whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
Story-Archiv   
 

      registrieren  

Californisoul
Supersonic Blues Machine
Californisoul
(Rock)

Grau
Illegale Farben
Grau
(Punk)

In This Moment We Are Free
Vuur
In This Moment We Are Free
(Progressive Metal)

Live At The Hollywood Bowl
Jeff Beck
Live At The Hollywood Bowl
(Rock)

Walk The Earth
Europe
Walk The Earth
(Hardrock)

Winners And Losers
Gypsy Soul
Winners And Losers
(Hardrock)

In Range
Target
In Range
(Rock)

Sticky Fingers Live At The Fonda Theatre
Rolling Stones
Sticky Fingers Live At The Fonda Theatre
(Rock)

Deep Calleth Upon Deep
Satyricon
Deep Calleth Upon Deep
(Blackmetal)

Vestigial
Lo!
Vestigial
(Metal)



Schöftland - Innovativer deutscher Pop?

Am vorletzten Abend des 'Pop Freaks'-Festivals, dem 29. Januar 2010, ist die Schweizer Band Schöftland im Stuttgarter 'Merlin' zu Gast. Nachdem ihr Debutalbum 'Der Schein trügt' in ihrer Heimat bereits Anfang des Jahres erschienen ist, wird es in Deutschland im Frühjahr veröffentlicht. Vor dem Konzert nimmt sich Floh von Grünigen, der Kopf der Band, einige Momente Zeit, um Schöftland vorzustellen. Über der Bühne des 'Merlin' prankt auf einem großen Banner das Motto des 'Pop Freaks'-Festivals: 'Propaganda für innovativen deutschen Pop'. Lassen sich Schöftland solch einer Kategorie zuordnen?

Floh verfasst und singt seine Texte auf hochdeutsch: 'In der Schweiz gibt es weniger deutschsprachige Bands und da fühlen wir uns schon ein bisschen auch Deutschland zugehörig mit dem, was wir machen.' Dass ihre Wurzeln in der Schweiz liegen, wirkt sich auf seine Kunst allerdings ausschließlich postiv aus, 'weil wir dann nicht automatisch kennen, wer wie was schon gemacht hat. Das erleichtert es mir auf jeden Fall, deutsche Musik zu machen, weil dann nicht gerade jeder kommt und sagt: 'Also, das Lied gibt's ja schon von Kettcar!' oder 'Das Lied gibt's schon von Element of Crime!' oder 'Dasunddas hat der da schon gemacht!' Keine Ahnung, ich kenne die Bands alle nicht so gut.'

 

Wieso Schöftlands Musik als innovativ gilt, kann Floh nicht direkt beantworten. Er weiß eigentlich nur, dass er nicht alltäglich und austauschbar klingen möchte: 'Das ist ja immer die Hoffnung. Man hat ja immer die Hoffnung, dass man nicht das gleiche macht, was alle schon gemacht haben.' Seine eigene Musik im Hinblick auf Innovation zu analysieren, fällt ihm sichtlich schwer. Zu sehr steckt er einfach drin in diesen Strukturen und zu sehr geht er selbst darin auf. Während dem Zuhörer kreischende Gitarren im Hintergrund, drängende Percussion, Bläser-Einsätze, Bass-Variationen und plötzliche Lautstärkewechsel auffallen, scheinen diese Komponenten für Floh die einzig möglichen zu sein.

Ihm selbst kommt es nicht wie Innovation vor: 'Ich weiß das gar nicht so recht, für mich ist das so klar, das klingt für mich so einfach und normal, so logisch, wie wir das jetzt spielen. Wenn ich mir das aus der anderen Perspektive anhören würde, wenn ich das zum ersten Mal hören würde - würde ich vielleicht auch finden: 'Ah, da sind noch viele Sachen da.' Aber das gefällt mir auch daran, dass es so vielschichtig ist, dass man es auch mehrere Male hören kann und dann entdeckt man vielleicht wieder was Neues.'
Um die Innovation von Schöftlands Musik darstellen zu können, muss er diesen Perspektivenwechsel nun vornehmen. Passend an dieser Stelle unterbricht der Veranstalter das Interview, da nun das Abendessen für die Bandmitglieder angerichtet ist. Floh verspricht, sich in der halbstündigen Pause Gedanken über die Frage zu machen und mit einer Antwort zurückzukommen.

Schöftland - Innovativer deutscher Pop? Seiten 1 2 3

 

auf Facebook empfehlen/teilen       Artikel drucken

maximilian
© 02/2010 whiskey-soda.de
 


Kurzinfos: Schöftland

Homepage:
- Schöftland

Artikel:
- Schöftland - Innovativer deutscher Pop?

Rezensionen:
- Der Schein trügt

Kurzinfos: Element Of Crime

Homepage:
- Element Of Crime

Artikel:
- Element Of Crime - Die unerträgliche Leichtigkeit des Coverns

Rezensionen:
- Romantik
- Immer da wo du bist bin ich nie
- Fremde Federn
- Lieblingsfarben Und Tiere

Kurzinfos: Kettcar

Homepage:
- Offizielle Webiste

Artikel:
- Kettcar - Ich kann die Welt in wenigeralsvierminuten erklären

Rezensionen:
- Sylt
- Fliegende Bauten (Live)
- Zwischen Den Runden


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 09/17
Walter Trout - We're All In This Together

Walter Trout - We're All In This Together


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2016 © whiskey-soda.de