whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
Story-Archiv   
 

      registrieren  

In This Moment We Are Free
Vuur
In This Moment We Are Free
(Progressive Metal)

Live At The Hollywood Bowl
Jeff Beck
Live At The Hollywood Bowl
(Rock)

Walk The Earth
Europe
Walk The Earth
(Hardrock)

Winners And Losers
Gypsy Soul
Winners And Losers
(Hardrock)

In Range
Target
In Range
(Rock)

Sticky Fingers Live At The Fonda Theatre
Rolling Stones
Sticky Fingers Live At The Fonda Theatre
(Rock)

Deep Calleth Upon Deep
Satyricon
Deep Calleth Upon Deep
(Blackmetal)

Vestigial
Lo!
Vestigial
(Metal)

Engines Of Gravity
My Soliloquy
Engines Of Gravity
(Progressive Rock)

Proud Like A God XX
Guano Apes
Proud Like A God XX
(Alternative)



With Full Force Festival 2004 - Ein Wechselbad der Gefühle (Teil 2)

Auch dieses Jahr ist es wieder soweit: Das größte europäische Hardcore-Festival öffnet zum 11. Mal seine Toren. Und schon vor dem musikalischen Startgong am Freitag, stürmen am Donnerstag Tausende Punks, Hardcoreler, Metalheads und anderes Gewürm auf das Zeltgelände, um sich an diesem Wochenende einem Wechselbad der Gefühle und der Temperaturen hinzugeben.

Samstag, 3. Juli

Die Frage, warum solch Clown-Rocker wie A.O.K. die Hauptbühne beschlagnahmen dürfen, bleibt genauso unbeantwortet, wie die Frage, warum solch hypermotivierte Musiker wie Ektomorf nicht länger als fünfunddreißig Minuten Spielzeit gestatten bekommen. Letztere sind die unübertroffenen Metal-Newcomer des Jahres und bringen mit ihrem ungarischen Charme sämtliche Massen in Rage. Trashcore vom Feinsten: "Fire" und "I Know Them" lassen kein Haarband ungeöffnet und wer Soulfly und Sepultura mal gut fand, wird sich in Ektomorf verlieben.

Die Clevelander NuMetaller Chimaira beweisen durchaus auch Livequalitäten, die ihnen vom Publikum mit staubaufwirbelnden Mosh-Attacken gedankt werden.
The Bones allerdings lassen die innere Hitze der Meute schnell wieder absinken, da ihre Fähigkeiten zu siffigem Rock´n´Roll eher zum Schunkeln und Mitwippen, als zum Abfeiern einladen.
Die Drum- und Percussion-Vorstellung von Duo Dave Chavarri (Schlagzeug) und Danny Couto (Percussions) von Ill Nino sorgen dafür zwar für reichlich Groove, ihr moderner Metal allerdings kann nicht jeden eingemoshten Banger vom Bierstand weglocken.

Die Moderne wird darauf abgelöst von traditionelleren Klängen: Grave Digger betreten die Bühne.
Nicht nur den Regen sieht man in Massen ströhmen, auch Menschenmassen tun selbiges. Von ihrer feuchten Umgebung nicht abgestreckt feiern sie die Band um Urgestein Chris Boltendahl. Seit Anfang der 80er am Start werden die Teutonen-Metaller weder zu müde noch zu alt ihre hämmernden Metal-Hymnen zu schmettern.

 

Das US-Quartett von Fear Factory spielt mit der Macht von Industrial-Klängen gegen verregnete Unwetter an. Die kalte Brutalität von "Replica" und "Martyr" sind nur zwei Beispiele von einem Haufen überweltigend-mitreißenden Songs. Mit "Archetype" haben die Jungs aus Los Angeles das Comeback des Jahres hingelegt und spielen in Roitzschjora beim WFF das einzige deutsche Open-Air des Jahres! In Plastiktüten gehüllt oder bis auf die Unterhose durchnässt, zeigen Zuschauer und Zuhörer ihre tiefste Dankbarkeit.
Six Feed Under, und Agnostic Front geben ihr Bestes, bevor einer der WFF Headliner die Bühne betritt: Dimmu Borgir.
Im aufwendigen Corpsepaint legen die Norweger mit episch-sinfonischer Erhabenheit los. Nicht nur mit "Spellbount By The Devil" zeigen die Musiker, dass eine Kombination von brutaler Härte und wundervollen Melodien durchaus umsetzbar ist.
Auch, wenn der Sound teilweise dürftig ist, ist der Applaus nach Knallern wie "Spiritual Black Demensions" und "Mourning Palace" umso größer, denn das WFF ist das einzige Festival in diesem Jahr, das Die Black-Metaller bespielen.

Saturday Night Fever

Das Saturday Night Fever findet seine Eröffnungszeremonie direkt nach dem Auftritt von Dimmu Borgir unter der Führung von Neck. Irish Folk und Punk sind leitende Elemente dieser Musikcombo. Erstaunte Blicke und flatternde Ohren lauschen Songs wie "A Fistful Of Shamrock" noch eher andächtig als ausgelassen.
Diese Situation ändert sich spätestens mit dem Auftritt von Mnemic. Druckvoller Sound, weitläufige Industrial-Klänge und ein gutgelauntes Publikum, lassen diesem Auftritt einmalig wirken. Ihr dänischer "Fusion Future Metal" enthält sowohl Songs von ihrem Debüt-Album, als auch zwei neue Titel, die eine positive Zukunft der Band erahnen lassen.
Die darauf folgende ebenfalls gute Show hat dafür mindestens zwei gute Argumente: Emily an der Gitarre und Janis Tanaka am Bass. Nicht nur die zwei Frauen von Fireball Ministry rattern räudigen Retro-Metal, dass man meinen könnte, man bewege sich Mitte der 80er. Irgendwo zwischen Alice Cooper, Iron Maidenund Van Halen einzuordnen, beweisen die vier Amis ihr Talent. Wer sich bei The Peepshows auf einen freizügigen Auftritt von halbnackten Frauen gefreut hatte, wird leider enttäuscht: die Schweden haben mit Rockbitch rein gar nichts zu tun. Rock´n´Roll Mucke der Marke Hellacopters war geboten und beeindruckte nicht jedermann. Niederreißende Ermüdung und leichte Enttäuschung waren eventuell Auslöser für die baldige Leere an der Zeltbühne.


 

auf Facebook empfehlen/teilen       Artikel drucken

Espirita
© 09/2004 whiskey-soda.de
 


Kurzinfos: With Full Force

Homepage:
- With Full Force Festival 2004

Artikel:
- With Full Force Festival 2004 - Ein Wechselbad der Gefühle (Teil 1)
- With Full Force Festival 2004 - Ein Wechselbad der Gefühle (Teil 2)
- With Full Force Festival 2004 - Ein Wechselbad der Gefühle (Teil 3)
- With Full Force Summer Open Air - Klappe die Zwölfte
- With Full Force 2005 - Sonne, Schweiß und Plastikbier
- With Full Force 2006 - Der heftigste Acker Deutschlands
- With Full Force 2006 - Laut, dreckig und viel zu heiß
- With Full Force XIV - Alle Jahre wieder, Stagehopping, harte Mukke und viel Spaß
- With Full Force 2007 - We celebrate our life (Teil I)
- With Full Force 2007 - We celebrate our life (Teil II)
- With Full Force – Ein Fünf-Sterne Jubiläums-Menü
- With Full Force 2008 - Do you feel free? (Freitag)
- With Full Force 2008 - Do you feel free? (Samstag)
- With Full Force 2008 - Do you feel free? (Sonntag)
- With Full Force - Das Festival der harten Töne
- With Full Force 2009 - von jungen Hüpfern & alten Säcken (Tag 1)
- With Full Force 2009 - von jungen Hüpfern & alten Säcken (Tag 2)
- With Full Force 2009 - von jungen Hüpfern & alten Säcken (Tag 3)
- With Full Force XVII - Mal wieder richtig die Ohren durchpusten lassen
- With Full Force 2010 - Hitze, harte Klänge & Fußballverzückung (Part I)
- With Full Force 2010 - Hitze, harte Klänge & Fußballverzückung (Part II)

Kurzinfos: Van Halen

Homepage:
- Van Halen

Artikel:
- Van Halen - Ain't Talkin' 'Bout Vergangenheit
- Von Neuaufnahmen, Comebacks, Überraschungen und Abschieden: Philips Jahresrückblick 2015

Rezensionen:
- III
- The Best Of Both Worlds
- A Different Kind Of Truth
- Tokyo Dome In Concert

Kurzinfos: The Peepshows

Kurzinfos: The Bones

Homepage:
- The Bones
- To Separate The Flesh From The Bones

Rezensionen:
- Straight Flush Ghetto
- Partners In Crime Vol.1
- Burnout Boulevard
- Berlin Burnout
- Monkeys With Guns

Kurzinfos: Soulfly

Homepage:
- Soulfly
- Soulfly - MySpace-Seite

Artikel:
- Soulfly - My Tribe, Your Tribe !!!
- Soulfly - Max Cavalera... Klappe... die Dritte!
- Soulfly - Die Prophezeiungen Max Cavaleras
- Soulfly - ... rocken Berlin
- Soulfly in Berlin - Saunieren mal anders!
- Soulfly - Über dunkle Zeiten, dunkle Rucksäcke und die Verweigerung des Bieres!
- Soulfly - Ein persönlicher Einblick in die Dark Ages
- Soulfly - You Got Me Rotting!
- Soulfly - Columbia Club Berlin
- Eriks Lieblingsalben 2013 - Soulfly vs. Paramore
- Max Cavalera - Fusel, Trommeln im Regenwald und Voodoo mit Mike Patton

Rezensionen:
- Primitive
- Soulfly
- 3
- Prophecy
- The Song Remains Insane
- Dark Ages
- Conquer
- Omen
- Enslaved
- Savages
- Roots, Karma, Chaos - Mein Leben mit Sepultura und Soulfly
- Archangel

Mediathek:
- Prophecy
- Seek 'n Strike
- Enterfaith
- Seek 'N' Strike (Quicktime)
-


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 09/17
Walter Trout - We're All In This Together

Walter Trout - We're All In This Together


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2016 © whiskey-soda.de