whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
Story-Archiv   
 

      registrieren  

Retrospektiw (3-LP-Boxset)
Magma
Retrospektiw (3-LP-Boxset)
(Progressive Rock)

Silent Angel: Fire And Ashes Of Heinrich Böll
Eric Andersen
Silent Angel: Fire And Ashes Of Heinrich Böll
(Folkrock)

Black Butterfly
Steve Walsh
Black Butterfly
(Hardrock)

Unleash The Love
Mike Love
Unleash The Love
(Rock'n Roll)

Der Katalog 3-D (Limitierte CD-Version)
Kraftwerk
Der Katalog 3-D (Limitierte CD-Version)
(Synthie-Pop)

Kingdoms Disdained
Morbid Angel
Kingdoms Disdained
(Deathmetal)

I Knew You When
Bob Seger
I Knew You When
(Rock)

The Sin And The Sentence
Trivium
The Sin And The Sentence
(Metalcore)

The Book of Souls: Live Chapter
Iron Maiden
The Book of Souls: Live Chapter
(Metal)

Vom Stochern in der Asche
Löwen am Nordpol
Vom Stochern in der Asche
(Indie-Rock)



Highfield Festival 2004 - Rock am Stausee (Teil 3)

Auch ein Rockfestival geht einmal zu Ende und somit findet ihr an dieser Stelle den dritten und letzten Teil des Highfield 2004-Nachberichts, doch selbst am Sonntag hatte das Festival mit den Auftritten der Donots, Velvet Revolver und vielen anderen noch einiges zu bieten.

Sonntag, 15.8., wieder einmal ca. 9.30 Uhr. So langsam sehnen sich alle schon nach einer anständigen Dusche und einem sauberen Klo, aber was soll’s, heute wird nochmal gerockt! Im Gegensatz zum Vortag allerdings ist einem die erste Band des Tages nicht wirklich dabei behilflich: Zed aus Neuseeland machen zwar einen ganz netten Eindruck, spielen dann aber doch eher eine Art "kleine Mädchen-Rock".

Das erste Highlight des Tages sind ohne Zweifel die Hamburger Emorockpoper von Kettcar. Wer ohnehin nah am Wasser gebaut ist und ganz gerne mal in Gedanken versinkt, hat bei der wunderschönen Kulisse am Stausee und der Musik von Kettcar wirklich keine Chance… Unbedingt anhören: den Song "Landungsbrücken raus". Sehr erstaunlich, dass Kettcar immer noch den Wenigsten bekannt sind, aber vielleicht ändert sich auch das bald. Zu wünschen wäre es der Band auf jeden Fall.

Ein weiteres Schmankerl wartet am frühen Nachmittag des letzten Festivaltages auf die noch vom Vortag abgekämpften Rockjünger: die Donots aus Ibbenbüren beehren nach 2002 zum wiederholten Male das Highfield. Mit im Gepäck haben sie neue Songs vom kürzlich erschienenen Album "Got The Noise" und ältere Hits wie "Whatever Happened To The 80s". Beim Auftritt der Donots zeigt sich dann auch, dass die Fans trotz der anstrengenden Konzerte der Beatsteaks und der Ärzte am Samstag noch Reserven haben und so kommen auch die sehr sympathischen Donots in den Genuss einer moshenden und hüpfenden Festival-Crowd. Doch eine kleine Neuerung gibt es im Programm der Donots, denn diese beschliessen ihren Gig nicht wie gewohnt mit dem Twisted Sister-Cover "We’re not gonna take it", sondern mit ihrer neuen Akustik(!)-Single "Good-Bye Routine" .Warum nicht.

Viele der Highfield-Besucher warten jedoch gespannt auf die Show von Velvet Revolver, denn wann bekommt man schon einmal die Gelegenheit Guns’n’Roses ohne Axl Rose, aber dafür mit Ex-Stone Temple Pilots Frontmann Scott Weiland live zu erleben? Und man muss schon sagen - die Jungs sind keineswegs in den Achtzigern bzw. Anfang der Neunziger hängen geblieben - zumindest in musikalischer Hinsicht. Slash ist nach wie vor ein Gott an der Gitarre, Weiland hat die nahezu perfekte Rockstimme und die Songs sind - wenn auch nicht absolut genial - wirklich nicht übel. Der einzige Kritikpunkt ist das etwas merkwürdige Bühnenoutfit von Scott Weiland: dieser sieht nämlich aus, als käme er direkt aus dem Folterkeller im Dominastudio oder vom letzten Village People Konzert. Dennoch, seine Ansage zu Beginn trifft zweifelsohne zu: "We are Velvet Revolver and we make Rock’n’Roll!"

 



Rock’n’Roll machen auch die am frühen Abend spielenden The Darkness, allerdings auf eine etwas andere Art und Weise. Nämlich mit einer eher humoristischen Ausrichtung. Spielerisch haben es The Darkness echt drauf und vor zwanzig Jahren wären sie wahrscheinlich absolute Weltstars geworden - anno 2004 jedoch kann man sie einfach nicht so richtig ernst nehmen. Zum einen liegt das auch in diesem Fall am Outfit von Sänger und Gitarrist Justin - der Typ läuft wirklich rum wie im Video zu "I believe in a thing called love" - und seine Kastratenstimme tut dann ihr übriges. Spass macht der Auftritt von The Darkness trotzdem.

Gegen 20.30 nähert sich das Highfield 2004 langsam dem Ende, es warten zu diesem Zeitpunkt nur noch zwei Bands auf die immer noch relativ frisch anmutenden Festivalgänger. Und diese Gruppen könnten unterschiedlicher nicht sein: zunächst statten die mittlerweile auch nicht mehr allzu jugendlichen The Offspring dem Highfield einen Besuch ab und abschließend treten die kürzlich wieder aus der Versenkung aufgetauchten Fantastischen Vier auf. Doch erst einmal ein paar Worte zu The Offspring. Diese spielen ein lustiges Potpourri aus all ihren Hits, vermischt mit dem einen oder anderen neuen Song. Aber im Gegensatz zu den Ärzten, die ähnlich lange auf der Bühne stehen, ist bei The Offspring irgendwie "die Luft raus". Da fehlt es an sichtbarer Spielfreude, Energie und den richtigen Zutaten für neue Hits. Vielleicht ist es auch einfach einmal Zeit für Seiten- und Soloprojekte der noch verbliebenen Gründungsmitglieder.

Die danach auftretenden Fantastischen Vier zeigen zwar nicht unbedingt ähnliche Ermüdungserscheinungen, doch so richtig zeitgemäß ist das, was die Stuttgarter da abliefern nicht. Ähnlich wie bei The Offspring und den Ärzten versucht man das Publikum mit hier und da neu arrangierten Charthits und neuen Stücken wie der aktuellen Single "Troy" zu begeistern, alles in allem ist der Auftritt der Fantas aber eher langweilig, was sicherlich unter anderem damit zusammen hängt, dass eine Hip Hop Combo wohl nicht die beste Wahl für den Abschlussact eines dreitägigen Rockfestivals ist.

Um 23 Uhr ist dann zumindest der "Live-Teil" des Highfield 2004 zu Ende; viele der Besucher feiern allerdings noch bis in die Morgenstunden im Partyzelt "Titty Twister". Spätestens Montag früh hat aber jeder verstanden, dass der drei Tage Partymarathon nun vorbei ist und so machen sich nach und nach kleinere Grüppchen - wenn auch ein wenig melancholisch - auf den Heimweg. Auch die Berliner Reisegruppe, der ich übrigens angehöre, ist bereit zur Abreise und sichtlich erleichtert, dass die am Freitag noch mit Bier gefüllten Wäschekörbe nach erfolgreicher "Entleerung" auf dem Campingplatz zurückgelassen werden können.

Bleibt eigentlich nur noch zu sagen, dass das Highfield auch im Jahr 2004 - trotz des zeitweise schlechten Wetters - wieder ein voller Erfolg war und vor allem durch die Location und die entspannte Atmosphäre überzeugen konnte. Zu bemängeln ist lediglich das im Vergleich zu den letzten Jahren etwas magere Lineup, das 2004 mit Acts wie The Offspring, Velvet Revolver, den Fantastischen Vier u.a. den Eindruck erweckte, Newcomer und aktuelle Bands ein wenig zu vernachlässigen. Vielleicht ändert sich das ja 2005, wir sind auf jeden Fall wieder dabei!


 

auf Facebook empfehlen/teilen       Artikel drucken

jeepercreeper
© 09/2004 whiskey-soda.de
 


Kurzinfos: Highfield

Homepage:
-
- Highfield

Artikel:
- Highfield-Festival 2004 - Rock am Stausee (Teil 1)
- Highfield-Festival 2004 - Rock am Stausee (Teil 2)
- Highfield Festival 2004 - Rock am Stausee (Teil 3)
- Highfield Festival 2005 - Das finale furioso der Festival-Saison
- Highfield Festival 2007 - 10 Jahre Highfield
- Was ist das Highfield ohne Hohenfelden?
- Highfield Festival 2009
- Highfield - Wie ein Festival strippen gelernt hat
- Highfield 2010 - Feuer- und Wassertaufe bestanden!
- Größer, besser, Highfield 2011!
- Highfield 2011 - größer, schlauer, neuer!

Kurzinfos: Beatsteaks

Homepage:
- Beatsteaks

Artikel:
- Beatsteaks - Sympathische Rockhelden erobern die Welt
- Beatsteaks - Deftiges in Konzertformat
- Beatsteaks - Das Wohnzimmerkonzert 2003
- Beatsteaks kommen mit einem Knall zurück
- Beatsteaks - Ich als Fan würde bei der Stange bleiben

Rezensionen:
- Launched
- Living Targets
- Wohnzimmer EP
- Smack Smash
- Limbo Messiah
- Boombox
- Muffensausen
- Beatsteaks
- Live EP

Mediathek:
- Hand In Hand

Kurzinfos: Donots

Homepage:
- Donots

Artikel:
- Donots - Die Geburtstagsmatinee
- Donots - Ein Punkpourri der Möglichkeiten
- Donots - Jailhouse Rock
- Donots - Happy Go Lucky
- Donots - Grand Münster Slam
- Donots - Die Steckdosen, die die Welt bedeuten

Rezensionen:
- Amplify The Good Times
- We´re Not Gonna Take It
- Got The Noise
- The Story So Far - Ibbtown Chronicles
- Coma Chameleon
- To Hell With Live
- The Long Way Home
- Wake The Dogs
- Karacho

Mediathek:
- We Got The Noise
- Whatever Happens To The 80's

Kurzinfos: Echt

Kurzinfos: Kettcar

Homepage:
- Offizielle Webiste

Artikel:
- Kettcar - Ich kann die Welt in wenigeralsvierminuten erklären

Rezensionen:
- Sylt
- Fliegende Bauten (Live)
- Zwischen Den Runden


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 11/17
Changes - Psychonautika

Changes - Psychonautika


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2016 © whiskey-soda.de