whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whisky-soda Musikmagazin
whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin
whisky-soda Musikmagazin zur Startseite whisky-soda Musikmagazin zur Story Seite whisky-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whisky-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whisky-soda Musikmagazin Community und Forum whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin einfach mal suchen whisky-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
Story-Archiv   
 

      registrieren  

The Turn
Live
The Turn
(Rock)

The Eternal Rest
Engraved Disillusion
The Eternal Rest
(Deathmetal)

The Forgotten And The Brave
Owls By Nature
The Forgotten And The Brave
(Alternative Country)

Fumes
Lily & Madeleine
Fumes
(Lo-Fi)

Scare Force One
Lordi
Scare Force One
(Hardrock)

Hang
Lagwagon
Hang
(Punk)

Honor Is All We Know
Rancid
Honor Is All We Know
(Punk)

Cobra Verde
Hideous Divinity
Cobra Verde
(Deathmetal)

Thre Negatives
Cruel Hand
Thre Negatives
(Hardcore)

Poison Everything
Obliterations
Poison Everything
(Punk)



xTOCx - Hardcore? Death Metal? Metalcore? Das ist hier die Frage

Hardcore ist ehrlich, Hardcore steht für Schweiß und harte Arbeit. Klingt vielleicht für den Leser wenig anziehend, doch musikalisch ist dieses intensive Hörerlebnis wie eine geistige Reinigung, die euphorisiert und befreit. Die Bruchsaler/Hambrücker Band xTOCx (Turncoat of Credence) spielt jenen Stil und hat jetzt ihre erste EP „Stay.Hated“ veröffentlicht. Whiskey-Soda hat mit der Band gesprochen.

Der Weg zu xTOCx war alles andere als einfach, doch scheinbar braucht gut Ding manchmal Weil. "Es fing damit an, dass David und Nikolai (beide Gitarre) eine Band gründeten und Songs coverten. Als wir dann Andy (Vocals) als Drummer engagierten beschlossen wir eigene Songs zu schreiben. Also gründeten wir Black Lake Down, sozusagen als Frühform von Turncoat Of Credence. Jedoch gab es in dieser Band sehr viele Besetzungswechsel, u.a. stieg sogar Andy kurzzeitig aus. Als wir dann Anfang 2009 endlich ein komplettes Lineup hatten, mit Andy an den Vocals, David und Nikolai an der Gitarre, Max am Bass und Dario an den Drums, beschlossen wir ein neues Kapitel mit einem neuen Namen anzufangen. So entstand dann xTOCx", berichtet die Band von ihrem Werdegang.

 

So wechselten sich Höhen und Tiefen in der noch kurzen, aber bewegten Historie der Band ab. "Die schönsten Momente in unserer fast einjährigen Karriere waren der Studioaufenthalt, bei dem wir unsere erste EP aufgenommen haben und die Auftritte unter dem Banner von xTOCx. Die schlimmsten Momente waren wahrscheinlich der kurzzeitige Ausstieg von Andy und generell die doch recht stressigen Besetzungswechsel", bestätigen xTOCx. Diese Vergangenheit scheint zusammenzuschweißen, die Aura, die den Hardcore umweht, gibt es auch bei der Band. "Wir alle haben das gleiche Mitspracherecht, sozusagen eine "Banddemokratie". Solche Sachen, welche Lieder kommen auf unsere EP oder ähnliches müssen dann immer einstimmig beschlossen werden. Abgesehen davon ist natürlich jeder für seinen Instrumentalpart selbst verantwortlich", sagen die Musiker.

Musikalisch lassen sich so auf der EP "Stay.Hated" einige Einflüsse ausmachen, die von brachialem Hardcore bis hin zu Oldschool Melodic Death Metal der schwedischen Schule reichen. "In erster Linie machen wir Hardcore. Jedoch kann man bei uns auch einen Death Metal-Einfluss feststellen, der daher kommt, dass wir früher unter Black Lake Down ausschließlich Death Metal gespielt haben. Aber dies wurde eben auf Dauer doch recht eintönig, weshalb wir versuchten, so viele Musikrichtungen wie möglich in unsere Songs einfließen zu lassen. Wir achten sehr darauf, dass unser Genremix aus Hardcore und Death Metal nicht nach Metal- oder Deathcore klingt, da es in diesen Bereichen doch sehr viele Bands gibt, die unserer Meinung nach einfach zu ähnlich klingen", gibt die Band selbstbewusst zu Protokoll.

Um die möglichst individuelle Klangfarbe zu erreichen, ist die Aufgabenverteilung innerhalb der Musiker klar verteilt. "Meistens treffen sich David und Nikolai und schreiben zusammen Riffs. Während David eher für melodiöse Leadparts, Soli und Harmonien verantwortlich ist, kümmert sich Nikolai um die bassigen Stakkato-Riffs, die meisten Breakdowns und um Rhythmuslinien", verraten xTOCx. Diese Riffs werden dann in den Proben präsentiert, anschließend kreieren Dario und Max die Drum- bzw. die Bassparts dazu. Sobald schließlich das "Grundgerüst" steht, schreibt Andy zum Schluss die Lyrics dazu. "Musikalisch sind wir immer bemüht, uns nicht auf eine Musikrichtung zu versteifen oder uns zu wiederholen. Jedoch gibt es wie bei jeder Band Arrangements, die auch bei uns immer wiederkehren, wie z.B. Breakdowns hinterlegt mit Andys tiefen Growls oder stampfende Riff-Strukturen", so die Band.

Sieben Songs haben es auf die EP geschafft, die Mitte Oktober an einem Wochenende in einem Studio in Karlsdorf eingespielt wurden. Musikalisch wurden Nummern wie "Stay Hated", "Freedom" oder "Perfect Murder" beleuchtet, welcher Inhalt sich in den Stücken findet, erklärt die Band so: "Von den Inhalten her wollen wir keine rassistischen oder faschistischen Texte. Früher waren es viel persönliche Erfahrungen, bei den neueren Songs sind es aber eher Aufforderungen."

 

Nach einem Jahr Existenz haben xTOCx noch viele Pläne für die Zukunft, um mit ihrer Musik noch viel zu erreichen: "Für die Zukunft wünschen wir uns, dass wir noch viele Auftritte spielen können, wir weiterhin Ideen für neue Songs haben, vielleicht sogar ein Plattenlabel finden, und, was natürlich der Wunsch jeder Band ist, im besten Falle von der Musik eines Tages leben zu können. Die letzten Worte wären wohl, dass wir uns sehr über Auftritte freuen, mit anderen Bands oder auch alleine und wir hoffen, dass vielen unsere Musik gefällt!"


 

Artikel empfehlen/mailen      Artikel drucken

Ingo
© 12/2009 whiskey-soda.de
 


Kurzinfos: xTOCx

Homepage:
- Myspace

Artikel:
- xTOCx - Hardcore? Death Metal? Metalcore? Das ist hier die Frage
- xTOCx gewinnen Publikumsabstimmung beim 3. Fabrik-Bandcontest

Rezensionen:
- Stay.Hated

Kurzinfos: Whiskey-Soda

Artikel:
- Whiskey-Soda – Ein ganz persönlicher Jahresrockblick 2005, Teil 1
- Whiskey-Soda – Ein ganz persönlicher Jahresrockblick 2005, Teil 2
- Whiskey-Soda - Mario Schattner
- Whiskey-Soda - Ingo Gießmann
- Whiskey-Soda - Saskia Sell
- Whiskey-Soda - Oliver Wirtz
- Whiskey-Soda - Paola Deutschmann
- Whiskey-Soda - Jürgen Beck
- Whiskey-Soda - Michael Knoll
- JahresROCKblick 2007 Whiskey-Soda
- Whiskey-Soda - Christian Schott
- Jahres-ROCK-Blick 2009
- PUSSY SISSTER - Im Interview mit Whiskey-Soda-TV
- Whiskey-Soda - Ein Rück- und Ausblick der Macher 2013 - Retro und Wühlen nach den Perlen des Undergrounds
- Whiskey-Soda - Ein Rück- und Ausblick der Macher 2013 Teil 2 - Der Blick in die Rock-Kristallkugel


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

whiskey-soda auf twitter

CD des Monats 10/14
At The Gates - At War With Reality
At The Gates - At War With Reality


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information


Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B

Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv

1995-2014 © whiskey-soda.de