whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whisky-soda Musikmagazin
whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin
whisky-soda Musikmagazin zur Startseite whisky-soda Musikmagazin zur Story Seite whisky-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whisky-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whisky-soda Musikmagazin Community und Forum whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin einfach mal suchen whisky-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
Story-Archiv   
 

      registrieren  

Tûndra
Black Book Lodge
Tûndra
(Doommetal)

Mystoria
Amplifier
Mystoria
(Progressive Rock)

Wovenwar
Wovenwar
Wovenwar
(Metalcore)

Exit Wounds
The Haunted
Exit Wounds
(Thrashmetal)

Count's 77
Count's 77
Count's 77
(Hardrock)

Venereal Dawn
Dark Fortress
Venereal Dawn
(Blackmetal)

Sophomore
John Allen
Sophomore
(Alternative Country)

Metaphysical
Creation's End
Metaphysical
(Melodic/Progressive)

Pale Communion
Opeth
Pale Communion
(Progressive Rock)

Glory. Glory. Hallelujah
Jupiter Jones
Glory. Glory. Hallelujah
(Rock)



Beatsteaks - Ich als Fan würde bei der Stange bleiben

Wenn die Beatsteaks sich nach knapp zwei Jahren mit neuer Platte zurück melden, dann ist das nicht nur ein herniedersausender Paukenschlag, sondern eine ganze Explosion an Novitäten: Das erste Mal in Deutschland, dass eine Band eine iTunes-LP anbietet. Nix von wegen Musik rippen und klein machen, nein, content-gepimpt wird hier mit Specials, Features und Film aufgetrumpft, die dem Silberling fehlen. Die allseits beliebte Begleiterscheinung einer Plattenveröffentlichung, der Promozettel, stammt diesmal aus keiner geringeren Feder als der Jan Vetters, der hauptberuflich eines macht, nämlich Farin Urlaub.

Während man zum Interview in ein Luxushotel der Oberklasse gebeten wird, ist das korrekt gekleidete Empfangskomitee lediglich mittelprächtig in der Lage den Bandnamen korrekt zu artikulieren. Fragen nach dem Namen 'Wie heißen die 'Biet-Was???'' stehen im Raum und gehen da auch nicht mehr so schnell weg. Kaum hat man neben dem bereitgestellten Designerwasser Platz genommen, wirkt es doch direkt beruhigend, dass weder Jeans, Chucks oder Berliner Schnauze der Beatsteaks so recht in diese Umgebung passen wollen. Und so wollen wir erst einmal wissen wie es so war, sich nach der Pause wieder neu als Band zu definieren. 'Man musste sich natürlich erst einmal wieder finden. Wenn man lange Zeit nicht aus dem gewohnten Umfeld heraus ist und etwas anderes macht, ist zwar Bernd immer noch Bernd, aber wir müssen uns zusammen auf den Weg zu machen.' beschreibt Peter die Situation, und Bernd ergänzt 'Das ist schwerer, weil das neu ist. Wir hatten diesen Rhythmus vorher ja über zehn Jahre. Da ist man in einem Hamsterrad, das macht alles Spaß, gar keine Frage, aber ist vielleicht auch Routine. Und deswegen machte es Sinn zu sagen jetzt macht jeder seins, weil sich viele Sachen ereignet haben die jeder für sich verarbeiten musste. Drei Papas in der Band - das schüttelt man mal nicht eben aus dem Ärmel.' So eine Pause, das kann natürlich auch verführerisch sein, der Band nicht mehr die alleroberste Priorität im Leben einzuräumen. 'Das gibt's immer mal. Da hat jetzt die Pause nichts mit zu tun. Es gibt immer Punkte wo man denkt alles Scheiße. Aber wenn man eine Sekunde darüber nachdenkt wissen wir, dass wir extrem viel Glück haben mit dem, was wir machen dürfen, dass es eine Reise ist und ein Abenteuer. Das will man freiwillig oder aus einem Gedankenpups heraus logischerweise nicht gehenlassen.'

Und damit das auch so bleibt ist das Bestreben sich weiterzuentwickeln, besser zu werden, Neues auszuprobieren und Grenzen auszuloten. Dies sollen natürlich nicht die durch die eigenen Fähigkeiten gesteckten Grenzen sein, und daher hat sich Torsten während der Pause einen Basslehrer genommen. 'Torsten hat ja in der Hinsicht einen kleinen Vogel, der denkt immer dass er schlechter ist als alle anderen und das ist ja inzwischen bestimmt nicht mehr so. Ich finds super dass er es gemacht hat.' Und auch Peter ist ganz begeistert von so viel Engagement und voll der Anerkennung für den Bandkollegen. 'Das hört sich jetzt blöde an, aber letztendlich ist das ja unser Beruf. Es geht für keinen von uns darum, Studio-Musiker zu werden, aber es kann auch nicht schlecht sein sich an seinem eigenen Instrument fortzubilden. Selbst wenn man schon erfolgreich irgendwo gespielt hat kann es nicht schaden. Man versucht ja schlauer zu werden wenn man durchs Leben geht. Und wenn das nun unser Weg ist durchs Leben zu gehen dann will ich ziemlich schlau sein auf dieser Ebene. Dann müsste man sich schon dumm stellen um nichts dazuzulernen. Und er hat halt das Bassspielen nicht so früh angefangen wie wir angefangen haben Gitarre zu spielen. Aber das erhebt uns nicht in den Status wir müssen nichts mehr machen.' Schließlich möchte man ja nicht in dem Zustand einer geistigen Verbeamtung auf Lebenszeit weilen, sondern sich die Freiheit bewahren, immer neugierig zu bleiben.

 

Bei den Aufnahmen zum neuen Album führte allerdings nicht die Neugier zurück zu den Wurzeln des eigenen Proberaums, sondern das Bauchgefühl von richtig oder falsch. So erklärt Bernd 'Das ist ein Raum, in dem wir uns am wohlsten fühlen. Das ist immer der Ort wo wir zusammen kommen müssen, egal was dem voransteht. Jedes Studio der Welt hat immer den großen Nachteil, dass irgendwann die rote Lampe angeht und alle ganz aufgeregt und nervös werden und alles richtig machen wollen - und machen dann in diesem Moment alles verkehrt.' Und Peter fügt noch hinzu 'Alles was wir im Studio aufgenommen haben hat uns einfach nicht so gut gefallen wie die Demos die wir vorher gemacht hatten. Das hatte alles viel mehr Herz und Seele. Deswegen wurde es auch nicht besser, das muss man erst einmal realisieren. Im Studio kocht der, dann kommt der mit Getränken, der Engineer rückt die Mikrofone hin und her. Dreiviertel vom Tag geht drauf mit Strippen ziehen und irgendwelche Frequenzen checken und dann ist die Lust zum Musikmachen schon weg. Und dann heißt es jetzt sind wir soweit. Man kommt hochmotiviert rein, gegen Abend startet dann die erste Aufnahme, da ist man aber gerade vollgefressen. Das ist vom Timing her ungünstig und das wollten wir uns nicht mehr geben. Wir konnten dieses Mal zum Glück richtig den Finger darauf legen und sagen dass ist es, was uns stört.' Und wiederum der Bauch ist es, der nicht unwesentlich an der Songauswahl für die erste Singleauskopplung beteiligt gewesen war. 'Das ist ganz komisch bei uns. Wir wurden gefragt welchen würdest du wählen und das war der Song der am meisten genannt wurde, aus dem Bauch heraus.' Doch natürlich nicht nur, denn auch das Timing spielte dabei ein wichtige Rolle. 'Das war zu der Zeit als wir den gerade fertig hatten. Den Song, den wir da in der Mangel haben, ist logischerweise auch der beste zu der Zeit. Es hat sich natürlich auch angeboten, weil er nicht sehr viele Kanten hat. Wenn man einen Song als Single auskoppelt will man natürlich dass er gespielt wird. Der hatte schon Chancen, eher als andere Lieder auf der Platte.'

Und dennoch kann auch im Buletten-Lager nicht immer nur der Bauch entscheiden, manchmal muss es auch der Kopf sein. Doch was tun wenn der sich, überaus verkopft versteht sich, festbeißt, und ein vorankommen in weite Ferne rücken lässt? 'Mittlerweile haben wir gelernt damit umzugehen. Wenn wir merken die Stimmung ist nicht die allerbeste sind wir durchaus in der Lage zu sagen, jetzt legen wir den mal für einen Tag weg und machen den nächsten. Man muss nichts übers Knie brechen.'

Beatsteaks - Ich als Fan würde bei der Stange bleiben Seiten 1 2

 

Artikel empfehlen/mailen      Artikel drucken

tofuschnitzel
© 01/2011 whiskey-soda.de
 


Kurzinfos: Beatsteaks

Homepage:
- Beatsteaks

Artikel:
- Beatsteaks - Sympathische Rockhelden erobern die Welt
- Beatsteaks - Deftiges in Konzertformat
- Beatsteaks - Das Wohnzimmerkonzert 2003
- Beatsteaks kommen mit einem Knall zurück
- Beatsteaks - Ich als Fan würde bei der Stange bleiben

Rezensionen:
- Launched
- Living Targets
- Wohnzimmer EP
- Smack Smash
- Limbo Messiah
- Boombox
- Muffensausen
- Beatsteaks

Mediathek:
- Hand In Hand

Kurzinfos: Turbostaat

Homepage:
- Turbostaat
- Turbostaat

Artikel:
- Turbostaat - So wild, dass man hinter Gitter muss
- Turbostaat - Die Insellösung
- Turbostaat - 90 Minuten Leidenschaft

Rezensionen:
- Das Island Manöver
- Stadt Der Angst

Kurzinfos: Tears For Fears

Rezensionen:
- Everybody Loves A Happy Ending
- The Hurting (Deluxe Edition)

Kurzinfos: Slipknot

Homepage:
- Slipknot
- Slipknot - MySpace-Seite

Artikel:
- Slipknot - All Hope Is Gone in Berlin

Rezensionen:
- Disasterpieces
- Vol. 3 - The Subliminal Verses
- 9.0: Live
- All Hope Is Gone
- Antennas to Hell

Mediathek:
- Vermilion

Kurzinfos: Farin Urlaub

Homepage:
- Farin Urlaub

Artikel:
- Farin Urlaub – Der Mann mit den 1000 und einem Lächeln
- Farin Urlaub Racing Team – Im Mittelpunkt der Sonne
- Farin Urlaub Racing Team - Das Märchen vom Häschen und dem bösen Wolf

Rezensionen:
- Endlich Urlaub
- Livealbum Of Death


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

whiskey-soda auf twitter

CD des Monats 08/14
Deine Lakaien - Crystal Palace
Deine Lakaien - Crystal Palace


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information


Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B

Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv

1995-2014 © whiskey-soda.de