whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
Story-Archiv   
 

      registrieren  

Lapin Helvetti
Lapin Helvetti
Lapin Helvetti
(Hardcore)

Retrospektiw (3-LP-Boxset)
Magma
Retrospektiw (3-LP-Boxset)
(Progressive Rock)

Silent Angel: Fire And Ashes Of Heinrich Böll
Eric Andersen
Silent Angel: Fire And Ashes Of Heinrich Böll
(Folkrock)

Black Butterfly
Steve Walsh
Black Butterfly
(Hardrock)

Unleash The Love
Mike Love
Unleash The Love
(Rock'n Roll)

Der Katalog 3-D (Limitierte CD-Version)
Kraftwerk
Der Katalog 3-D (Limitierte CD-Version)
(Synthie-Pop)

Kingdoms Disdained
Morbid Angel
Kingdoms Disdained
(Deathmetal)

I Knew You When
Bob Seger
I Knew You When
(Rock)

The Sin And The Sentence
Trivium
The Sin And The Sentence
(Metalcore)

The Book of Souls: Live Chapter
Iron Maiden
The Book of Souls: Live Chapter
(Metal)



In Extremo - 'Wir konnten einfach nicht mehr weggucken!'

Mit 'Quid Pro Quo', zu Deutsch 'Geben und Nehmen', werfen In Extremo am 24. Juni ihr neues Album auf den Markt. Whiskey-Soda sprach im Vorfeld mit Percussion-Experte Florian Speckardt alias Specki über die politischen Dimensionen der ungewohnt kritischen Songtexte, die Liebe zu Russland und den aktuellen Geschichtsboom, auf dessen Welle die Mittelalterrocker reiten.


Kommen wir gleich zu eurem neuen Album 'Quid Pro Quo', das am 24. Juni herauskommt. Wie kamt ihr auf den Titel?

Die Zeit hat uns einfach keine andere Wahl gelassen. Wir sind eigentlich überhaupt keine politische Band und wir sind auch keine Anscheißer, die immer nur versuchen, schlechte Stimmung zu verbreiten. Ganz im Gegenteil: Wir sind ja bekannt für unsere gute Laune, für unsere Entertainment-Qualitäten. Aber selbst eine Band wie wir, die seit 21 Jahren unterwegs ist, kann manchmal einfach nicht weggucken. Das ist der Grund, warum wir zwei politische Songs auf das neue Album bringen wollten.

Der Plattentitel 'Quid Pro Quo', also übersetzt 'Geben und Nehmen', stand schon sehr früh fest, was für uns sehr ungewöhnlich ist. Dadurch konnten wir aber Texte schreiben, die sich in diesen roten Faden einbinden ließen. Das sieht man ja schon beim Frontcover - da wird kräftig ausgeteilt. Da gibt’s auf die Zwölf. Auf dem Backcover, das kann ich hier schon verraten, wird sich aber dann wieder verbrüdert, da wird wieder gemeinsam gefeiert und getrunken. Also auch hier ein Geben und Nehmen. Das ist ein ganz normales Spiel des Lebens: Es muss auch mal rappeln im Karton, dass man hinterher auch wieder weiß, was wichtig ist.

Wenn man dann die Scheibe in den Player legt, kommt zuerst ein Song mit dem Titel 'Störtebeker' - eine Figur, die auch für Geben und Nehmen steht. Er hat's von den Reichen genommen und den Armen gegeben.


Quasi wie ein deutscher Robin Hood.

Genau! Der zweite Song 'Roter Stern' ist dagegen unsere Liebeserklärung an Russland und die russische Mentalität. Wir singen da unter anderem: '...Verschenken selbst das letzte Hemd; Und teilen alles in der Not'. Auch hier geht es wieder um das Hauptthema.

Woher kommt eure große Liebe zu Russland?

Wir fahren ja praktisch jedes Jahr auf Tournee nach Russland, das für uns nach Deutschland tatsächlich der zweitgrößte Markt ist. Anders als die meisten deutschen Bands spielen wir aber eben nicht nur in St. Petersburg und Moskau, sondern flächendeckend. Dieses Jahr im September nehmen wir sogar noch Weißrussland mit. Für viele Russen bzw. Osteuropäer ist es oft schwierig, mit dem geringen Einkommen für ein Konzert einfach mal nach Moskau zu fahren. Wir sind eine Band, die ganz genau darauf schaut, dass der preisliche Rahmen in Russland nicht gesprengt wird. Und die Dankbarkeit der Fans schlägt uns immer wieder entgegen. In Moskau spielen wir zum Beispiel vor 4.000 Leuten. Das ist für eine deutsche Band schon extrem beachtlich.

Sehr viele russische Fans sind zudem Studenten, die Deutsch lernen und aus deswegen gerne In Extremo hören. Wegen dieser großen Bindung haben wir auch mit dem Original-Kosakenchor aus Moskau zusammengearbeitet, der zwei Songs veredelt hat: Einmal Track Nr. 10, übersetzt 'Schwarzer Rabe', also quasi der russische Sensenmann, und dann der erwähnte Track Nr. 2 'Roter Stern'.


Es macht euch also auch nach all den erfolgreichen Jahren nichts aus, in kleineren Schuppen zu spielen?

Überhaupt nicht. Im Gegenteil: Zum Veröffentlichungstermin der Platte machen wir eine Club-Tour, wo wir ganz absichtlich in kleine Clubs gehen. Das ist auch ein schönes Beispiel für das Motto des Albums: Wir können uns vor kleinem Publikum nach der langen Produktionszeit wieder warm spielen und gleichzeitig geben wir den Fans die Möglichkeit, ganz nah an uns heranzukommen, unseren Schweiß zu riechen und mitten dabei zu sein.

Welche Songs sind denn noch auf das Thema zugeschnitten?

Am Ende des Albums kommen wir zum Song 'Sternhagelvoll'. Man stelle sich Männer vor, die in der Kneipe sitzen, sich gegenseitig einen ausgeben und sich ihre Geschichten erzählen. Auch hier ein Geben und Nehmen. Das alltägliche Leben ist einfach ein Quid Pro Quo.

Da habt ihr auf jeden Fall den Nerv der Zeit getroffen. Welche persönlichen Ereignisse oder in der Welt oder haben euch denn hier besonders beeinflusst?

Bei mir war es eher etwas Persönliches. Das geht über den Vertrauensbruch durch den VW-Skandal, wegen dem ich mein Auto mittlerweile lieber zu kleinen Werkstätten bringe, bis hin zu meinem Mobilfunkanbieter, bei dem ich einfach keinen vertrauenswürdigen Ansprechpartner mehr habe. Da bekam ich irgendwann eine riesen Rechnung über Dienstleistungen, die ich nie wahrgenommen hatte. Und da kommt mir auf gut Deutsch einfach das Kotzen, weil man für blöd gehalten wird. Und das passiert überall. Aber ich lass mich nicht anlügen, vor allem nicht von denen, die nur scharf sind auf meine Kohle. 'Quid Pro Quo' ist sozusagen auch meine Antwort auf solche Unverschämtheiten.

In Extremo - 'Wir konnten einfach nicht mehr weggucken!' Seiten 1 2

 

auf Facebook empfehlen/teilen       Artikel drucken

jakob
© 06/2016 whiskey-soda.de
 


Kurzinfos: In Extremo

Homepage:
- In Extremo

Artikel:
- Castle Rock Festival - Sonne, Schloß, Mittelalterrock ...
- In Extremo - Im Wandel der Sieben
- Irgendwo in Deutschland - das Projekt
- In Extremo - Das Letzten Einhorn über den Stand der Dinge
- In Extremo – Zum Frühstück wird alter Streit gerne mal frisch aufgekocht
- In Extremo - Ein Vorgeschmack auf Sängerkrieg
- In Extremo - Sieben Köche und ein großer Topf
- In Extremo - Jahresabschluss in Erfurt
- In Extremo - 'Unsere Fans darf man nicht unterschätzen!'
- In Extremo - 'Wir konnten einfach nicht mehr weggucken!'

Rezensionen:
- Verehrt und angespiehn
- Weckt die Toten !
- Sünder Ohne Zügel
- 7
- Mein Rasend Herz
- Raue Spree 2005
- Kein Blick zurück
- Sängerkrieg
- Sängerkrieg Akustik Radio-Show
- Sterneneisen Live
- Kunstraub
- QUID PRO QUO

Kurzinfos: Heaven Shall Burn

Homepage:
- Heaven Shall Burn
- Heaven Shall Burn - MySpace-Seite

Artikel:
- Heaven Shall Burn - Feingeister im großen Lärm
- Heaven Shall Burn - Schaut Euch um und seht was in der Welt passiert!
- Heaven Shall Burn - Wo ist denn gleich nochmal die Doublebass?
- Heaven Shall Burn - Kickbox Training im Columbia Club
- Heaven Shall Burn - Sechzig Minuten echte Gefühle
- Verwirrt ist gar kein Ausdruck - Heaven Shall Burn und Parkway Drive in Berlin

Rezensionen:
- Whatever It May Take
- In Battle There Is No Law
- Antigone
- Deaf To Our Prayers
- Iconoclast
- Bildersturm - Iconoclast II (The Visual Resistance)
- Invictus (Iconoclast III)
- Veto


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 11/17
Changes - Psychonautika

Changes - Psychonautika


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2016 © whiskey-soda.de