whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
Story-Archiv   
 

      registrieren  

The Deconstruction
Eels
The Deconstruction
(Indie-Rock)

De Doden Hebben Het Goed III
Wiegedood
De Doden Hebben Het Goed III
(Blackmetal)

Godspeed
Crone
Godspeed
(Rock)

Who Came First (Deluxe Edition)
Pete Townshend
Who Came First (Deluxe Edition)
(Rock)

Live At Fillmore East 1968
The Who
Live At Fillmore East 1968
(Rock)

Come Out And Play
Jetbone
Come Out And Play
(Rock)

Evil Spirits
The Damned
Evil Spirits
(Garage-Rock)

Back To Ze Roots
Japanische Kampfhörspiele
Back To Ze Roots
(Grindcore)

Nemesis
Defecto
Nemesis
(Metal)

Burn It Down
The Dead Daisies
Burn It Down
(Hardrock)



Whiskey-Soda - Ein Rück- und Ausblick der Macher 2013 Teil 2 - Der Blick in die Rock-Kristallkugel

Im zweiten Teil unseres Rück- und Ausblicks von Herausgeber und Musikchef schauen wir verstärkt auf Whiskey-Soda als Medium und seiner Rolle im Netz in Verbindung zum Nutzerverhalten. Lest, warum das Forum nicht zum alten Eisen gehört, ob und wann es ein neues Design gibt und welchen Mehrwert uns Facebook bringt.

Bevor es aber in die Marketing-Weiten des Internets geht, werfen wir noch einen Blick auf eine alte Weisheit, die für Online-Magazine unabdinglich ist: Content is King! Eine Seite kann noch so schick designed und hipp gestaltet sein, was zählt ist letztlich der Inhalt. Hier bieten wir Euch, liebe Leser, drei Kategorien an: Stories, Reviews und News. 25 Redakteure haben im Jahr 2013 139 Artikel verfasst, 522 Alben-Rezensionen geschrieben und 1118 News gepostet.

Die fleißigsten Redakteure waren in den jeweiligen Kategorien:

Stories:

1. DanielF und Valentin mit jeweils 27
3. Ieku mit 24

Reviews:

1. Valentin mit 82
2. Philip mit 70
3. Ingo mit 53

News:

1. Ingo mit 378
2. Valentin mit 195
3. DanielF mit 118.

 

Als guten Vorsatz für 2014 formuliert Musikchef Jürgen seine Antwort auf die Frage: Wieviele Reviews, Storys und News haben wir den Nutzern 2013 geboten? "Zuwenig. Es ist IMMER zuwenig!". Wir geloben Besserung und versuchen die Werte von 2013 zu toppen! Besonders im Kopf geblieben ist ihm "das HIM-Interview von Valentin, das ist sensationell. Aber eigentlich wurde insgesamt sehr gute Arbeit geleistet."

Solche Topacts bekommt man nicht immer vor das Mikro oder auch ans Telefon. Besonders als Newcomer-Magazin muss man manchmal mit einem neu eingestiegenen Bandmitglied vorlieb nehmen, den kaum jemand kennt (was nicht bedeuten soll, dass es Gesprächspartner sind, die nichts zu erzählen haben und auch nicht nett sind), doch hat man sich einen bestimmten Ruf erarbeitet, dann nimmt sich oftmals der Bandkopf und/oder der Frontmann Zeit für ein Gespräch. Das ist der Effekt, dass Whiskey-Soda eines der dienstältesten Online-Musikmagazine ist. Wie hält man es so lange am Markt durch? "Mit einem guten Team. Die alten Hasen unter uns bleiben dem Team treu. Klar ist es schwierig, wenn damals junge Leute ohne Verpflichtungen nunmehr Jobs und Familie haben, aber einige schaffen das, andere weniger. Schön ist einfach, dass wir immer wieder junge motivierte Leute finden. Das gepaart mit der langen Erfahrung der alten Hasen macht einen guten Mix. Wichtig ist das Teamwork und dass alle an WS glauben. Ist wie in einer Ehe manchmal: "...wie in guten so auch in schlechten Zeiten...." Die Finanzierung ist meist das Hauptproblem. Aber wir hatten bisher immer Glück Unterstützer zu finden, die an uns glauben. Hoffen wir, dass es dabei bleibt. Dann kann WS auch weiter im Netz online bleiben", sieht Herausgeber Sascha positiv in die Zukunft.

Neben personellen und finanziellen Fragen ist es für ein Online-Mag natürlich wichtig, aktuell zu sein, um für den User interessant zu bleiben. Da das Netz aber extrem schnelllebig ist, bleibt die Frage: Muss man jeden Trend mitmachen? Was ist ein Muss, was kann man vernachlässigen? "Das ist eine schwierige Frage. Ich sage mal ja und nein. Für den Retro-Menschen reichen gute Artikel, die er online lesen kann. Das Problem ist eher die Hardware des Users. Whiskey-Soda ist seit 2004 nicht mehr wirklich "lesetechnisch" aktualisiert worden. Wir müssen dringend daran arbeiten, dass man WS auch auf Smartphones und Tablets lesen kann. Die technischen Trends sind also das wirklich wichtige, wo wir leider sehr hinterher hinken. Was das "Mitmachweb" angeht hat sich vieles verschoben. Da glaube ich ist weniger mehr. Sicherlich wäre es toll, der Leser würde über eine Rezi von uns nicht nur die CD bei Amazon bestellen können, sondern gleich das Konzert dazu buchen oder den Song online bei itunes kaufen können... Alternativ wird ihm das aktuelle Video auf youtube angeboten usw. Auf der anderen Seite gehen die User eh zu google und suchen bei Bedarf danach. Hier heißt es für uns das Internet weiter beobachten und schauen welcher Content für uns "passt" und vor allen was wir auch personell und zeitlich leisten können. AKTUELL müssen wir seien, sprich ein Online-Mag sollte immer frühzeitig Rezis, News und Konzertberichte online haben. Bei den Interviews sehe ich das anders, denn diese sind meist ja exklusiv, da wäre es eben ratsam, dass diese passend zur Thematik, bzw. z.B. bei Erscheinen eines neuen Albums online wären", erklärt Sascha und umreißt einige Gedankenspiele rund um das Angebot des Magazins.

In knapp zwei Dekaden ist viel rund um Whiskey-Soda geschehen, vieles war gut, einiges nicht ganz und manches ist sicherlich auch verpasst worden. Also, Herr Herausgeber: Was haben wir in den letzten knapp 20 Jahren gut gemacht? Was hätten wir ruhig nicht machen brauchen? Was hätten wir machen sollen? "Wow, eine kurze Frage mit viel Stoff. Ich versuche das mal ganz kurz zu halten. Wie schon oben erwähnt, wäre eine kontinuierliche Arbeit bei WS das Beste gewesen. Durch verschiedene Umstände hatten wir immer mal wieder Einbrüche in unserer Arbeit. Wenn ein User mitbekommt, dass ein halbes Jahr nichts passiert besucht er die Seite nicht mehr und vergisst diese möglicherweise. Das hat uns viel Leser gekostet. Wir hätten auch immer mal wieder das Design auf die neuen technischen Entwicklungen anpassen sollen... Haben wir auch nicht gemacht. Das Teamwork und die Motivation waren auch ein paar Mal am Ende. Was am Ende des Tages zählt ist aber der Zusammenhalt. Ich hoffe sehr, dass uns unsere jetzigen Redakteure erhalten bleiben, dass wir wieder wirklich Spaß an WS finden... Ansonsten haben wir im Kernteam es geschafft uns immer wieder gegenseitig Mut zuzusprechen und konnten so irgendwie immer wieder "aufstehen". Das müssen wir uns bewahren, das hat uns 20 Jahre zusammengehalten. Was wir nicht gebraucht hätten: Ganz einfach: Ausgrenzen anderer, wenn sie einen Tiefpunkt haben, stattdessen Hilfe anbieten und Mut zusprechen, um das Team zu erhalten. Das sollten wir uns alle für 2014 auf die Fahne schreiben."

Was uns schon früh an den Nutzer gebunden hat, ist unser Forum. Hier sieht man, welchen Stellenwert in der Vergangenheit vor Zeiten von Facebook, youtube, wer-kennt-wen, Twitter und Co. der direkte Austausch dort hatte. Hunderte Themen, mehrere Hunderttausend Aufrufe und zahllose Antworten waren stets Garant für witzige, hitzige, sinnvolle und sinnlose Konversationen, die alle eins gleich hatten: sie unterhielten bestens. Doch seit es andere Communities gibt ist erkennbar, dass die Frequenz in unserem Forum abgenommen hat. Ist es nur noch ein Relikt der Vergangenheit und liebgewonnenes Fossil, das dem Nutzer eine Austauschplattform mit anderen Usern bietet? "Foren sind heutzutage noch nicht out! Ich finde immer wieder Foren, die super aktiv sind. Unsere Themen müssen sich konkretisieren und wir müssen User und UNS SELBST mal motivieren, dort ein wenig aktiver zu werden. Die alten Beiträge sind liebgewonnen Fossilien, denn solche Beiträge postet man heutzutage auf Twitter oder Facebook, aber ich denke schon, dass es Sinn macht beispielsweise Userkommentare der Rezis in das Forum zu integrieren, aber auch das Forum zu erhalten. Und dann haben wir es wieder: Wenn die Technik bei WS es erlaubt ohne großen Aufwand das Forum zu lesen, sich dort einzuloggen, etc. dann wir das Forum auch wieder lebendig. Als gute Beispiele für Foren seinen hier Tierforen, Autoforen und Familienforen genannt. Nur wenn jemand was postet und bekommt keine Antwort, dann stirbt so etwas aus. Da gibt es für uns noch viel zu überlegen/diskutieren wie wir das optimieren können", fordert Sascha Redakteure und auch User auf, wieder aktiver zu werden als auch die technische Seite selbst, hier die Seite weiter zu optimieren. Und wie wichtig sind Facebook, Twitter und Co. für uns? "Für uns: gar nicht ;-) Für den User aber überlebenswichtig. Auch hier greift wieder die Technik. Wer seine Twitterfeeds abonniert, hat unsere News und Artikel am Start. Wer etwas toll findet kann dies "liken", aber nicht bei uns. Facebook ist quasi das Selbstprofil eines Nutzers, sein virtuelles Leben. Will er seine Interessen mit einem anderen oder der Welt teilen, dann benötigt er eine Möglichkeit, dies mit seinem Facebook-Account zu tun. Ein einfacher Link zu unserer Seite würde uns genügen, der User von heute mag das ein wenig moderner… Also brauchen wir ein FB-Profil, damit er das sehr einfach machen kann", erklärt der Gründer von Whiskey-Soda, der damals sicher nicht daran dachte, wie viele Profile auf verschiedenen Plattformen man bräuchte, um überall adäquat vertreten zu sein. Mit unserem Redakteur Erik wird sich aber 2014 auch viel bei Facebook tun, um die dort geposteten Inhalte schnell teilen oder auch "liken" zu können. Und auch verlosungstechnisch wird sich 2014 auf unserem Profil viel tun, also schnell Whiskey-Soda auf Facebook anklicken und uns ein "Gefällt mir" geben.

 

Wir haben nun schon viel über das Design gesprochen, welches positiv ausgedrückt, schon immer beständig gewesen ist. Manche sagen, wir sind veraltet, andere, unser Design macht uns einzigartig. Wann kommt ein neues Design und warum ist es überhaupt notwendig? "Es gab Zeiten, da waren wir mehr als out... Das war bei Beginn von Facebook & Co. Mittlerweile ist der Nutzer ebenfalls überflutet. Leider wird das Internet immer "größer". Seiten wie wir - mag das einen auch gefallen - driften ins Abseits und in die Vergessenheit. Professionelle Seiten verdrängen uns in der Google-Suche... Und so ist das ein schleichender Prozess, der am Ende des Tages unser Aus bedeuten könnte. Was wir brauchen ist eine technische Überholung, dabei müssen wir nicht zwangsweise unser Aussehen, sprich unser Design, ändern. Aber auf die neuen Möglichkeiten des neuen Internets müssen wir uns technisch einstellen. Daran arbeiten wir nun schon viele Jahre. Leider sind immer wieder Programmierer abgesprungen, wenn sie unsere Datenstruktur gesehen haben. Mit einem völlig neuen Konzept möchte ich nun die Seite umgestalten. Dazu ist es notwendig die Seite in ein neues System zu migrieren. Erster Teil wird der Umzug auf einen neuen, schnelleren Server sein. Dann werden wir im Hintergrund daran arbeiten. Wie lange das alles dauert steht in den Sternen. Jeder gibt sein Bestes bei der knappen Hobbyfreizeit, die er dafür erübrigen kann", deutet Sascha Großes an. Man darf also gespannt sein, was sich ändert und was bereits alles im Hintergrund läuft.

So kommen wir langsam zum großen Jahresfazit, nachdem wir in die Rock-Kristallkugel voraus geworfen haben. Was hat sich 2013 bei uns alles verändert? "In 2013 eigentlich wenig, außer dass der Indiebereich stärker ausgebaut wurde, womit der Metalbereich leider auf der Strecke blieb. Auch im Hardcoresektor haben wir personelle Einbußen hinnehmen müssen. Ganz zu schweigen, dass wir den Gothicteil kaum noch abdecken können. Aber die wichtigsten Themen machen wir so gut wir können. Wir haben viele neue junge Redakteure gewinnen können, die sehr fleißig und ambitioniert bei WS mitmachen. Insofern kann man höchstens sagen: In 2013 hat sich unsere Perspektive und unsere Schwerpunkte geändert, richtige Änderungen werden wir wohl erst in 2014 oder 2015 erwarten dürfen", deutet Sascha an. "Zu viel sollten wir an dieser Stelle auch nicht verraten. Wo wir hinwollen? Zu einem Magazin, was jeder gerne mal liest, wo er seine Interessen wiederfindet und wo wir alle technischen Möglichkeiten, die aktuell sind nutzen und bieten können... Mein Traum oder eher meine Vision möchte ich an dieser Stelle ebenfalls noch nicht verraten ;-) Aber wenn alles gut wird, dann wird WS irgendwann mal wieder wichtiger im Netz sein, als bisher."

Und zum Abschluss nun noch eine Frage an beide Befragten des Jahresrückblicks, auf dessen Antwort ich besonders gespannt war. Musikalisch liegen zwischen Euch Welten. Der Gründer steht auf lauten Eiermetal, der musikalische Leiter auf naturbelassenen Folk und andere obskure Sachen (sorry Jürgen ;)). Worauf könnt ihr Euch beim anderen einigen, seine Band mal aufzulegen? "Oh je... Ich denke man könnte sich vermutlich irgendwie einigen... Manowar?" wirft Jürgen in den Raum, den Pass nimmt Sascha auf: "Ach... Das ist einfach: Die alten Klassiker mögen wir beide. Metallica wäre da ein Thema oder Megadeth... Und es gibt viele schöne Gothic Metal-Bands, die wir auch beide mögen. Wobei ich es total schätze, dass bei WS die Geschmäcker total unterschiedlich sind und wir dennoch die Musik des anderen nie verunglimpfen… Oder wenn doch, mit einem leichten sarkastischen Lächeln, das jeder versteht!"


 

auf Facebook empfehlen/teilen       Artikel drucken

Ingo
© 01/2014 whiskey-soda.de
 


Kurzinfos: Whiskey-Soda

Artikel:
- Whiskey-Soda – Ein ganz persönlicher Jahresrockblick 2005, Teil 1
- Whiskey-Soda – Ein ganz persönlicher Jahresrockblick 2005, Teil 2
- Whiskey-Soda - Mario Schattner
- Whiskey-Soda - Ingo Gießmann
- Whiskey-Soda - Saskia Sell
- Whiskey-Soda - Oliver Wirtz
- Whiskey-Soda - Jürgen Beck
- Whiskey-Soda - Michael Knoll
- JahresROCKblick 2007 Whiskey-Soda
- Whiskey-Soda - Christian Schott
- Jahres-ROCK-Blick 2009
- Espirita
- PUSSY SISSTER - Im Interview mit Whiskey-Soda-TV
- Whiskey-Soda - Ein Rück- und Ausblick der Macher 2013 - Retro und Wühlen nach den Perlen des Undergrounds
- Whiskey-Soda - Ein Rück- und Ausblick der Macher 2013 Teil 2 - Der Blick in die Rock-Kristallkugel
- Da ist das Ding!
- Metal, Bier und gute Laune: Jacks Jahresrückblick 2015
- Die Großen überzeugen, die Kleinen noch mehr: Ingos Jahresrückblick 2015
- For Today bei Whiskey-Soda TV
- Whiskey-Soda.de - Abmahnkanzlei bedroht unsere Existenz
- Großes Rettet-Whiskey-Soda-Gewinnspiel mit über 150 Preisen

Kurzinfos: HIM

Homepage:
- offizielle Homepage
-

Artikel:
- Him - In der Zwickmühle zwischen Anspruch und Teenie-Idol
- HIM - Auf der Bühne das lehrende Sex-Symbol
- HIM - Der Tropfen auf den heißen Stein
- HIM - Ein Leben lang letale Liebe
- HIM - So richtig auf Tour(en)

Rezensionen:
- Greatest Lovesongs Vol. 666
- Deep Shadows And Brilliant Highlights
- Love Metal
- Love Metal Archives Vol.1
- Dark Light
- Uneasy Listening Vol. 1
- Uneasy Listening Vol. 2
- Digital Versatile Doom - Live at The Orpheum Theatre
- Screamworks: Love In Theory And Practice
- XX - Two Decades of Love Metal
- Tears On Tape

Mediathek:
- Bandposter 2
- Bandposter
- Join Me Skin

Kurzinfos: Manowar

Homepage:
- Manowar
- Manowar MySpace

Artikel:
- Manowar Vorankündigung: „If You Are Not In Metal...“
- Manowar - Bier, Brüste und volle Phonzahl
- Teräsbetoni - Stahlbeton ist Finnlands Antwort auf Manowar
- Manowar - Die Söhne Odins in Berlin

Rezensionen:
- Warriors Of The World
- An American Trilogy / The Fight For Freedom
- Hell On Earth III
- Hell On Earth IV
- The Sons Of Odin EP
- Gods Of War
- Thunder In The Sky
- Battle Hymns MMXI
- The Lord Of Steel

Kurzinfos: Megadeth

Homepage:
- Megadeth

Artikel:
- Megadeth - Ich hatte einfach die Schnauze voll
- Megadeth - Edelstahl in Perfektion
- Megadeth - 'Ich werde nicht in einem christlichen Chor singen!'
- Megadeth - Dystopia Live

Rezensionen:
- The World Needs A Hero
- Risk
- Behind The Music
- Rude Awakening
- The System Has Failed
- Greatest Hits – Back To The Start
- United Abominations
- Warchest
- Anthology - Set The World Afire
- Endgame
- Rust In Peace Live
- Peace Sells... But Who's Buying (25th Anniversary Edition)
- TH1RT3EN
- Countdown To Extinction - Twentieth Anniversary
- Super Collider
- Dystopia

Kurzinfos: Metallica

Homepage:
- Metallica Fanpage
- Metallica
- Metallica - MySpace-Seite

Artikel:
- Metallica - sie waren in Berlin und rockten...
- Metallica - Auf gutem Wege zum Rückverdienst des Bandnamens
- Metallica - Außergewöhnliches in der Waldbühne Berlin
- Tribute to Metallica - Von alt bis neu alles inklusive bei Wellica und Co.
- Metallica in der O2 World - WE DIE HARD!
- Metallica, Machine Head, The Sword - Audience Magnetic

Rezensionen:
- Garage Inc.
- RE-Load
- S&M
- St.Anger
- Death Magnetic
- Quebec Magnetic
- Hardwired...To Self-Destruct
- Master Of Puppets - Expanded 3-CD Edition


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 02/18
Painted Doll - Painted Doll

Painted Doll - Painted Doll


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2016 © whiskey-soda.de