whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
Story-Archiv   
 

      registrieren  

In This Moment We Are Free
Vuur
In This Moment We Are Free
(Progressive Metal)

Live At The Hollywood Bowl
Jeff Beck
Live At The Hollywood Bowl
(Rock)

Walk The Earth
Europe
Walk The Earth
(Hardrock)

Winners And Losers
Gypsy Soul
Winners And Losers
(Hardrock)

In Range
Target
In Range
(Rock)

Sticky Fingers Live At The Fonda Theatre
Rolling Stones
Sticky Fingers Live At The Fonda Theatre
(Rock)

Deep Calleth Upon Deep
Satyricon
Deep Calleth Upon Deep
(Blackmetal)

Vestigial
Lo!
Vestigial
(Metal)

Engines Of Gravity
My Soliloquy
Engines Of Gravity
(Progressive Rock)

Proud Like A God XX
Guano Apes
Proud Like A God XX
(Alternative)



M'era Luna 2002 - Das große Gothic Festival in Hildesheim

Das M'era Luna-Festival etabliert sich zunehmend zur zweitgrößten Wave-Gothic-Veranstaltung nach dem alljährlichen Leipziger Wave-Gothic-Treffen und fand schon zum dritten Mal statt. Rund 20.000 Besucher trotzten dem wechselhaften Wetter und reisten aus ganz Europa nach Hildesheim um den dortigen Flugplatz in ein Mekka für alle Fans der düsteren Musik zu verwandeln.

Unter den vierzig angereisten Bands war für jeden Geschmack etwas dabei gewesen. Es war den Veranstaltern gelungen den Besuchern ein sehr breites musikalisches Spektrum der Wave-Gothic-Szene zu bieten, wobei mit HIM, The Sisters Of Mercy und In Extremo ein ähnliches Line-up wie vor zwei Jahren auf dem Programm stand.
Ansonsten waren noch viele bekannte und unbekanntere Bands vertreten, wobei diesmal größtenteils auf rockige Acts verzichtet wurde und wesentlich mehr elektronische Bands als in den Jahren zuvor spielten.

 

Von den vielen Bands die gespielt haben, wird sicher jeder für sich seine eigenen Highlights gefunden haben. Zumal es auf einem Festival unmöglich ist, alle Bands anzuschauen und anzuhören. Nur wenige haben die Erwartungen der Zuschauer nicht erfüllt, so scheiterten L’Ame Immortelle am katastrophalen Sound und der Auftritt von The 69 Eyes viel wegen Regen fast vollständig ins Wasser.
Jedoch haben viele die Erwartungen noch übertroffen: Tanzwut traten mit neuen Gitarristen auf und brachten die Menge genauso wie In Extremo zum Tanzen und zum Toben. Geheimtipp Sulpher boten eine sehr eindrucksvolle und aggressive Show. Außenseiter Pinkostar verwöhnten ihre wenigen Zuschauer mit einer angenehmen Mischung aus Rock und Pop. Bei Oomph bebte die Erde unter den Füßen der Fans. Sängerin Anneke von The Gathering bewies ihre Stimmkraft und freute sich selber über eine weitere Zugabe am allermeisten. Therion spielten mit einem sechsköpfigen Chor einmalige Live-Versionen. HIM erfüllten pflichtbewusst die Ansprüche ihrer weiblichen Fans, auch wenn Sänger Ville Vallo sichtbar zugenommen hat. Bei einem neuen Song zeigten sie dann, dass sie das Rocken noch nicht verlernt haben. Und The Sisters of Mercy versteckten sich mal wieder hinter einer Wand aus Nebel und düsterer Musik und spielten einen Klassiker nach dem anderen.

Die Wetterprognosen und Erfahrungen mit den bisherigen Festivals hatten schon dafür gesorgt, dass die meisten die Sonnencreme zu Hause liegen ließen und sich lieber mit Regenschirmen und wasserfester Kleidung eindeckten. Schon bei der Ankunft standen einzelne Flächen vom Camping-Areal unter Wasser und spätestens nach einem sintflutartigen Regensturz am Samstagabend verwandelte sich der Boden in eine Sumpf- und Schlammlandschaft. Das hatte zur Folge, dass einige Festivalbesucher schon am Sonntag morgen abreisten. Die Übrigen nahmen es gelassen oder mit Humor und trugen T-Shirts mit dem Aufdruck "Sonne macht albern".
Doch zum Glück ist ein großer Teil der Stehfläche vor der Hauptbühne betoniert und die zweite Bühne befindet sich sogar im überdachten Hanger, auch wenn es dort bei einsetzenden Regen zu einigem Gerangel und Gedrängel kam. Doch die ganz harteingesottenen Fans hätten sogar schwimmend vor den Bühnen ausgeharrt, um ihre großen Idole zu sehen und zu feiern.

 

Doch das M’era-Luna besteht aus mehr als nur aus Konzerten. Neben den Konzerten gab es die übliche Vielzahl an überteuerten Fressbuden und Getränkeständen. In unzähligen kleinen Verkaufsläden wurde mit ausgefallenen Klamotten, Schmuck, Fanartikel, CDs und Krimskrams alles geboten, was das schwarze Herz begehrt. Und in der Nacht versorgten DJs die unermüdlichen Tanzfanatiker im separaten Hanger mit den angesagtesten Szene-Hits.
Und wie immer hieß es auf dem Festivalgelände „sehen und gesehen werden“ und so gab es wieder die schönsten und schicksten Kleider aus allen alten Epochen, die verrücktesten und aufwendigsten Frisuren in allen Formen und Farben und die interessantesten Schminkereien zu bestaunen und bewundern.

Auch wenn so mancher eine unfreiwillige Dusche abbekommen hat, das eine oder andere Auto im Schlamm stecken blieb und die Klamotten einer aufwendigen Reinigung bedürfen – das M’era-Luna-Festival hat mal wieder gezeigt, wie Vielseitig die Wave-Gothic-Szene ist und dass ein Festival bei einsetzenden Regen - dank guter Organisation - nicht im totalen Chaos versinken muss.


 

auf Facebook empfehlen/teilen       Artikel drucken

Beelzebübchen
© 08/2002 whiskey-soda.de
 


Kurzinfos: M'era Luna

Homepage:
- M'era Luna Festival Webseite

Artikel:
- M'era Luna 2002 - Das große Gothic Festival in Hildesheim
- M'era Luna-Festival - Schwarzgewandete unter heißer Sonne
- M'era Luna Festival 2008 - oder: Der unglaublich hohe Wert eines charismatischen Frontmannnes
- M'era Luna Festival 2014 mit hochkarätigen Headlinern
- M'era Luna 2014 - Tag 1
- M'era Luna 2014 - Tag 2


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 09/17
Walter Trout - We're All In This Together

Walter Trout - We're All In This Together


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2016 © whiskey-soda.de