whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
Story-Archiv   
 

      registrieren  

Live Via Satellite
The Band Of Heathens
Live Via Satellite
(Rock)

Live Power
The Blue Poets
Live Power
(Rock)

Hugsja
Ivar Björnson & Einar Selvik
Hugsja
(Neoklassik)

The Deconstruction
Eels
The Deconstruction
(Indie-Rock)

De Doden Hebben Het Goed III
Wiegedood
De Doden Hebben Het Goed III
(Blackmetal)

Godspeed
Crone
Godspeed
(Rock)

Who Came First (Deluxe Edition)
Pete Townshend
Who Came First (Deluxe Edition)
(Rock)

Live At Fillmore East 1968
The Who
Live At Fillmore East 1968
(Rock)

Come Out And Play
Jetbone
Come Out And Play
(Rock)

Evil Spirits
The Damned
Evil Spirits
(Garage-Rock)



Hämatom - Große Show bei der 'Keinzeitmenschtour 2013'

Hämatom sind eine konsequente Band. Nicht nur, dass sie seit Bestehen der Band durchweg ein großes Augenmerk auf Show und Bühnenoutfit legen, nein, bei ihrem Gastspiel in der Bruchsaler Rockfabrik im Rahmen der "Keinzeitmenschtour" legten sie auch den kompletten Fokus auf das Material vom aktuellen Album, das auf Platz 21 chartete. Warum dies keine schlechte Idee war, erklärt folgender Konzertbericht.

A Throne For Elyas aus Saarbrücken eröffneten vor einer Menge, die sich im Vergleich zu anderen Konzerten mit einem sehr hohen Anteil von Headliner-Shirts bekleidete. Mehr als die Hälfte des Publikums trat in Hämatom-Shirts an, der fränkische Vierer hat sich über die Jahre eine treue Fan-Base erspielt, die auf die zahlreichen Verrisse in der Presse pfeift. Neben dem Deutsch-Metal des Hauptacts und dem Dark NDH-Metal von Ihresgleichen setzten A Throne For Elyas auf wuchtigen Metalcore mit Breakdowns, feinen elektronischen Spielereien, Growls und cleanen Gesangspassagen. Durch eben jene synthetische Sounderweiterung ergab sich so ein eigenständiges Bild mit gutem Songmaterial, das besonders mächtig wirkte, wenn der Fuß vom Gaspedal genommen wurde.

 

Ihresgleichen präsentierten ihr Material wie Hämatom mit deutschen Texten, doch liegen musikalisch Welten zwischen beiden Bands, die so ein abwechslungsreiches Package ablieferten. Ihresgleichen sind vom Logo her Gothic Black Metal, vom Outfit geht man ebenso in die schwarze Richtung, die Soli tendieren stellenweise gen Virgin Steel oder alte Manowar und der Gesang von Frontprediger Roland Seide (ehemals Kaminari) könnte man als Mischung von Joachim Witt, aktuellem Rob Halford und Dark-Epic-Schlager sehen (was absolut positiv gemeint ist!!). Stakkato-Riffs, dramatische Gesänge und stimmungsvolle Keyboardwälle vom Band ließen Songs wie "Engel der Nacht" zu einer unterhaltsamen Live-Angelegenheit werden. Der Ausblick der Stuttgarter auf das neue Album "Kreuz an Kreuz" lässt auch wieder auf fette Songs hoffen.

Hämatom legen bekanntlich Wert auf eine unterhaltsame Bühnenshow. Dementsprechend fiel auch die Umbauphase etwas länger aus, da vier TV-Bildschirme installiert, Flammensäulen und weitere Spielereien vorbereitet werden mussten. Als es losging, stand Sänger Nord zum aktuellen Intro in einer Box und läutete mit leicht melancholischer Grundstimmung zu einem spielfreudigen Sturm purer Energie und optischen Höhepunkten ein. Erwartungsgemäß ging es mit "Säulen des Wahnsinns" los, danach gaben Hämatom die "Seelenpiraten".

Sänger Nord mit schneidiger Uniformjacke, Gitarrist Ost mit skizziertem römischem Nagelhelm, Bassist West mit Bloody Face-Gedächtnismaske sowie Schlagzeuger Süd mit Skelettmaske waren allesamt Hingucker, dazu gab es Textfragmente oder inhaltlich passende Bilder auf den Bildschirmen. Die Feuerstöße unterstrichen die hitzige Show, bei der komplett (!!) das neue Album gespielt wurde. Welche Band macht das schon?

 

Neben den neuen Hit-Krachern wie "Panik", "Warum", "Schutt und Asche" oder der Single "Alte Liebe rostet nicht" kamen auch Klassiker wie "Es Ist Nicht Alles Gold Was Glänzt" oder "Willkommen im Neandertal" mit den Videoclip-Affen und LED-Trommeln, "Auge um Auge" oder "Eva" zum Einsatz. Auffällig war, mit welcher rohen Energie, Wucht und Leidenschaft Hämatom zu Werke gingen, mit der kleinere technische Pannen ausgebügelt oder Mini-Spielfehler weggebrettert wurden. Weiterer Höhepunkt: Bei der Gothic-Nummer "Sing" wurde ein Glühbirnen-Mikro herabgelassen, in das Nord zu gespenstisch wirkendem Licht diese Nummer präsentierte.

Fazit: Hämatom sind eine beeindruckende Liveband, die neben all der Show mit guten Songs und intelligenten Texten aufwartet, was den Auftritt in Bruchsal zu einer rundum gelungenen und vor allem extrem kurzweiligen und mitreißenden Angelegenheit machte. Nutzt also die Gelegenheit, dieses Package noch auf den restlichen Daten der Tour abzupassen!


 

auf Facebook empfehlen/teilen       Artikel drucken

Ingo
© 10/2013 whiskey-soda.de
 


Kurzinfos: Hämatom

Homepage:
- Offizielle Homepage

Artikel:
- Hämatom - Die vertonte Brutalität der Gebrüder Grimm
- Hämatom - Große Show bei der 'Keinzeitmenschtour 2013'
- Ingos Metal-Alben des Jahres - Hämatom und Co.

Rezensionen:
- Wut
- Stay Kränk
- Keinzeitmensch
- X

Kurzinfos: Manowar

Homepage:
- Manowar
- Manowar MySpace

Artikel:
- Manowar Vorankündigung: „If You Are Not In Metal...“
- Manowar - Bier, Brüste und volle Phonzahl
- Teräsbetoni - Stahlbeton ist Finnlands Antwort auf Manowar
- Manowar - Die Söhne Odins in Berlin

Rezensionen:
- Warriors Of The World
- An American Trilogy / The Fight For Freedom
- Hell On Earth III
- Hell On Earth IV
- The Sons Of Odin EP
- Gods Of War
- Thunder In The Sky
- Battle Hymns MMXI
- The Lord Of Steel

Kurzinfos: Kaminari

Rezensionen:
- Faraday´s Daydream

Kurzinfos: Joachim Witt

Rezensionen:
- DOM
- Neumond
- Ich

Kurzinfos: Ihresgleichen

Rezensionen:
- Meister der Illusion


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 02/18
Painted Doll - Painted Doll

Painted Doll - Painted Doll


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2016 © whiskey-soda.de