whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
Story-Archiv   
 

      registrieren  

Grimmest Hits
Black Label Society
Grimmest Hits
(Metal)

Burning Cities
Skids
Burning Cities
(Punk)

The Purple Tour
Whitesnake
The Purple Tour
(Hardrock)

Pounding The Pavement
Anvil
Pounding The Pavement
(Metal)

Contact
Security Project
Contact
(Progressive Rock)

Boogie Down The Ropad - Live!
Jimi Barbiani Band
Boogie Down The Ropad - Live!
(Rock)

Electric Passion
Freerock Saints
Electric Passion
(Rock)

21st Century Riffology
Jimmy Ryan
21st Century Riffology
(Rock)

Lauter Als Bomben
Donots
Lauter Als Bomben
(Punk)

Off The Radar
Isildurs Bane
Off The Radar
(Progressive Rock)



Lagwagon & No Use For A Name - Die Mützen sind zurück!

Für diesen eher kalten (draußen) bzw. super-heißen (im Club) Augustabend war alles wieder irgendwie wie früher: Es war nicht mehr peinlich eine Baseball-Mütze zu tragen, und auch kurze Hosen waren im Punkrock plötzlich nicht mehr verpönt, sondern total okay, und ganz besonders natürlich wenn das die alten Helden von No Use For A Name und Lagwagon auf der Bühne vormachten.

Zuerst durften die Jungspunde von Radio Havanna für ihre erklärten Vorbilder die Skatepunk-Rutsche eröffnen. Die machten ihre Sache zwar gar nicht mal schlecht, aber an diesem Abend war das Publikum doch einzig für die beiden nachfolgenden Bands aufgeschlagen. Daher war für Radio Havanna auch nicht mehr als ein freundliches Abnicken drin, mögen sie noch so viele Trailwalks für Oxfam laufen.

 

Das SO36 zu Berlin schien es sich in letzter Zeit zur Aufgabe gemacht zu haben, Punkrockabende zu veranstalten, die Ihresgleichen suchen, mit einer Kombination an Bands, die anderswo Deconstruction-Tour oder Give It A Name-Festival heißen, und man schon bei der Ankündigung vor lauter Vorfreude hibbelig von einem Fuß auf den anderen trat. Da man bei den diesmal geladenen Urgesteinen des amerikanischen Skatepunks kaum von Support reden konnte, waren No Use For A Name die ersten, die auf die Bühne traten.

Die Mütze: verkehrt herum.

Tony Sly und seine Mannen heizten ganz ordentlich ein, ließen den ein oder anderen Klassiker wie 'Chasing Rainbows' oder 'Soulmate' vom Stapel. Und selbstredend ihre geniale und bis zur Unkenntlichkeit verpunkte Version von 'I want you to want me'. Doch letztendlich bleibt der einzige Haken, wie so oft bei vor Grandiosität tropfenden Veranstaltungen, die Zeit. So viele Songs die man sich noch gewünscht hätte einerseits, und das enge Zeitkorsett der Stage Time andererseits. Ein halbstündiges Päuschen war zwischendrin noch vergönnt, denn Gitarrist Chris Rest spielte nicht nur bei No Use For A Name, sondern auch noch bei Lagwagon, und somit gleich zwei Sets am Abend.

Die Mütze: richtig herum.

Dann enterten also Lagwagon die Bühne, diese Band die zwischen größtem (Gitarre) und kleinstem (heute: Bass) Bandmitglied locker ein Körpergrößengefälle von einem Meter aufbieten kann. Und erstaunlicherweise ist es vom ersten Augenblick an noch mehr als bei No Use For A Name: Noch voller, noch heißer und noch mehr Stimmung. Aber Sänger Joey Cape hatte es auch wirklich leicht mit dem Publikum, das schon auf den kleinsten Anstoß mit Tsunamihaften Pogowellen reagierte. Es knallte zu 'Violins', oder 'Automatic'. 'Choke' wurde kurzerhand Bassist Joe(ke) gewidmet, der einem stimmgewaltigen Happy Birthday-Chor zu seinem Geburtstag lauschen durfte. Zu 'Alien 8' wurde es ganz minimalistisch, nur Joey Cape und seine Gitarre, wenn er sich nicht gerade von dem größten Bandmitglied ärgern lassen musste.

 

Ein kurzes Beratschlagen zur Zugabe, und das Ende läutete dann das Motörhead-Cover 'Ace of Spades' ein, wozu sich auch die No Use For A Name-Kollegen wieder mit auf die Bühne gesellten um sich gebührlich vom Publikum zu verabschieden. Damit endete ein Abend der gezeigt hat: Sie können's auch in Urbesetzung, die Helden, von damals, die heute zu allermeist eher in dieser großen Freundes-Mischpoke aus wer mit wem, und jeder mit allen-Konstellationen touren.


 

auf Facebook empfehlen/teilen       Artikel drucken

tofuschnitzel
© 08/2010 whiskey-soda.de
 


Kurzinfos: Lagwagon

Homepage:
- Lagwagon

Artikel:
- Lagwagon & No Use For A Name - Die Mützen sind zurück!

Rezensionen:
- Let's talk about feelings
- Blaze
- Live In A Dive
- Resolve
- I Think My Older Brother Used To Listen To Lagwagon
- Hang

Kurzinfos: No Use For A Name

Homepage:
- No Use For A Name

Artikel:
- No Use For A Name - Blast To The Future
- No Use For A Name: 'Wir sind nur ein Haufen verwöhnter kleiner Drecksäcke'
- Lagwagon & No Use For A Name - Die Mützen sind zurück!

Rezensionen:
- Live In A Dive
- Hard Rock Bottom
- Keep Them Confused
- All The Best Songs
- The Feel Good Record Of The Year

Mediathek:
- Not Your Savior

Kurzinfos: Joey Cape

Homepage:
- Joey Cape

Artikel:
- Joey Cape - I'm here to make no friends
- Joey Cape, Tony Sly, Jon Snodgrass - Threesome
- Joey Cape - From the Caper to the Lifer
- Joey Cape and Friends - Am Anfang war der Strom
- Joey Cape – Happy Wohnzimmer

Rezensionen:
- Bridge
- Doesn't Play Well With Others
- Acoustic Volume 2
- Stitch Puppy

Kurzinfos: Motörhead

Homepage:
- Motörhead
-

Artikel:
- Motörhead - Die hässlichste Band der Welt in Berlin
- Motörhead - Wir sind Motörhead, wir spielen Rock'n'Roll
- Motörhead – Alle Jahre wieder kommt das Christuskind
- Motörhead, Saxon & Danko Jones - Advent, Advent, die Bühne brennt
- Motörhead - Der Herr ist mein Hirte
- Motörhead - Hannöver Is Yours

Rezensionen:
- 25 Alive - Boneshaker
- Stone Deaf Forever!
- Inferno
- Kiss Of Death
- Better Motörhead Than Dead - Live At Hammersmith
- Motörhead's Lemmy - White Line Fever: Die Autobiographie
- Motörizer
- The Wörld Is Yours
- Lemmy - The Movie
- The Wörld Is Ours - Vol 1 - Everywhere Further Than Everyplace Else
- Aftershock
- Aftershock - Tour Edition
- Bad Magic
- Under Cöver

Kurzinfos: Radio Havanna

Homepage:
- Radio Havanna

Artikel:
- Radio Havanna - Flaggenrupfen

Rezensionen:
- Unsere Stadt brennt


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 01/18
Isildurs Bane - Off The Radar

Isildurs Bane - Off The Radar


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2016 © whiskey-soda.de