whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whisky-soda Musikmagazin
whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin
whisky-soda Musikmagazin zur Startseite whisky-soda Musikmagazin zur Story Seite whisky-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whisky-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whisky-soda Musikmagazin Community und Forum whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin einfach mal suchen whisky-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
Story-Archiv   
 

      registrieren  

Between Wine And Blood
New Model Army
Between Wine And Blood
(Alternative)

Falling Hard
Kyles Tolone
Falling Hard
(Indie-Rock)

Lunatic
Kongos
Lunatic
(Rock)

Stomachaches
Frnkiero And The Cellabration
Stomachaches
(Alternative)

Tûndra
Black Book Lodge
Tûndra
(Doommetal)

Mystoria
Amplifier
Mystoria
(Progressive Rock)

Wovenwar
Wovenwar
Wovenwar
(Metalcore)

Exit Wounds
The Haunted
Exit Wounds
(Thrashmetal)

Count's 77
Count's 77
Count's 77
(Hardrock)

Venereal Dawn
Dark Fortress
Venereal Dawn
(Blackmetal)



Borknagar - von tanzenden Norwegern...

Mit ´Empiricism´ hat die norwegische Black Metal-Institution Borknagar seit dem 22. Oktober 2001 ein Album in der Hinterhand, dass (wieder einmal) ihre Ausnahmestellung in den dunklen Niederungen schwarzen, intensiven Metals deutlich macht. Die Mannen um den charismatischen Gitarristen und Bandkopf Oystein G. Brun beweisen zudem ein ums andere Mal erneut, dass für sie und ihre Fans einzig die qualitative Konstanz des musikalischen Materials zählt, egal wer das Mikro quält oder verzaubert. Wie sonst sollte es zu erklären sein, dass sich die Gefolgschaft der Wikinger nicht am dreifachen Sängerwechsel in der Karriere Borknagar störte?

Auf dem neuen Werk Borknagar´s veredelt nun der Schwede Vintersorg mit seiner betörenden, klaren Stimme und den giftigen Grieg Vocals die instrumental gewordene Schönheit der norwegischen Natur. Während die Vorgänger Garm (Ulver- und Arcturus-Sirene) und Simen (nun beim Klassen-Primus Dimmu Borgir tätig) noch Landsmänner von Chef Oystein waren, kommt Vintersorg (mit seinen Stammkapellen Vintersorg und Otyg ebenfalls den angeschwärzten folkigen und Viking-Klängen fröhnend) aus dem benachbarten Ländle. Zwischen beiden Skandinavien-Fraktionen herrscht ja angeblich kreativer Krieg, wie unlängst die norwegischen Power Punk Rock-Girls Mensen in einem Interview zu verstehen gaben. Da ergaben sich schon die Fragen, ob eine solche Konstellation funktionieren kann und wie die Suche nach einem geeigneten Erzähler verlief. „Haha, nein, daran ist nichts Wahres dran!“ versichert Gitarrist Jens F. Rykland, dass es im Borknagar-Lager zukünftig keine Stechereien geben wird.

Vielleicht fand man ja Vintersorg über eine Anzeige in der Zeitung á la ´Neuer Sänger gesucht´? „Haha, nein, ganz so haben wir Vintersorg nicht gefunden.“ gesteht ein sichtlich gut gelaunter Jens, der gleich zu Beginn des Interviews mit eurem Lieblingsmagazin verlauten läßt, dass er Whiskey lieber On the Rocks geniesst als mit Soda... „Nachdem Simen die Band verlassen hat, suchten wir in der Untergrund-Szene, wo etliche Tapes getauscht werden, nach geeignetem Ersatz. Das Problem für uns war, dass viele potentielle Sänger für den Job einfach zu schnell sangen. Wir veranstalteten eine Session mit verschiedenen Sängern, unter denen auch Vintersorg war, der extra nach Oslo kam. Tja, und er war es dann!“ beschreibt der Gitarrist den Findungsprozess für den damals vakanten Mikro-Job.

 

Viele Bands gibt es nicht, die einen dreifachen Sängerwechsel in ihrer Karriere schadlos überstanden haben. Wie können die Borknagar-Jungs nun sicher sein, dass nicht bald der vierte Mann am Mikro stehen wird? „Hmm, gute Frage. Ich bin ja seit 1997 in der Band und denke, dass wir jetzt eine gute Konstellation haben. Wir arbeiten nun mit einem neuen Typen zusammen, der ein wirklich guter Sänger ist, der die alten sowie die neuen Sachen einfach toll herüberbringt! Vielleicht klappt es diesmal... “ gibt sich Jens optimistisch. Aber es wäre vermessen, die Besonderheit Borknagar´s nur an dem LSD-Syndrom (Lead Singer Desease) auszumachen. Was wäre eine Band ohne musikalische Finesse, ohne leidenschaftliche Songs oder lodernden Emotionen, wie sie in den Songs von ´Empiricism´ zu finden sind? Besonders die kalten, wie nordische Winde wirkenden Keyboards, die wunderschönen folkloristischen Parts und ergreifenden, hymnischen Melodien zeichnen Borknagar aus.

Woher kommen die Einflüsse? „Oystein übernimmt den Großteil des Songwritings und ich glaube, diese Einflüsse kommen auf ganz natürlichem Wege in die Songs durch die Umgebung, die Dich beeinflusst, in der du lebst.“ definiert Jens das kreative Potential der Gegend rund um Oslo. „Die Umgebung prägt schon entscheidend, in welcher Du als Kind aufgewachsen und getanzt hast.“ erklärt Jens weiter. (Anm. d. Verf.: Tanzen Black Metaller im Kindesalter in Norwegen traditionell?!).

Da jedoch Vintersorg neben seinem Job als Postbote und als Frontröhre bei Vintersorg und Otyg in Schweden ausgelastet ist, dürfte anzunehmen sein, dass er nicht ständig bei Bandproben oder dem Songwriting anwesend gewesen ist. Wie umständlich war diese Phase? „Für Borknagar-Songs gibt es kein Patentrezept, wie diese entstehen. Oystein stellt die Songs über QBase als Demo auf Tapes zusammen, als Band jammen wir Riffs und Drums ein, senden dann ein Demo nach Schweden, wo dann Vintersorg die Lyrics und die Gesangsmelodien bei sich ausarbeiten kann.“ erklärt Jens den Werdegang von ´Empiricism´. „Natürlich wollen wir mit dem neuen Album auf Tour gehen, wir haben viele Pläne. Ich liebe es on the road zu sein und hoffe, mit diesem Album auch Europa, Japan und die USA zu betouren.“ kommt Jens ins Schwärmen.

Typisch für das menschliche Verhalten neben Neid, Gier etc.ist auch das Schubladen-Denken, was einer Band wie Borknagar sicherlich missfallen dürfte, sind sie doch ob ihrer differenzierten stilistischen Ausprägungen schwer ausschließlich in der Black Metal-Ecke festzumachen. Jens definiert den Borknagar-Sound abschließend so: „Unserer Stil ist dynamisch, kann nicht als Black oder Death Metal bezeichnet werden. Zusätzlich zu den dort typsichen Instrumentierungen arbeiten wir auf verschiedenen Ebenen, sei es durch den Einsatz von akustischen Gitarren oder Piano!“.


 

Artikel empfehlen/mailen      Artikel drucken

Ingo
© 11/2001 whiskey-soda.de
 


Kurzinfos: Borknagar

Homepage:
- Borknagar

Artikel:
- Borknagar - von tanzenden Norwegern...
- Borknagar - Erstens kommt es anders...
- Borknagar - Der Borknagar-Fluch

Rezensionen:
- Empiricism
- Epic
- Universal
- Urd


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

whiskey-soda auf twitter

CD des Monats 08/14
Deine Lakaien - Crystal Palace
Deine Lakaien - Crystal Palace


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information


Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B

Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv

1995-2014 © whiskey-soda.de