whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
Story-Archiv   
 

      registrieren  

Lapin Helvetti
Lapin Helvetti
Lapin Helvetti
(Hardcore)

Retrospektiw (3-LP-Boxset)
Magma
Retrospektiw (3-LP-Boxset)
(Progressive Rock)

Silent Angel: Fire And Ashes Of Heinrich Böll
Eric Andersen
Silent Angel: Fire And Ashes Of Heinrich Böll
(Folkrock)

Black Butterfly
Steve Walsh
Black Butterfly
(Hardrock)

Unleash The Love
Mike Love
Unleash The Love
(Rock'n Roll)

Der Katalog 3-D (Limitierte CD-Version)
Kraftwerk
Der Katalog 3-D (Limitierte CD-Version)
(Synthie-Pop)

Kingdoms Disdained
Morbid Angel
Kingdoms Disdained
(Deathmetal)

I Knew You When
Bob Seger
I Knew You When
(Rock)

The Sin And The Sentence
Trivium
The Sin And The Sentence
(Metalcore)

The Book of Souls: Live Chapter
Iron Maiden
The Book of Souls: Live Chapter
(Metal)



In Extremo - Das Letzten Einhorn über den Stand der Dinge

Die Mittelalter-Rock-Formation In Extremo (lat. "endlich", "zu guter letzt") dürfte wohl den meisten hier ein Begriff sein, haben es die sieben Musiker doch in nicht all zu langer Zeit geschafft, sich im deutschen Musikbusiness einen Namen zu machen. Das klassische Vom-Tellerwäscher-Zum-Millionär-Märchen hat für diese Band in etwas abgewandelter Form stattgefunden: Von Marktspielleuten sind sie zur einer der marktführenden Bands ihres Genres geworden. Vor dem Live-Auftritt auf dem diesjährigen Gelsenkirchener Rock Hard Festival, etwas abseits vom Backstagegewusel, fand Frontmann Michael (aka Das Letzte Einhorn) ein paar Minuten Zeit für ein kurzes Gespräch.

Direkt nach der In Extremo-Autogrammstunde, in der sich die Schlange um den entsprechenden Stand quer über das Gelände zog, erzählte mir Das Letzte Einhorn von den vielen Dingen, die er im Laufe der Zeit signieren sollte. "Das Amüsanteste, was einem bei dieser Sache so unterkommt, sind Leute, die ihre Ärsche signiert haben wollen. Ärsche und manchmal auch das dazwischen. Aber was soll man da sagen: Igitt, das mach ich nicht – man machts einfach und dann ist es auch okay." Der Medienrummel, der sich um seine Band dreht, scheint Michael ziemlich kalt zu lassen: "Man fühlt sich auch nicht anders als früher. Wir waren zwar bei der Echoverleihung dieses Jahr, wussten aber, dass wir nicht gewinnen werden. Die Party war sehr gut, aber deshalb geht man ja auch da hin. Ansonsten sind In Extremo auch jederzeit noch in der Lage, in einem kleinen Club zu spielen, je nach dem was anliegt."

Über die zunehmende Resonanz ausserhalb Deutschlands freut er sich aber trotzdem sehr. "Wir sind dieses Jahr viel in Europa unterwegs und haben glücklicherweise auch die ganzen Schweizer Festivals wie St.Galen und so weiter, stellenweise als Co-Headliner. Ist schon geil – kann man einfach mal so sagen.".

 

Ein weiteres Highlight der kommenden Tour wird ein Auftritt zusammen mit Korn sein. Die beiden Bands haben sich bei Rock am Ring kennengelernt und für sympathisch befunden. Es entstand ein Email-Kontakt und auch auf dem Highfield Festival wurde nochmals zusammen gespielt. Der anstehende Hannover-Auftritt soll diesmal etwas Besonderes werden: "Wir bauen ja alle unsere Dudelsäcke selber – das haben wir und im Laufe der Jahre einfach angeeignet – aber niemals für andere Leute, ausser für einen und das ist Jonathan Davis, den kriegt er in Hannover. Ob wir allerdings zusammen auf der Bühne stehen werden, wissen wir noch nicht, aber es könnte schon irgendwie mal eine Zusammenarbeit geben."

Die Zusammenarbeit mit anderen Künstlern ist aber nichts, was diese Band wirklich plant. Meist ergaben sich die Dinge spontan wie auch bei Thomas D. oder Henning von den H-Blockx, mit denen man im selben Studio arbeitete.

Ein paar meiner Fragen schweiften in die Vergangenheit zurück, diese wurden allerdings nur ziemlich kurz angebunden beantwortet: "Das Musikerleben in der DDR war geil! Ich hab in diversen Rock- und Coverbands gespielt, was für mich eine sehr gute Schule war, die ich niemals in meinem Leben jetzt missen möchte. Ich habe sehr viel gelernt. Wir haben alle im Underground unser Ding gemacht. Und es hat funktioniert."

Über Spielverbote und Stress mit dem System will Michael nicht sprechen: "Sowas gab es alles, aber warum soll man darüber reden? Ich bin ein Typ der in die Zukunft guckt und nicht zurück. Ist nicht mein Stil, da jetzt dämlich drumrum zu erzählen." Viel interessanter scheint ihm da das Thema Malaysia. Bassist Die Lutter lebt seit einer Weile dort und ist unter anderem als Musiklehrer tätig. Auf die Frage, ob In Extremo nicht auch mal malaysische Musikelemente mit in ihr Programm einfliessen lassen wollen, reagiert Michael zunächst eher ablehnend. "Wie viel Kram sollen wir denn noch mitnehmen?!" Schliesslich füllen die Sieben schon einen ganzen LKW mit ihrer Backline und den Instrumenten. Doch dann scheint ihm der Gedanke doch zu gefallen. "Da haben wir noch gar nicht weiter drüber nachgedacht – ist aber eigentlich eine gute Idee." Bleiben wir gespannt, was die Zukunft für Michael und seine Mannen abgesehen von weiterer tagelanger Textrecherche in Bibliotheken noch so bringen wird.

Der feurige Auftritt auf dem Festival lohnte sich im Anschluss auf jeden Fall, live ist die Truppe immer wieder genial. Nach der ausgiebigen Sommertour wollen In Extremo ab Mitte September erstmal eine Pause einlegen und sich im Frühjahr 2005 erst wieder zurückmelden. Dann aber wahrscheinlich auch mit neuem Album.


 

auf Facebook empfehlen/teilen       Artikel drucken

TheBanshee
© 06/2004 whiskey-soda.de
 


Kurzinfos: In Extremo

Homepage:
- In Extremo

Artikel:
- Castle Rock Festival - Sonne, Schloß, Mittelalterrock ...
- In Extremo - Im Wandel der Sieben
- Irgendwo in Deutschland - das Projekt
- In Extremo - Das Letzten Einhorn über den Stand der Dinge
- In Extremo – Zum Frühstück wird alter Streit gerne mal frisch aufgekocht
- In Extremo - Ein Vorgeschmack auf Sängerkrieg
- In Extremo - Sieben Köche und ein großer Topf
- In Extremo - Jahresabschluss in Erfurt
- In Extremo - 'Unsere Fans darf man nicht unterschätzen!'
- In Extremo - 'Wir konnten einfach nicht mehr weggucken!'

Rezensionen:
- Verehrt und angespiehn
- Weckt die Toten !
- Sünder Ohne Zügel
- 7
- Mein Rasend Herz
- Raue Spree 2005
- Kein Blick zurück
- Sängerkrieg
- Sängerkrieg Akustik Radio-Show
- Sterneneisen Live
- Kunstraub
- QUID PRO QUO


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 11/17
Changes - Psychonautika

Changes - Psychonautika


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2016 © whiskey-soda.de