whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
Story-Archiv   
 

      registrieren  

Return From The Shadows
Within Silence
Return From The Shadows
(Metal)

Forn
Kaunan
Forn
(Mittelalter)

III
Makthaverskan
III
(Post-Rock)

Get Ready For The Getdown
Sweetkiss Momma
Get Ready For The Getdown
(Rock)

To The Gallows
Desecrator
To The Gallows
(Thrashmetal)

Emotional Tattoos
Premiata Forneria Marconi
Emotional Tattoos
(Pop)

Californisoul
Supersonic Blues Machine
Californisoul
(Rock)

Grau
Illegale Farben
Grau
(Punk)

In This Moment We Are Free
Vuur
In This Moment We Are Free
(Progressive Metal)

Live At The Hollywood Bowl
Jeff Beck
Live At The Hollywood Bowl
(Rock)



Helloween - ''Unarmed' hat '7 Sinners' erst möglich gemacht'

Mit "7 Sinners" haben Helloween eines der Melodic Speed Metal-Alben des Jahres vorgelegt, das vor allem die Oldschool-Fans in Verzückung setzt. Mit einer sensationellen Produktion ausgestattet, mit pfeilschnellen Songs aufwartend und ohne Ballade kommt das Konzeptalbum über die sieben Todsünden daher. Genug Redebedarf also, den Drummer Dani Löble stillt.

 

Neben diesen Neuerungen gibt es sogar noch recht untypische Elemente für Helloween, wie etwa die Synthies bei "Are Your Metal?" oder die Flöte bei "Raise Your Noise". "Eigentlich hat der Text von "Raise Your Noise" das vorgegeben. Der Text handelt von Außerirdischen, die den Planeten besetzen wollen, der aber von anderen Außerirdischen besetzt ist. Die hören gern Popmusik, haben aber Probleme mit Komplexität. Wenn sie einen Song hören, der komplex ist, werden sie ohnmächtig. Sie treffen sich in Stadien und hören da Popmusik. Und Aldo, so hat Weiki seinen Flötisten genannt, spielt sehr komplex und alle fallen in Ohnmacht. Die anderen Außerirdischen sammeln die Ohnmächtigen ein und erpressen dann die Regierung, dass sie sich verpissen sollen, um ihre Ohnmächtigen wieder zu bekommen. Deswegen war eine Flöte notwenig. Angedacht war eigentlich Ian Anderson von Jethro Tull, aber der konnte nicht, der war auf Tour, dann hat das ein Bekannter von Weiki gemacht, der einen tollen Job gemacht hat", erklärt Dani die Begebenheit, wie es zum Flöteneinsatz kam.

Eine ähnliche Besonderheit wie das Flötensolo ist es, dass erstmals seit "Walls Of Jericho" keine Ballade auf einem Helloween-Album vorhanden ist. Diese starken Nummern waren seit jeher ein Markenzeichen der Band, auch, weil sich dort Sänger Andi Deris durch seine Stimmbandbreite auszeichnen konnte. "Wir haben Balladen gehabt, aber unser Produzent Charlie Bauerfeind wollte ein hartes Album haben und hat sich dagegen ausgesprochen, eine Ballade mit auf das Album zu nehmen, so sind viele emotionale Songs nicht drauf, die aber irgendwo anders erscheinen werden. Ich glaube, niemand weint einer Ballade hinterher, wobei dieser mystische Power Rock-Song "Smile Of The Sun" schon balladesk ist", lacht Dani. Kam es dann auch daher, dass Charlie Bauerfeind ein hartes Album wollte, dass die Riffs sehr stakkato-mäßig ausgefallen sind? "Ja, selbstverständlich! Wir haben darauf hingearbeitet, die Härte und Heavyness zu erreichen und die erreichst Du mit diesen Stilmitteln. Wir gehen auch mit der Zeit und gewisse Einflüsse lassen sich nicht vermeiden. Ich finde, das steht dem Album auch recht gut, ohne dass wir Helloweensche Trademarks vernachlässigt haben", bestätigt der Drummer die Vermutung. Und so lässt sich "7 Sinners" als Hybrid von "The Dark Ride", "The Time Of The Oath" und dem Jahr 2010 bezeichnen. Die typische Melodie-Führung ist vorhanden, dazu gibt es ein recht dunkles Flair und moderne Elemente. "Diese Bezeichnung habe ich noch nicht gehört, Gratulation. Ich finde diesen Vergleich sehr interessant, besonders das Jahr 2010 finde ich sehr gut in Deiner Bezeichnung, das kann ich bestätigen und bin im totalen Einklang damit. Ich finde aber, dass "7 Sinners" positiver klingt als "The Dark Ride". Dieses Album mag ich extrem, finde es aber erstaunlich, wie erfolglos dieses Album war. Ich finde, es ist ein dunkler Ritt der Band, mit recht viel Helloween drin", schweift Dani ab.

Mit einem Album im Gepäck wie "7 Sinners" werden natürlich auch Hoffnungen geknüpft. Helloween werden wieder viel unterwegs sein, um vor möglichst vielen Fans zu spielen. "Ich persönlich erhoffe mir, dass die Reputation dieser Band wieder gewährleistet ist, Helloween gehört zu den größten Heavy Metal-Bands in Europa und es ist schade, wie Helloween in der letzten Zeit etwas unterging und ich hoffe, dass mit diesem Album die Wertschätzung wieder da ist", blickt der Schlagzeuger optimistisch in die Zukunft voraus. Es wäre eine Sünde, wenn sich diese Hoffnung nicht erfüllen würde.


Fortsetzung Helloween - ''Unarmed' hat '7 Sinners' erst möglich gemacht' Seiten 1 2

 

auf Facebook empfehlen/teilen       Artikel drucken

Ingo
© 11/2010 whiskey-soda.de
 


Kurzinfos: Helloween

Homepage:
- Helloween
- Helloween

Artikel:
- Helloween - The Gods Of Powermetal
- Helloween - Von markigen Worten und Kunststücken
- Helloween - Sympathisch krank
- Helloween - Topfit in Berlin
- Helloween - Beim ersten Mal da tut es noch weh...
- Helloween - 'Er dachte schon, dass ich nicht Gitarre spielen kann...'
- Helloween - ''Unarmed' hat '7 Sinners' erst möglich gemacht'
- Helloween - 'Geil, aber Scheiße!'
- Helloween - Eine Bandhistory: Episode 1
- Helloween - Eine Bandhistory: Episode 2 - The Pumpkin Strikes Back
- Helloween - Eine Bandhistory: Episode 3 - Michael Weikath über die Reunion

Rezensionen:
- The Dark Ride
- Better than Raw
- Rabbit Don´t Come Easy
- Mrs. God
- Keeper Of The Seven Keys - The Legacy
- The Legacy World Tour 2005/2006
- Gambling With The Devil
- Unarmed: Best of 25th Anniversary
- 7 Sinners
- Straight Out Of Hell
- My God-Given Right
- Ride The Sky - The Very Best Of The Noise Years 1985-1998

Kurzinfos: Deris

Artikel:
- Deris - Musikalische Muskelshow von der kriselnden Urlaubsinsel

Rezensionen:
- Done By Mirrors
- Million Dollar Haircuts On Ten Cent Heads

Kurzinfos: Ian Anderson

Kurzinfos: Jethro Tull

Homepage:
- Jethro Tull

Rezensionen:
- The Jethro Tull Christmas Album
- Aqualung Live
- Live At Madison Square Garden 1978


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 09/17
Walter Trout - We're All In This Together

Walter Trout - We're All In This Together


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2016 © whiskey-soda.de