whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
Story-Archiv   
 

      registrieren  

inFinite
Deep Purple
inFinite
(Hardrock)

Systemstörung - Die Geschichte von Noise Records
David A. Gehlke
Systemstörung - Die Geschichte von Noise Records
(Metal)

Theme From A Perfect World
Andy Timmons Band
Theme From A Perfect World
(Progressive Rock)

Lower The Bar
Steel Panther
Lower The Bar
(Metal)

American Beauty
CJ Ramone
American Beauty
(Punk)

FACE
Markus Reuter Pat Mastelotto
FACE
(Progressive Rock)

Sunbound
Brother Firetribe
Sunbound
(Rock)

Glitter
Heavy Tiger
Glitter
(Rock'n Roll)

The Night Siren
Steve Hackett
The Night Siren
(Progressive Rock)

Morsefest 2015 Sola Scriptura & ? Live
Neal Morse
Morsefest 2015 Sola Scriptura & ? Live
(Progressive Rock)



Agent Fresco - Eins mit der Angst

Dass Agent Fresco nicht vor dunkler Materie zurückschrecken, demonstrierten sie bereits 2010 auf ihrem mutigen Erstling 'A Long Time Listening'. Fünf prägende Jahre später legen die genrebefreiten Paradiesvögel mit 'Destrier' den Nachfolger des Kummer-Konzeptwerks vor. Es geht um Wut, Angst und das Ringen mit der eigenen Psyche, nicht zuletzt aber auch darum, die richtige Antwort auf den eigenen Geheimtippstatus zu formulieren. Am Telefon erzählte uns Sänger Arnór Dan Arnarson von den Durststrecken und Höhenflügen auf dem verschlungenen Pfad einer der vielleicht spannendsten Rockbands unserer Zeit.

Agent-Fresco-Frontmann Arnór Dan Arnarson ...


... über die Zeit nach dem Debüt
2011 hat Tóti schon ein paar instrumentale Stücke aufgenommen. 'Dark Water' war eines davon, ich glaube sogar das erste. Das hat sich dann bis 2013 hingezogen. Zu der Zeit ging es für mich auch langsam mit dem Schreiben los. Danach bin ich richtig verrückt, und ich grabe gern sehr tief, hole Intimstes nach oben. Das Blöde daran ist: Wenn da nichts ist zum Drüber-Schreiben, will ich auch nicht schreiben. Und so war es auch damals, als wir das Konzeptalbum zum Thema Trauer gemacht haben, nachdem ich meinen Vater an den Krebs verloren hatte. Bis ich dann in Reykjavík auf der Straße überfallen worden bin. Das war ein echter Rückschlag in meinem Leben; seit dem Vorfall habe ich mich sehr verändert. Es war ein wirklich düsterer Zeitabschnitt.

... über Stress
Aufnehmen, Touren und ganze Drumherum ist ein Kraftakt, wenn du so wie wir DIY-mäßig unterwegs bist; als Musiker brennst du schnell aus und Pausen sind sehr wichtig.Obwohl wir mittlerweile mit einem Label zusammenarbeiten und ein Management uns betreut, ist die Arbeitsverteilung noch nicht ganz so, wie es eigentlich sein sollte. Ich schreibe ja die Texte und Toti macht das Musikalische. Aber dann ist da ja noch den ganzen E-Mail-Kram und die Social-Media-Pflege, Bookingagenturen und – nicht zu vergessen – das Finanzielle. Es gibt also irre viel zu tun. Es gab eine Zeit, da habe ich die Band wirklich gehasst. Darum geht es nämlich in 'Dark Water' tatsächlich. Daran waren aber nicht die Leute schuld, sondern diese Lage, in der wir uns befanden, in der mir Dinge über den Kopf wuchsen, die mit der Musik an sich nur noch entfernt etwas zu tun hatten. Da habe ich die Unterstützung und das Verständnis mancher Menschen ziemlich vermisst.





... über Pausen
Letztes Jahr haben wir quasi pausiert, weil alles irgendwie nur sehr schwerfällig vonstatten ging. Ich habe hin und wieder getextet und sonst hat jeder im Grunde sein eigenes Ding gemacht. Tóti hat hier in Island Komposition studiert, Hrafnkell und Vignir haben mit anderen Bands gearbeitet. Das war eine dunkle Zeit, die aber ganz gut getan hat, um mal 'rauszukommen aus der Agent-Fresco-Tretmühle, und um die Kommunikationsprobleme zu beseitigen. Egal ob in einer Band, in einer Beziehung oder unter Freunden: Wenn nicht jeder seine eigene Verantwortung wahrnimmt, führt das irgendwann zur Frustration. Ich bin aber guter Hoffnung, dass diese Erfahrung uns reifer gemacht hat und wir fokussierter und produktiver ans nächste Album herangehen können.

... über das Presse-Echo zu 'Destrier'
Das mit der Notengebung nehme ich nicht so ernst; oft sind die Noten in meinen Augen auch viel zu gut. Aber die Worte, die sind von Bedeutung für mich. An ihnen lässt sich erkennen, ob sich der Autor mit der Musik auseinandergesetzt und sie auch das Dahinterliegende erfasst hat. Ich lese alle Reviews und google oft; im Zweifel leitet das Label die Texte an uns weiter. Diesmal war ich wirklich sehr beeindruckt, wie viele bei ihrer Besprechung wirklich tief eingestiegen sind, sich die Zeit gelassen haben, die man ja heute gar nicht mehr zu haben scheint, und auch die Texte versucht haben zu ergründen. 'Destrier' ist sicherlich kein Album, das man auflegt und dann direkt völlig durchschaut hat. Wir arbeiten ganz bewusst vielschichtig; wir wollen, dass man unsere Alben wieder und wieder hören muss, um sie zu verstehen und zu entdecken. Wenn ich eine total schlechte Bewertung sehe, macht mich das natürlich traurig. Wenn Leute sagen, wir würden uns in zu vielen Genres herumtreiben. Gerade von Blogs, die die meisten ja aus musikalischer Leidenschaft heraus betreiben, hätte ich eigentlich erwartet, dass sie ein wenig mehr Gespür fürs Fortschrittliche haben und nicht alles in Schubladen packen wollen. In Wahrheit aber haben sie Berührungsängste. Das finde ich höchst seltsam. In Genres zu reden, halte ich für unglaublich altmodisch. Was ist heute denn bitte Rock? Was ist Metal? Da gibt es doch mittlerweile bestimmt 20 Unterkategorien. Es ist Unsinn, uns einzustufen, und sollte auch nicht wirklich interessieren. Und sowieso will ich kein Zehn-Track-Album schreiben, wenn ich finde, dass es auch länger sein darf. Aber deswegen gehe ich nicht in die Ecke und weine. Außerdem würde man ja etwas falsch machen, wenn man ausschließlich positive Kritiken bekommt. Manchmal legt man es ja förmlich darauf an, hier und dort verrissen zu werden. Und irgendwoher muss ja auch der Ansporn fürs nächste Album kommen.

Agent Fresco - Eins mit der Angst Seiten 1 2 3

 

auf Facebook empfehlen/teilen       Artikel drucken

Valentin
© 09/2015 whiskey-soda.de
 


Kurzinfos: Agent Fresco

Artikel:
- Agent Fresco - Eins mit der Angst
- Agent Fresco - Von der Liebe zu nahen Menschen und fernen Städten

Rezensionen:
- Destrier

Kurzinfos: Sigur Rós

Homepage:
- Sigur Rós

Artikel:
- Sigur Rós - Musik mit einer eigenen Magie
- Sigur Rós - Andere Bands hätten es 'Comeback-Tour' genannt
- Sigur Rós - Der Traum von Ewigkeit
- Sigur Rós - Meister der Aggregatzustände
- Im Schatten der Großen: Valentins Alben des Jahres

Rezensionen:
- ( )
- Takk
- Inni
- Valtari
- Kveikur

Kurzinfos: Peter Gabriel

Homepage:
- Peter Gabriel

Rezensionen:
- Up
- New Blood - Live In London
- Live Blood
- Secret World Live

Kurzinfos: Nickelback

Homepage:
- Nickelback

Artikel:
- Nickelback - If it is not broken, do not fix it

Rezensionen:
- The State
- Silver Side Up
- Curb
- Live At Home
- The Long Road
- All The Right Reasons
- Dark Horse
- Live At Sturgis

Mediathek:
- Never Again (live)
- Old Enough
- Woke Up This Morning
- Too Bad

Kurzinfos: Jónsi

Homepage:
- Jónsi
- Jónsi - MySpace-Profil


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 03/17
Tokyo Motor Fist - Tokyo Motor Fist

Tokyo Motor Fist - Tokyo Motor Fist


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2017 © whiskey-soda.de