whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
Story-Archiv   
 

      registrieren  

Sailor's Grave
The Tip
Sailor's Grave
(Rock'n Roll)

Slade Alive! (The Art Of The Album-Deluxe Edition)
Slade
Slade Alive! (The Art Of The Album-Deluxe Edition)
(Hardrock)

Relentless Mutation
Archspire
Relentless Mutation
(Deathmetal)

Will To Power
Arch Enemy
Will To Power
(Deathmetal)

Favourite Pleasures
GUN
Favourite Pleasures
(Rock)

Through The Barricades (Remastered)
Spandau Ballet
Through The Barricades (Remastered)
(Pop)

In Rom
Götz Alsmann
In Rom
(Pop)

White Trash Blues
The Quireboys
White Trash Blues
(Rock'n Roll)

10x10
Montrose
10x10
(Classic-Rock)

Sky Trails
David Crosby
Sky Trails
(Folkrock)



Amanda Palmer und ihr Grand Theft Orchestra exklusiv in Berlin

Ohne Frage gehört Amanda Palmer zu den aufregendsten und vielseitigsten Künstlerinnen der Musikszene. Ihr kreatives Schaffen bewegt sich irgendwo zwischen Theater, Punk und Cabaret. Bekanntgeworden mit den Dresden Dolls, verwirklichte sie sich später mit ihrem Soloalbum 'Who Killed Amanda Palmer', dem Kunst-Projekt 'Evelyn Evelyn' oder in unterschiedlichen Theaterproduktionen. Zurzeit stellt sie mit ihrer aktuellen Band 'The Grand Theft Orchestra' ihr im September erscheinendes Album 'Theater Is Evil' vor. Für die Finanzierung der Produktion und Promotion bat sie ihre Fans in einer Videobotschaft direkt um Hilfe. So kamen innerhalb weniger Wochen rekordverdächtige 1,2 Mio. Dollar zusammen. Als Dankeschön gab es für die sogenannten 'Baggers' neben der Rockshow im Roten Salon vorab eine exklusive Art Show zur Ausstellungseröffnung im Platoon Berlin.


Bereits zum Auftakt erwartet die 100 glücklichen Kickstarter-Ticketbesitzer und die anwesenden Pressevertreter eine kleine Überraschung. Die 'Extra Action Marching Band' aus San Francisco bringt das Publikum mit balkanbeatigen Klängen und sexy-verrückten Tänzerinnen und Tänzern in die typisch groteske Stimmung. Wie Amanda Palmer später berichtet, lernte sie die Band in der vergangenen Nacht bei einem Besuch im White Trash kennen und lud sie spontan zu ihrer Vernissage ein. Das ist typisch für ihre Veranstaltungen, die meist aus einer Mischung aus spontaner Improvisation und diszipliniertem Ablaufplan bestehen.

Anschließend beginnt der Einlass auf das abgesperrte Platoon-Gelände. Die milden Temperaturen erlaubten es, bei vegetarischem Grillbuffet und einem kühlen Bargetränk vor der Ausstellungshalle auszuharren und einander kennenzulernen. Während die meisten mit einer Stärkung beginnen, bestaunen die anderen neugierig die Ausstellung. Ein wenig später taucht Amanda Palmer wieder auf und begrüßt noch einmal höflich die Leute und erläutert den Ablauf des Abends. Anschließend mischt sie sich unter die Leute und steht für alle möglichen Fragen und Anregungen zur Verfügung. Nach ausreichend Zeit für alle Gäste, sich in Ruhe den eigentlichen Kunstwerken zu widmen, beginnen die Auftritte. Der erste Act besteht aus einem Duo, welches kabarettistische Chansons zum Besten gibt. Nach einer kurzen Verschnaufpause folgt ein Streichquartett, das von Jherek Bischoff, Bassist des 'Grand Theft Orchesters', angeleitet wird. Eine schöne Mischung aus klassischen Melodien à la Philip Glass mit modernem Basseinschlag. Auch eine Mark Snow X-Files Theme-Interpretation gehörte zum Repertoire der Band.

 

Plötzlich wird es dunkel und unter Sirenengeheul und dramatischer Streichmusik schlägt sich die Band ihren Weg durch die Menge. Mit wenigen Requisiten und unkonventionellen Instrumenten ausgestattet, erschaffen sie auf einer kleinen Fläche inmitten der Ausstellungshalle eine improvisierte Bühne. Spontan werden auch einige Zuschauer einbezogen, die mit leuchtstarken Taschenlampen den Bühnenraum ins rechte Licht rücken. Die Band beginnt mit 'The Killing Type' ihre Show. Die Atmosphäre ist intim und locker. Anschließend untermalen die noch anwesenden Streicher die traurige Stimmung der folgenden Ballade, bevor es mit 'Polly' weitergeht. Dabei inszenieren sich Amanda Palmer und ihre Band wie in einem Theaterstück. Traurig, düster und aggressiv interpretieren sie den bekannten Nirvana-Song. Die Stimmung steigt beim Lou Reed-Cover 'Take a Look on the Wild Side', bei dem munter mitgesungen und geklatscht wird. Auch beim folgenden 'Map of Tasmania' kann sich die Band in Form lauter 'Funk It'-Rufe auf die Unterstützung des Publikums verlassen. Diese hält auch bei 'Want It Back' an, als Drummer Michael McQuilken das Publikum zum Stampfen und Klatschen instruiert und sich so alle zu einer großartigen Soundmasse verbinden. Zum musikalischen Abschluss des Abends begibt sich Amanda Palmer auf eine Anhöhe und alle lauschen gebannt ihrem 'Ukulele-Anthem'.

Im Anschluss daran folgt ein einmaliges Experiment. Amanda Palmer weist das Publikum auf die im Gimmick-Beutel verstauten Marker hin und bittet sie nun, ihre uneingeschränkte Kreativität zu nutzen. Hierfür offeriert sie ihren nackten Körper und macht sich selbst zum Kunstwerk. Es entsteht eine seltene Symbiose aus der Kreativität der eigentlichen Künstlerin und der Kreativität ihrer Anhängerschaft. Von Zögern seitens des Publikums kann keine Rede sein: Panik bricht unter jenen aus, die keinen Marker abbekommen haben und nun verzweifelt in ihren Taschen nach Stiften kramen. Alles in Allem ein ungewöhnlicher Abend mit einer ungewöhnlichen Künstlerin und den entsprechend ungewöhnlichen Fans. Mit einer anheizenden Performance haben es Amanda Palmer und ihre Band mal wieder geschafft, sich selbst als kreatives Zentrum eines avantgardistischen Abends zu setzen und sich sowie das Publikum zu überraschen.


 

auf Facebook empfehlen/teilen       Artikel drucken

Diadium
© 06/2012 whiskey-soda.de
 


Kurzinfos: Amanda Palmer

Artikel:
- Amanda Palmer und ihr Grand Theft Orchestra exklusiv in Berlin
- Amanda Palmer and The Grand Theft Orchestra - Kurt Weill ist tot

Rezensionen:
- Who Killed Amanda Palmer
- A Collection Of Music Videos

Kurzinfos: Dresden Dolls

Homepage:
- Dresden Dolls - Offizielle Homepage

Artikel:
- Dresden Dolls - Ein Interview mit den Newcomern aus Boston
- Dresden Dolls – On Tour With Nine Inch Nails
- Dresden Dolls - Das Leben des Brian
- Dresden Dolls - Denn die Mauern werden fallen hin
- Dresden Dolls - Die Ruhe vor dem Sturm

Rezensionen:
- Dresden Dolls
- Paradise
- Yes, Virginia
- The Dresden Dolls - Live at the Roundhouse

Kurzinfos: Evelyn Evelyn

Homepage:
- Evelyn Evelyn - offizielle Website
- Evelyn Evelyn - MySpace-Seite

Artikel:
- Evelyn Evelyn - Nicht ohne meine Schwester
- Evelyn Evelyn - Irgendwie interessant, irgendwie beängstigend, irgendwie cool

Rezensionen:
- Evelyn Evelyn

Kurzinfos: Lou Reed

Homepage:
- offizielle Seite

Rezensionen:
- Original Album Classics
- Lulu

Kurzinfos: Nirvana

Homepage:
- Nirvana
- offizielle deutsche Homepage

Artikel:
- Nirvana - Live in Cottbus
- Nirvana - Die Leiden des jungen Cobain

Rezensionen:
- With The Lights Out
- Story und Songs kompakt von Mark Paytress
- Live At Reading
- In Utero (20th Anniversary Edition)

Mediathek:
- skin


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 09/17
Walter Trout - We're All In This Together

Walter Trout - We're All In This Together


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2016 © whiskey-soda.de