whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
Story-Archiv   
 

      registrieren  

To The Gallows
Desecrator
To The Gallows
(Thrashmetal)

Emotional Tattoos
Premiata Forneria Marconi
Emotional Tattoos
(Pop)

Californisoul
Supersonic Blues Machine
Californisoul
(Rock)

Grau
Illegale Farben
Grau
(Punk)

In This Moment We Are Free
Vuur
In This Moment We Are Free
(Progressive Metal)

Live At The Hollywood Bowl
Jeff Beck
Live At The Hollywood Bowl
(Rock)

Walk The Earth
Europe
Walk The Earth
(Hardrock)

Winners And Losers
Gypsy Soul
Winners And Losers
(Hardrock)

In Range
Target
In Range
(Rock)

Sticky Fingers Live At The Fonda Theatre
Rolling Stones
Sticky Fingers Live At The Fonda Theatre
(Rock)



Freedom Call - Wenn auch am Montag Vormittag die Sonne scheint...

Freedom Call haben mit "Beyond" ein erfolgreiches Chart-Album vorgelegt, dem eine erfolgreiche Tour durch Europa folgte bzw. die gerade läuft. Neben den Klassikern werden auch die neuen Stücke abgefeiert. Was hinter den Songs steckt, wie es zu den "Masqueraded"-Stücken kam und was das Positiv-Geheimnis von Freedom Call ist, erfahrt ihr im zweiten Teil vom Interview mit Frontmann Chris Bay.

 

Über das neue Line Up hat Chris bereits ausführlich geschwärmt, interessanter Weise strich Drummer Klaus Sperling aus den gleichen Grünen die Segel wie sein Vorgänger Dan Zimmermann. Aus zeitlichen Gründen bzw. beruflichen Verpflichtungen ließ sich der ausgedehnte Freedom Call-Tourplan nicht mehr mit den anderen Prioritäten vereinbaren. Wurde also Rami nach diesen Erfahrungen nach anderen Gesichtspunkten ausgesucht? "Bei Gamma Ray und Freedom Call gab es noch im Gegensatz bei der Situation mit Klaus einen Coflict of interests, der mit reingespielt hat. Gamma Ray und Freedom Call spielen eine ähnliche Musikrichtung und Gamma Ray hat immer seinen Status in der Szene gehabt und Freedom Call ist ständig gewachsen. Wir haben immer mehr Alben gemacht, immer mehr gespielt und sind dem ganzen immer näher gekommen. Und zusätzlich ist damit wohl noch dazu gekommen, dass man irgendwie zueinander in Konkurrenz steht. Damit war Daniel in einer Zwangssituation, sich zu entscheiden. Ich wollte, dass Freedom Call viel spielt und Kai wollte, dass Gamma Ray viel spielt. Daniel hat sich dann, auch aus finanziellen Gründen, für Gamma Ray entschieden, was sein Job war und was auch völlig verständlich ist, überhaupt kein Thema! Bei Klaus ist es so, dass er einen festen Job in einem Betrieb hat, wo er Urlaub bekommen kann oder nicht. Aber da war nicht so ein Konflikt da. Rami ist Vollblutmusiker, er hat eine Musikschule und kann so umarrangieren, dass er unlimitiert dabei ist", erklärt Chris, welche Vorteile der neue an der Schießbude mit sich bringt.

Ebenso die Rückkehr von Ilker wirkte sich beflügelnd auf den Hauptsongwriter der Band aus."Als Sami entschied auszusteigen, ging es erschreckend schnell mit Ilker. Klaus und Sami haben immer für Ersatzleute gesucht, wenn sie nicht konnten. Als Sami sagte, dass seine Frau schwanger ist, hab ich zwei Minuten später Ilker an der Strippe gehabt und er hat mir schon zugesagt. Die feste Zusage hatte aber etwas gebraucht, da sich Ilker auch wieder einfinden musste", erzählt der Nürnberger, der mit "Beyond" wieder nach den etwas dunkleren bzw. rockigeren Alben in die frühere Wegrichtung von Freedom Call eingebogen ist. "Ich hab mich auch schon selbst gefragt, auf welche alten Alben das Material passen würde. Welche Elemente könnte man finden? "Knights Of Taragon" könnte ich fast auf der ersten Scheibe sehen, "Union Of The Strong" sehe ich zwischen "Eternity" und "Dimensions", dann wird es schon schwierig. Mit der traditionelleren Ausrichtung der Songs ist eher gemeint, dass die Songs schneller sind und das viel positive Gedanken und catchy Choruslines gesetzt sind und die Atmosphäre auch wie früher ausgefallen ist, die mich an die alten Zeiten erinnert", charakterisiert Chris das eigene Material. "Beyond" wird ja gern mit "The Quest" von "The Chrystal Empire" verglichen, für mich klingt der Song aber reifer. "Dance Off The Devil" mit den afrikanischen Rhythmen hatten wir so auch noch nicht, "Among The Shadows" geht schon leicht in die Gothic-Richtung, dagegen ist "Come On Home" geradlinig ausgefallen und geeignet für Instrumentenanfänger, den Song auch mal zuhause nachzuschraddeln", findet Chris aber auch Unterschiede.

"Das Album hat unbedingt eine klare Kernaussage. Im Digipack steht schon eine kleine Inhaltsangabe zu "Beyond", in der Box ist ein Buch mit dabei, das wir dazu geschrieben haben. Es ist eine liebevoll geschriebene Geschichte über unser "Beyond". Das ist eine Einladung an alle Hörer und Besucher zu unserer Lebensphilosophie, diese positive Lebensenergie und optimistisches Denken, die in den Texten und der Band enthalten sind, zu der wollen wir einladen, ob das nicht vielleicht eine Option wäre. Vielleicht kann so im banalen Sinne, wenn man das ausprobiert, auch am Montag vormittag die Sonne scheinen. Das ist unser "Beyond", das eine Einladung an die Zuhörer ist", formuliert der Sänger die Ambition des Albums in Ton und Wort, einfach für den Hörer die Tristess des Alltags hinwegzublasen und eine positive Grundstimmung zu kreieren. Neben diesem Ansatz finden sich auch textlich einige True Metal-Passagen auf dem Album, die diese gewollte Wirkung des Albums fast noch unterstreichen. "Wir haben schon einige martialische Textpassagen, besonders bei "Heart Of A Warrior", der aus Lars Feder ist. Der Song ist etwas einfacher bzw. konkreter gestrickt und da passen dann schon konkretere Worte dazu. Wenn es um Warrior geht, sind die "Battlefields" nicht weit entfernt. Das sind Klischees, aber daraus machen wir auch keinen Hehl daraus und meinen es auch nicht so bierernst", lacht Chris.

Auf der Tour zu "Beyond" wurden die "Masqueraded"-Stücke, die besonders überrascht haben, nicht lieve aufgeführt, doch in der Vergangenheit konnten die Fans diese Versionen bereits auch schon erleben. "Diese Stücke live zu spielen war nie geplant. Das war eher ein Geschenk an uns selbst, da wir uns eher als Musikanten denn als reine Heavy Metal-Musiker sehen. Wir haben auch andere Intreressen, ich sitze nicht den ganzen Tag da und höre Judas Priest. Für uns war das zum 15-jährigen Jubiläum ein Geschenk, dass wir alte Songs verunglimpfen, wie es uns gerade Spaß macht. Wir haben es ernst gemeint, als wir das gemacht haben, aber uns dabei nicht zu ernst genommen und wollten das ganze auch nie live spielen. Aber dann kam Luca Turilli, der im September 2013 in Nürnberg gespielt und gefragt hat, ob wir aushelfen können. Da wir aber damals schon viele normale Konzerte gespielt haben, hatte ich gefragt, ob es auch etwas besonderes sein kann und wir unsere "Masqueraded"-Songs spielen."

"Wir haben dann noch gleich ein paar mehr Songs umarrangiert und das ganze aufgenommen und auf die Bonus-CD gepackt. Wir waren vorher fürchterlich aufgeregt, weil wir nicht damit umgehen konnten, wie die Fans überhaupt reagieren. Ich habe mir es bis dahin ausgemalt, dass alle mit erhobenem Mittelfinger vor uns stehen und die schlimmsten Szenarien vorgestellt. Aber die Leute sind total abgegangen. "Power And Glory" ist fast zu einer bayrischen Polka geworden. Man polarisiert mit so etwas schon. Aber das macht Freedom Call ja sowieso. "Warriors" geht z.B. auch in Richtung Bossanova, danach haben wir viele Mails bekommen, wo alle gefragt haben, wann wir wo mit dem Programm auftreten und ich habe nur noch gedacht: Ohje, zum Schluss haben wir damit mehr Erfolg als mit den Originalversionen", scherzt Chris, der vom ursprünglichen "Masqueraded"-Album des Best Of nur zwei Songs gespielt hatte und bereits 2001 beim damaligen französischen Label schon ein Akustik-Sampler namens "Silent Empire" heraus gebracht hat, dessen Einflüsse zu erkennen sind, aber so in dieser Form absolut exklusiv sind.

Live sind Freedom Call ebenso wie auf Alben die greifbar gewordene positive Energie, was absolut erstaunlich ist, da jeder mal einen schlechten Tag hat. Gibt es da ein Rezept oder ein Ritual, um sich an solchen Tagen in den Freedom Call-Live-Modus zu versetzen? "Ein Ritual gibt es so nicht, ich hab das bei Bands gesehen und fand das immer komisch. Sowas würde zu uns nicht passen, wenn wir einen Kreis bilden und "Zickezacke" schreien. Wenn wir die Möglichkeit haben, drücken uns die Hand und legen los. Das erledigen wir aber vorher schon von unserer Grundeinstellung, wie wir miteinander umgehen. Egal, was auf der Bühne ist oder beim Soundcheck, wir gehen respektvoll und freundlich miteinander um, nicht nur innerhalb der Band, auch vor Ort mit den Technikern, die nicht immer alle vielleicht perfekt englisch sprechen und wo auch mal etwas schief geht. Wir haben keinen Grund, schlecht drauf zu sein und nehmen uns da selbst den Wind aus den Segeln und machen uns es selbst so angenehm wie möglich", beschreibt Chris das Band-Rezept. Wenn das alle so machen würden, wäre die Welt definitiv ein besserer Ort.


 

auf Facebook empfehlen/teilen       Artikel drucken

Ingo
© 04/2014 whiskey-soda.de
 


Kurzinfos: Freedom Call

Homepage:
- Freedom Call
- Freedom Call - MySpace-Seite

Artikel:
- Freedom Call - Im Zeichen des Sturms
- Freedom Call - Auf dem besten Weg in den Power Metal-Olymp
- Freedom Call und Dragonforce - Alles wird gut-Metal als Wochenendstart
- Freedom Call - Flower Metal rettet die Welt
- Freedom Call - Metallische Geschichtsstunde über den Märchenkönig Ludwig II.
- Freedom Call - Die zwei Steine, die man im unteren Bereich des Körpers auch mal entfernen kann
- Freedom Call - 'Wir brauchen keinen Hofnarren, der uns bei Laune hält!'
- Freedom Call, At Vance und Victorius - Happy Metal für ein Happy Weekend!
- Freedom Call - Wenn auch am Montag Vormittag die Sonne scheint...

Rezensionen:
- Crystal Empire
- Metal Invasion
- Eternity
- Live Invasion
- The Circle Of Life
- Dimensions
- Legend Of The Shadowking
- Land Of The Crimson Dawn
- Ages Of Light
- Beyond
- Master Of Light

Mediathek:
- Metal Invasion

Kurzinfos: Luca Turilli

Homepage:
- Luca Turilli

Artikel:
- Luca Turilli's Rhapsody - 1 minus 0,5 = 2?

Rezensionen:
- Prophet Of The Last Eclipse

Kurzinfos: Judas Priest

Homepage:
- Judas Priest
-
-

Artikel:
- Judas Priest - Kann der Rob noch so hoch singen?
- Judas Priest - In Hamburg sagt man Tschüß
- Rock the Ring - Judas Priest und Alice Cooper als Headliner

Rezensionen:
- Demolition
- Jugulator
- '98 live meltdown
- Live In London
- Angel Of Retribution
- Rising In The East
- Nostradamus
- A Touch Of Evil - Live
- British Steel 30th Anniversary Edition
- Screaming For Vengeance (Special 30th Anniversary Edition)
- Epitaph
- Redeemer Of Souls
- Defenders Of The Faith - Special 30th Anniversary Deluxe Edition
- Battle Cry

Kurzinfos: Gamma Ray

Homepage:
- Gamma Ray
- Gamma Ray - MySpace-Seite

Artikel:
- Gamma Ray – Fangface thront wieder über der Welt
- Gammy Ray - Die Krone der Schöpfung
- Gamma Ray - Alles über das neue Live-Album
- Gamma Ray - Fangface thront wieder über der Welt

Rezensionen:
- No World Order
- Skeletons In The Closet
- Majestic
- Land Of The Free Pt. II
- Hell Yeah!!! The Awesome Foursome (and the finnish keyboarder who didn't want to wear his donald duck costume)
- To The Metal!
- Skeletons and Majesties - The Mini Album
- Empire Of The Undead


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 09/17
Walter Trout - We're All In This Together

Walter Trout - We're All In This Together


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2016 © whiskey-soda.de