtv Unplugged
- Untitled
- Live At Montreux 2004
- Korn III - Remember Who You Are
- Live At The Hollywood Palladium
- The Paradigm Shift

Mediathek:
- Ya'll Want A Single


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

whiskey-soda auf twitter

CD des Monats 08/14
Deine Lakaien - Crystal Palace
Deine Lakaien - Crystal Palace


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information


Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B

Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv

1995-2014 © whiskey-soda.de