whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
Story-Archiv   
 

      registrieren  

III
Makthaverskan
III
(Post-Rock)

Get Ready For The Getdown
Sweetkiss Momma
Get Ready For The Getdown
(Rock)

To The Gallows
Desecrator
To The Gallows
(Thrashmetal)

Emotional Tattoos
Premiata Forneria Marconi
Emotional Tattoos
(Pop)

Californisoul
Supersonic Blues Machine
Californisoul
(Rock)

Grau
Illegale Farben
Grau
(Punk)

In This Moment We Are Free
Vuur
In This Moment We Are Free
(Progressive Metal)

Live At The Hollywood Bowl
Jeff Beck
Live At The Hollywood Bowl
(Rock)

Walk The Earth
Europe
Walk The Earth
(Hardrock)

Winners And Losers
Gypsy Soul
Winners And Losers
(Hardrock)



Corvus Corax - Der Aufmarsch Der Spielleute

Corvus Corax, der Rabe steht Pate für den Namen der Mittelalterband, die mittlerweile schon seit über einem Jahrzehnt auf dieser Erde(nscheibe) wandelt und die Menschen mit Dudelsackmelodien erfreut.

Die Fünf Mannen aus Berlin, Meister Selbfried, Venustus Oleriasticus, Castus Rabensang, der heilige St. Brandanarius und Teufel gehören zu den bekanntesten Interpreten mittelalterlicher Klänge hierzulande.
Bereits 1989 standen erstmals zwei von ihnen unter dem Namen Corvus Corax auf der Bühne, wobei der Grundstein für die mittelalterliche Spielmannstruppe noch früher gelegt worden ist. Das Duo schloss sich dann mit Zumpfkopule zur Congregatio und zum Quintett zusammen und bis sich 1992 die Stammbesetzung endgültig formiert hatte waren Corvus Corax in der mittelalterlichen Szene keine Unbekannten mehr.

 

Sie studierten das Leben mittelalterlicher Musiker sowie deren Instrumentenbau und waren stets auf der Suche nach neuen Liedern, wozu sie Bibliotheken durchsuchten, um meist nur spärlich erhaltene und vereinzelt aufgeschriebene Melodien zu finden, die sie für ihre Musik bearbeiten konnten. Wie die Lieder damals geklungen haben, kann keiner mehr sagen, es gibt aber wenig Zweifel, dass Corvus Corax, hätten sie schon im Mittelalter ihre Lieder so gespielt, wie sie es heute tun, die Heavy-Rocker untern den Spielmännern gewesen sein müssten. Denn sie sind dafür bekannt, schnelle und laute Mittelaltermusik zu machen. Corvus Corax hat so die Grenzen akademischer Musikdarbietung gesprengt. Von der traditionellen Musikgeschichtsauffassung her ist Corvus Corax damit ein Diabolum in Musica - ein Teufel in der Musik. Mit Gott wollen sie auch gar nichts zu tun haben, die Band betont immer wieder, weltliche Musik zu spielen, sie wollen, dass die Menschen tanzen, mitmachen, sich gehen lassen und sie stehen zu allen weltlichen Genüssen, was auch Lieder wie In Taberna beweisen. Diese Einstellung muss man wohl auch haben, wenn man mit (dem) Teufel auf den Bühnen steht. Der ein oder andere wird durchaus Parallelen zur modernen Popmusik auf den Platten oder bei den Auftritten der Band hören, was durchaus beabsichtigt und im Sinne mittelalterlicher Spielleute war, die sich auf Wanderschaft begaben, um verschiede Melodien und Rhythmen aufzugreifen, mit ihren musikalischen Erfahrungen verschmelzen und in ihre Musik einfließen zu lassen. Das Publikum und die Presse kürten die Band schließlich 1994 zu den Königen der Spielleute.

Doch es ist nicht nur ihre Musik, die sie einzigartig macht. Corvus Corax lebten den Lebensstil wandernder Spielleute, was wahrscheinlich auch die Inspiration für den Plattentitel Viator (Wanderer) sein könnte. Es gab auch Zeiten in denen die Mitglieder der Band auf den mittelalterlichen Bühnen nicht nur Musik, sondern auch alle denkbaren anderen Gaukeleien zum Besten gaben. Außerdem ist Venustus der Instrumentenbauer von Corvus Corax, der den Instrumentenbau ausführlich studiert hat und die Instrumente in der bandeigenen Werkstatt für jeden seiner Kollegen individuell baut und sie immer wieder optimiert.

 

Doch Corvus Corax sind nicht nur auf mittelalterlichen Festen anzutreffen, sie wirkten auch schon bei Fernsehproduktionen mit und sie locken ein großes Publikum zu ihren Konzerttouren nicht nur auf Burgen und Schlosshöfe sondern auch zu Auftritten in Hallen und Clubs. Doch heutzutage kann man den Klängen der Spielleute auch von CD lauschen und davon gibt es von Corvus Corax nicht wenige. Das neueste Werk heißt Mille Anni Passi Sunt und wurde letzten November veröffentlicht. Neben den bekannten Corvus-Corax-Klängen mit Texten, die von Latein über Altsächsich bis Rotwelsch - der Sprache der Vaganten und Gauner, die niemals übersetzt werden darf - reichen, ist auf diesem Album auch ein besonderer Gast zu hören. Ottomar Rodolphe Vlad Dracula Prinz Kretzulesco der Erbe des legendären Fürsten Vlad Tepes, genannt Der Pfähler, welcher die Vorlage für Bram Stokers Geschichte vom Grafen Dracula bot, sang ein Lied ein. Auf dem Titelsong beschwört er seine Geliebte in altrumänischer Sprache. Auf diesem Album, wie auch auf Viator ist der Hörer dazu geneigt, nicht zu glauben, dass die Lieder wirklich ausschließlich mit mittelalterlichen Instrumenten eingespielt wurden. Die Musiker verstehen es, die klassiche mittelalterliche Spielweise mit unserern heutigen Hörgewohnheiten abzustimmen.
Wie jeden Juli standen die Fünf unterstützt von drei Trommlern auch in diesem Jahr wieder auf der Bühne des Kaltenberger Ritterturniers. Hier boten sie den Marktbesuchern Mittelaltermusik vom Feinsten, drei mal am Tag, drei Tage pro Wochenende, drei Wochenenden lang. Fünf Dudelsäcke bzw. Schalmeien unterstützt von drei Trommlern machen ordentlich Lautstärke, dazu acht gutgelaunte (und bei schönem Wetter auch noch sehr leicht gekleidete, in der Mehrzahl gutaussehende) Spielmänner, das zieht das Publikum von Fans bis unbedarftem Marktbesucher unweigerlich in den Bann der Gruppe.


 

auf Facebook empfehlen/teilen       Artikel drucken

Soda
© 11/2001 whiskey-soda.de
 


Kurzinfos: Corvus Corax

Homepage:
- Corvus Corax

Artikel:
- Corvus Corax - Der Aufmarsch Der Spielleute
- Corvus Corax - Seikilos Tourauftakt in Berlin
- Corvus Corax - Die Könige der Spielleute und ihre Freuden des Lebens
- Corvus Corax - Geburtstagsparty mit alten Freunden
- Corvus Corax - Carmina Burana: der Countdown läuft!
- Corvus Corax spucken ganz neue Töne – Klappstuhl statt Couch!

Rezensionen:
- Seikilos
- Gaudia Vite
- Cantus Buranus
- Cantus Buranus Live in Berlin
- Venus Vina Musica
- Kaltenberg Anno MMVII
- Cantus Buranus II
- Live in Berlin
- Sverker


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 09/17
Walter Trout - We're All In This Together

Walter Trout - We're All In This Together


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2016 © whiskey-soda.de