whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
Story-Archiv   
 

      registrieren  

Rape Killing Murder
Dropzone
Rape Killing Murder
(Punk)

Wuthering Nights - Live In Birmingham
Steve Hackett
Wuthering Nights - Live In Birmingham
(Progressive Rock)

Grimmest Hits
Black Label Society
Grimmest Hits
(Metal)

Burning Cities
Skids
Burning Cities
(Punk)

The Purple Tour
Whitesnake
The Purple Tour
(Hardrock)

Pounding The Pavement
Anvil
Pounding The Pavement
(Metal)

Contact
Security Project
Contact
(Progressive Rock)

Boogie Down The Ropad - Live!
Jimi Barbiani Band
Boogie Down The Ropad - Live!
(Rock)

Electric Passion
Freerock Saints
Electric Passion
(Rock)

21st Century Riffology
Jimmy Ryan
21st Century Riffology
(Rock)



Whiskey-Soda - Ein Rück- und Ausblick der Macher 2013 - Retro und Wühlen nach den Perlen des Undergrounds

Nachdem ihr, liebe Leser, bereits schon in den Genuss zahlreicher persönlicher Jahresrückblicke der Redakteure gekommen seid, soll zum Abschluss unserer Jahreserinnerungen noch ein Gespräch mit den Machern von Whiskey-Soda folgen. Sicher, alle Redakteure sind Macher dieses Magazins, doch hier sollen nun nochmals explizit der Herausgeber sowie der musikalische Leiter zu Wort kommen und das zurückliegende Jahr bewerten, jeweils aus musikalischer wie auch aus medienspezifischer Sicht. Freut Euch auf interne Einsichten in den Ablauf von Whiskey-Soda und auch auf spannende Aussichten und Entwicklungen, die wir uns für 2014 vorgenommen haben. Damit wir auch im nächsten Jahr Euch hoffentlich den höchstmöglichen Informationsgehalt und Spaß um handgemachte Musik vermitteln können.

 

Wer die Jahresrückblicke der Redakteure bereits aufmerksam verfolgt hat, konnte bereits erkennen, dass 2013 unterschiedlich bewertet wurde. Für die einen gab es keine großen Überraschungen, andere erfreuten sich nicht für möglich geglaubter Comebacks und andere wiederum entdeckten neue Perlen. The Wendigo aka Jürgen beschreibt als musikalisch Verantwortlicher das letzte Jahr so: "Ich würde sagen, 2013 war ein ganz gutes Jahr. Nicht überragend, aber mit einigen vielversprechenden neuen Bands und einigen guten Comebacks bzw. Dauerbrennern", lautet der formulierte Mittelwert der Redaktion.

Viele Redakteure ergeben viele Meinungen und genauso viele Alben des Jahres. Die Alben des Monats werden immer nach langen Diskussionen unter den Redakteuren gekürt. Hier haben wir rückblickend auch dieses Jahr eine große stilistische Vielfalt gehabt. Wie würdest Du unsere 12 ausgewählten Alben bewerten? "Ich denke wir haben insgesamt eine gute, ausgewogene Wahl getroffen. Manche Alben sind im Rückblick vielleicht fragwürdig und eher emotional bzw. aus Tradition bedingt - siehe Summoning - aber insgesamt ist das eine fachlich sicherlich ansprechende Auswahl", so Jürgen. Wer sich also den ultimativen Jahressound zusammenstellen will, kann sich also von den Monatsalben jeweils einen Song heraussuchen, alles auf eine CD brennen und fertig ist in der Theorie das Nonplusultra 2013. Aber beschreib doch mal unseren Lesern, wie ein Album des Monats gekürt wird? Nehmen wir mal das Summoning-Album, welches nicht unbedingt Mainstream ist. "Nun, es gibt eine Rundfrage unter allen Redakteuren, ihre Vorschläge darzubringen. Die Chefs tauschen sich dann darüber aus, und schlussendlich entscheide ich, was Album des Monats wird, häufig auch gegen meine eigene Meinung, wenn einer der Redakteure besonders gut erläutert hat, warum seine Wahl die Beste ist. Und es geht auch darum, in aufeinander folgenden Monaten nicht unbedingt Alben desselben Genres zum Album des Monats zu machen. Wir decken schließlich alle Musikrichtungen ab", zeigt der Musikchef das gelebte, abwechslungsreiche Demokratieprinzip, dessen Favorit von den Monatsalben Slim Cessna ist und überraschenderweise nicht der Herr der Ringe-Black Metal aus dem Ösi-Land.

 

Wie sich jeder Leser nun vorstellen kann, rutschen bei unserem Monatsalbum-Prinzip auch mal Alben durch, die im Nachhinein das Potential gehabt hätten, ebenso einen Monat auf der Startseite präsentiert zu werden oder von der Stilistik her machmal einfach zu Underground sind. Welches Album ist Deiner Meinung nach unberechtigterweise untergegangen oder hat nicht die Aufmerksamkeit bekommen, die es hätte bekommen sollen? "Darkwood - Schicksalsfahrt und Dark Tranquillity - Construct. Über Dark Tranquility haben viele geschimpft, dass es zu clean sei, dabei ist es das mit Abstand abwechslungsreichste Album der Band. Und Darkwood sind ohnehin völlig unterbewertet." Und was war die Überraschung des Jahres? "Dass die Krupps immer noch genauso gut oder sogar besser sind wie vor 30 Jahren - ganz im Gegensatz zu anderen...", so der Musikchef, der hiermit eine herrliche Steilvorlage zu den Flops des Jahres liefert. "Einige. Ganz besonders enttäuscht war ich von VNV Nation. Und das Album von Alice In Chains war fürchterlich schlecht."

Musikalisch ist das alte Jahr also erledigt, allerdings gehört Whiskey-Soda ja auch irgendwie zur Musik bzw. zur musikalischen Szene mit unseren Berichten und Reviews sowie News. Was hat also das zurückliegende Jahr aus Sicht des Magazins bereitgehalten? "Positives wie Negatives. So konnten wir neue sehr gute Redakteure gewinnen und mit Erik einen Redakteur, der unsere Facebook Seite super pflegt. Ein großes Danke an dieser Stelle. Leider haben wir durch die vielen Angebote im Netz, der Tatsache, dass wir nicht mehr das Zeitalter des Web2.0 haben, sondern das Internet der Dinge, einen immensen Rückgang der Leserschaft. Das liegt aber auch daran, dass wir ebenfalls langjährige Redakteure "verloren" haben. Dafür konnten wir einen Vermarkter für unsere Seite finden, der zusätzlich unsere Seite sponsoren wird, sprich wir im Jahr 2014 keine Serverkosten mehr haben. Dass unser Design so alt ist, hat markttechnisch uns zurückgeworfen, bei den jungen Lesern, bei den älteren sind wir Retro.... Also müssen wir schauen, dass wir in 2014 einen guten Mix hinbekommen. Qualitativ sind wir aber im Netz immer noch führend, das zeigt sich an unserer Stammleserschaft und dass es uns eben noch gibt ;-)", zieht Herausgeber Sascha alias Jack D. ein durchwachsenes, aber auch optimistisches Fazit.

Und die Tatsache, dass es uns seit Anbeginn der (kommerziell genutzten Internet-)Zeiten gibt, bedeutet, dass wir scheinbar einen Mehrwert bieten, der uns von anderen Magazinen unterscheidet. "Ich denke, was uns auf jeden Fall unterscheidet, ist die Qaulität unserer Beiträge, wir rezensieren nicht alles, da rutscht dann leider auch mal die ein oder andere wichtige Scheibe durch, aber im Grunde werden die Sachen rezensiert und über die Themen berichtet, die für uns gesehen gut sind und dass dann auch gewissenhaft und ordentlich. Also Klasse statt Masse. Der gute Mix des Rock (und Indie) ist ebenfalls einzigartig. Es gibt wirklich sehr gute Magazine im Netz, aber die Professionellen mixen auch Rap, HipHop oder Chartsmucke oder aber konzentrieren sich komplett nur auf einen Musikstyle. Man kann ja darüber philosophieren wie man will, wir vereinen den klassischen Rock mit neuem Rock, Metal und den neuen Rockstilen, daneben der Schwerpunkt auf Indie und die Sparten Punk und Gothic. Das ist so gesehen einmalig", erklärt unser Gründungsvater die Alleinstellungsmerkmale aus marketingtechnischer Sicht, die sich mit den redaktionellen oftmals decken.

"Ganz klar: Das Spektrum. Niemand anderes rezensiert Alben aus so extrem unterschiedlichen Genres wie wir. Dadurch, dass es den Redakteuren überlassen ist, was sie rezensieren gibt es immer mal wieder Überraschendes, Perlen, die man nur kennt, wenn man tief im Untergrund wühlt. Und da sind wir absolute Spitzenklasse. Textlich ist die Qualität der Reviews weiter gestiegen. Das macht mich sehr zufrieden", resümiert Jürgen.

Im zweiten Teil unseres Rück- und Ausblicks erfahrt ihr, was Twitter, Facebook, Youtube und Co. für uns bedeuten und mit welchen Verbesserungen ihr in diesem Jahr bei Whiskey-Soda rechnen könnt!


 

auf Facebook empfehlen/teilen       Artikel drucken

Ingo
© 01/2014 whiskey-soda.de
 


Kurzinfos: Whiskey-Soda

Artikel:
- Whiskey-Soda – Ein ganz persönlicher Jahresrockblick 2005, Teil 1
- Whiskey-Soda – Ein ganz persönlicher Jahresrockblick 2005, Teil 2
- Whiskey-Soda - Mario Schattner
- Whiskey-Soda - Ingo Gießmann
- Whiskey-Soda - Saskia Sell
- Whiskey-Soda - Oliver Wirtz
- Whiskey-Soda - Jürgen Beck
- Whiskey-Soda - Michael Knoll
- JahresROCKblick 2007 Whiskey-Soda
- Whiskey-Soda - Christian Schott
- Jahres-ROCK-Blick 2009
- Espirita
- PUSSY SISSTER - Im Interview mit Whiskey-Soda-TV
- Whiskey-Soda - Ein Rück- und Ausblick der Macher 2013 - Retro und Wühlen nach den Perlen des Undergrounds
- Whiskey-Soda - Ein Rück- und Ausblick der Macher 2013 Teil 2 - Der Blick in die Rock-Kristallkugel
- Da ist das Ding!
- Metal, Bier und gute Laune: Jacks Jahresrückblick 2015
- Die Großen überzeugen, die Kleinen noch mehr: Ingos Jahresrückblick 2015
- For Today bei Whiskey-Soda TV
- Whiskey-Soda.de - Abmahnkanzlei bedroht unsere Existenz
- Großes Rettet-Whiskey-Soda-Gewinnspiel mit über 150 Preisen

Kurzinfos: Alice In Chains

Homepage:
- Alice In Chains - offizielle Website
- Alice In Chains - MySpace-Seite

Artikel:
- Alice In Chains - mit Volldampf zurück auf der Bühne

Rezensionen:
- Black Gives Way To Blue
- The Devil Put Dinosaurs Here

Kurzinfos: Dark Tranquillity

Homepage:
- Dark Tranquillity
- Dark Tranquillity - MySpace-Seite

Artikel:
- Dark Tranquillity - Fuck You You Fuckin' Fuck

Rezensionen:
- Projector
- Damage Done
- Character
- Fiction
- Yesterworlds
- We Are The Void
- Construct
- Atoma

Mediathek:
- Monochromatic Stains

Kurzinfos: Die Krupps

Rezensionen:
- The Machinists Of Joy
- V - Metal Machine Misuc

Kurzinfos: Summoning

Homepage:
- Summoning - offizielle Website

Rezensionen:
- Oath Bound
- Old Morning's Dawn


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 01/18
Isildurs Bane - Off The Radar

Isildurs Bane - Off The Radar


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2016 © whiskey-soda.de